Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Dienstag, 24 März 2020 15:48

17. Internationale Konferenz für ‚Plasma Surface Engineering‘

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Die 17. Internationale Konferenz on Plasma Surface Engineering PSE2020 wird vom 6. bis 11. September 2020 in Garmisch-Partenkirchen stattfinden. Die englischsprachige Konferenz ist mit 800 internationalen Teilnehmern ein etabliertes Forum im Bereich der plasma- und ionenunterstützten Oberflächentechnik. Sie findet alle zwei Jahre statt.
Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, Neuerungen in Forschung und Entwicklung sowie deren industrielle Anwendung zu präsentieren und kennenzulernen. Die Themen reichen von den Grundlagen, wie Prozessmodellierung und Simulation von Plasma oder Oberflächenphysik über experimentelle Studien zu Zusammenhängen von Prozessparametern mit Struktur- und Funktionseigenschaften von modifizierten Oberflächen bis zu Anwendungen in der industriellen Produktion.
Begleitet wird die Konferenz von einer Industrieausstellung mit etwa 70 Ausstellern. Der hohe Anteil von Teilnehmern aus der Industrie (2018 waren es 36 %) ermöglicht einen regen Austausch zwischen Grundlagenforschern und Entwicklern der Unternehmen und industrienahen Institute.

  • Konferenz – Fokusthema:
    Plasma Technology for new Energy Concepts
  • Partnerland 2020: Tschechische Republik
  • PSE Awards 2020
  • Begleitende Industrieausstellung
  • Aussteller können sich bis zum
    30. Juni 2020 anmelden.

Das Fokusthema der Konferenz wird u. a. in einem Industrieworkshop ‚Plasmatechnologie für neuartige Energiekonzepte‘ behandelt, der sich mit Plasmatechnologien für neue Energiekonzepte, wie Wasserstoffgeneratoren, Brennstoffzellen und Batterien befasst. Welchen Beitrag kann die Oberflächentechnik leisten, um neue Energiekonzepte gegenüber traditioneller Energietechnik wettbewerbsfähig zu gestalten? Vortragende aus der Industrie diskutieren über Möglichkeiten und Potentiale. Themen sind u. a. die Reduktion der Korrosionsempfindlichkeit von Bipolarplatten in Brennstoffzellen durch Beschichtungen, die Reduktion der Wasserstoffversprödung an Titanbauteilen in Electrolyzern, neue Anlagen zur Wasserstoffproduktion in Solarzellen und neue Entwicklungen in der Batterietechnik. Der Workshop wird organisiert durch Dr. Jan-Gerrit van der Kolk, Ionbond Netherlands.

www.pse-conference.net

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 3
  • Jahr: 2020

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.