Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Mittwoch, 01 Juli 2020 14:08

Factronix startet mit Messe-Sonderaktion für die Röntgeninspektion

Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten

Roentgensystem XTV160 von Nikon MetrologySatte Leistungsmerkmale und gestochen scharfe Bilder liefert das hochpräzise Röntgensystem XTV160 von Nikon Metrology, dass über Factronix nur für kurze Zeit zum Sonderpreis erhältlich ist.

Weil Fachmessen dank der Coronakrise derzeit auf dem Prüfstand stehen, will Systempartner Factronix mit seiner Messe-Sonderaktion für das im Portfolio befindliche Röntgensystem XTV160 von Nikon Metrology insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen einen Mehrwert bieten. Die Sonderaktion für das Röntgensystem sieht einen Rabatt von 15 Prozent auf den Nettopreis vor. Parallel dazu verstärkt Factronix sein Dienstleistungsspektrum um einen erweiterten Service im Lohnröntgen.
 
Stefan Theil, Vertriebsleiter von Factronix: „Mit unserer Messe-Sonderaktion für das Röntgensystem XTV160 von Nikon Metrology wollen wir gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen einen deutlichen Mehrwert bieten.“Stefan Theil, Vertriebsleiter von Factronix: „Mit unserer Messe-Sonderaktion für das Röntgensystem XTV160 von Nikon Metrology wollen wir gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen einen deutlichen Mehrwert bieten.“Elektronikfertiger, die in ein Röntgensystem investieren wollen, können nun von der Messe-Sonderaktion von Factronix profitieren: Das Röntgeninspektionssystem XTV160 von Nikon Metrology wird es bis zum Ende der Aktion am 18. Dezember 2020 mit einem Preisnachlass von 15 Prozent auf den Listenpreis geben. Enthalten in dem Paket ist die Analysesoftware „Inspect X“ im Wert von 4.500 Euro. Zudem erfolgt die Lieferung frei Haus (inkl. Verpackung). „Da die Corona-Pandemie vielen Elektronikfertigern sämtliche Produktions- und damit auch Investitionspläne durcheinander gewirbelt hat, wollten wir insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen mit unserer Sonderpreisaktion unter die Arme greifen“, erläutert Stefan Theil, Vertriebsleiter von Factronix, die Motivation zu dieser zeitlich befristeten Aktion. „Das Röntgensystem XTV160 unseres Partners Nikon Metrology ermöglicht nicht nur eine hochpräzise Fehlerdetektion in Echtzeit. Es ist auch vielseitig einsetzbar, etwa zur Wareneingangsprüfung, um Leiterplatten zu begutachten und damit die Qualität der Fertigungsprozesse wie SMT, THT und Rework & Repair sicherzustellen“, merkt er weiter an.

Leistungsmerkmale der Premiumklasse

Moderne Röntgeninspektionssysteme zeichnen sich vor allem durch höchste Auflösung, Bildschärfe und Messgenauigkeit aus. Das Röntgeninspektionssystem XTV 160 von Nikon Metrology macht die Echtzeit-Bildgebung und Analyse von Defekten an Leiterplatten und elektronischen Baugruppen deutlich einfacher. Die Fehlerdetektion ohne subjektive Einflüsse und in Schichtbildtechnik ermöglicht der äußerst präzise Objektmanipulator, der optional mit einer Präzisionsachse für CT-Anwendungen ausgestattet ist. Die 160 kV/20 W starke Nanofokusröntgenröhre erlaubt eine Merkmalserkennung im Submikrometerbereich. Die Bildanzeige in Echtzeit erfolgt mit einem digitalen Varex 1515DX genannten 16-bit-Flachdetektor. Dadurch lassen sich Fehler in der Durchsteckmontage, Drahtbonden- und Wafer-Level-Verbindungen genauso zweifelsfrei erkennen wie mangelhafte BGA- und QFN-Lötverbindungen sowie Kurzschlussbildungen.
 
Eine Besonderheit stellt der 580 mm x 580 mm große Objektträger dar, der Drehungen bei einer maximalen Neigung von bis 72 Grad erlaubt. Dadurch ist es möglich, große Leiterplatten, mehrere Komponenten oder Baugruppen selbst bei einer bis zu 2400-fachen geometrischen Vergrößerung aus jeder möglichen 3D-Perspektive zu begutachten. Ermöglicht wird dies durch einen Fünf-Achsenmanipulator (X, Y, Z, Drehen, Neigen), der jene 360-Ansichten aus der Vogelperspektive gewährt, während der für den Anwender interessante Bereich immer in der Mitte des Sichtfelds fixiert bleibt.
 
Das vertikal angeordnete System (mit Röntgenröhre unter dem Objektträger und winkelverstellbarem Bildgebungssystem) wird über die bedienerfreundliche Software Inspect-X oder einen Präzisionsjoystick gesteuert. Die Anwendung kann den Prozentsatz von Lunkern im Lötmaterial automatisch ermitteln – eine wichtige Funktion, um sicherzustellen, dass die elektronische Baugruppe die geforderten Vorgaben erfüllt.
 
Die Echtzeit-Bildoptimierung C.Clear passt sich intelligent an wechselnde Röntgenbedingungen und Probenpositionen an, regelt automatisch die Bildsteuerung sowie die Kontrast- und Helligkeitseinstellungen. Das Ergebnis sind kristallklare und kontrastreiche Bilder, die eine Defekterkennung leicht machen und die Pseudofehlerrate reduzieren.

Lohnröntgen wenn’s schnell gehen muss

Thomas Otto, CTO von Factronix: „Wir helfen unseren Kunden nicht nur beim Lokalisieren des Fehlers, sondern beraten unsere Kunden fachkundig hinsichtlich erforderlicher Maßnahmen zur Optimierung der Fertigungsprozesse.“Thomas Otto, CTO von Factronix: „Wir helfen unseren Kunden nicht nur beim Lokalisieren des Fehlers, sondern beraten unsere Kunden fachkundig hinsichtlich erforderlicher Maßnahmen zur Optimierung der Fertigungsprozesse.“Darüber hinaus können Elektronikfertiger auch vom langjährigen Know-how von Factronix in Sachen Röntgeninspektion profitieren. Die zerstörungsfreie Röntgenuntersuchung ermöglicht eine zuverlässige und schnelle Fehlerdetektion. Zudem erlaubt es wertvolle Erkenntnisse zur Fehlervermeidung.

Factronix setzt hierbei auf die bewährte Technologie des Röntgensystems XTV160 von Nikon Metrology. Das System erlaubt eine effiziente Röntgenanalyse in 2D- und 3D-Technik und wartet mit einer Schrägdurchstrahlung von bis zu 72 Grad auf. Mit einer weit über 36.000-fachen Vergrößerung (geometrisch bis 2.400-fach) lassen sich kleinste Fehler im Submikrometerbereich zweifelsfrei detektieren. „Wir helfen unseren Kunden nicht nur beim Lokalisieren des Fehlers, sondern beraten unsere Kunden fachkundig hinsichtlich erforderlicher Maßnahmen zur Optimierung der Fertigungsprozesse, um die Fehlerursache bereits im Vorfeld zu eliminieren“, betont Thomas Otto, CTO von Factronix. Damit setzt der Systempartner verstärkt auf eine fundierte Beratung seiner Kunden. Der anschließende Prüfbericht beinhaltet eine umfassende Dokumentation, worunter Übersichtsbilder und Detailaufnahmen mit Maschinenparameter zählen.

https://www.factronix.com/

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 7
  • Jahr: 2020

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.