Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Freitag, 05 Februar 2021 09:53

Nachhaltige Beschichtungstechnik von SINGULUS TECHNOLOGIES setzt sich immer mehr durch

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

SINGULUS TECHNOLOGIES hat mit der Vakuum-Beschichtungsanlage POLYCOATER sowie der integrierten Produktionslinie DECOLINE II erfolgreich Fertigungsanlagen für die umweltfreundliche Oberflächenveredlung von 3D Bauteilen etabliert. Für beide Systeme konnte SINGULUS TECHNOLOGIES neue Bestellungen verbuchen.

Dr.-Ing. Stefan Rinck, Vorstandsvorsitzender der SINGULUS TECHNOLOGIES AG, erläutert:

„Wir haben in den letzten Tagen Aufträge aus Asien und Amerika verbuchen können und arbeiten an weiteren erfolgsversprechenden Projekten. Die Vorteile dieser Beschichtungsmethode sind bestechend – das Verfahren ist umweltfreundlich und nachhaltig und es gibt keine gefährlichen Rückstände“.

Die DECOLINE II von integriert das Metallisieren im Vakuum (Kathodenzerstäubung/Sputtern) sowie alle Lackier- und Vorbehandlungsschritte in einen Produktionsablauf und transportiert dabei die Bauteile automatisch durch alle Prozessschritte. Der POLYCOATER als Vakuum-Beschichtungsanlage ist dabei ein zentraler Bestandteil der Gesamtlinie und wird auch als eigenständiges Produkt im Markt angeboten. Im Vergleich zur aufwendigen Batch-Fertigung, die das Aufdampfverfahren nutzt, automatisiert diese Lösung den Herstellprozess und senkt mit den kurzen Taktzeiten von ca. 6 Sekunden pro Substratträger die Produktionskosten deutlich. Ein Substratträger befördert dabei, abhängig von der Produktgröße, bis zu 18 Bauteile gleichzeitig durch alle Prozessstationen. Durch Einsatz von lösungsmittelfreien UV-Lacken und der Möglichkeit diese zu recyceln wird der Ausstoß umweltbelastender Stoffe deutlich reduziert.

Die Veredelung von Oberflächen mittels Vakuum-Beschichtungstechnik eröffnet zahlreiche neue Anwendungen in der Automobil- und Kosmetikindustrie sowie u. a. bei der Veredelung von Modeartikeln, Kugelschreibern und Smartphones. Mit der DECOLINE II wird u.a. das Chrom (VI)-freie Beschichten von Bauteilen wirtschaftlich realisiert, und es können insbesondere in der Automobilindustrie Kosteneinsparungen durch eine vollautomatische, integrierte Fertigung und vereinfachte Logistik ermöglicht werden.

SINGULUS TECHNOLOGIES hat seine Vakuum-Beschichtungstechnik auch für medizinische Applikationen eingesetzt und getestet. Oft benutzte Oberflächen wie Türklinken, Aufzugknöpfe, Handläufe von Einkaufswagen und Lichtschalter sind ein erhebliches Übertragungsrisiko für Bakterien, Viren und Pilzkulturen. Auch bei Gesichtsmasken entsteht die Problematik der Reinigung nach der Benutzung. Eine Möglichkeit, das Infektionsrisiko einzudämmen, steckt in der Verwendung speziell beschichteter Produkte mit dauerhaft antibakterieller und antiviraler Oberfläche bestehend aus einer Kupferlegierungsschicht. Dieses Verfahren ist sofort verfügbar und ist gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie hilfreich, um gefährliche Infektionen zu vermeiden. Von einem unabhängigen Institut wurde im November 2020 bestätigt, dass die von SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelte Kupferlegierungsschicht auch einen starken Reduktionsfaktor im Falle des Coronavirus SARS-CoV-2 erreicht.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 3
  • Jahr: 2021
  • Autoren: Redaktion

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.