Diese Seite drucken
Freitag, 30 Juli 2021 08:30

R-Car Gen3e mit höherer CPU-Leistung für den Automotive-Markt

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Neue R-Car Gen3e SoC-Serie von Renesas für hochwertige Grafikwiedergabe im Auto Neue R-Car Gen3e SoC-Serie von Renesas für hochwertige Grafikwiedergabe im Auto

Renesas Electronics Corporation erweitert mit dem Gen3e seine R-Car SoCs (System-on-Chip) mit sechs Mitgliedern. Die neue R-Car Gen3e Serie ist eine skalierbare Produktlinie für Entry- bis Mid-Range-Automobilanwendungen mit hochwertiger Grafik, wie Cockpit-Domain-Controller, In-Vehicle-Infotainment, Kombi-Instrumente, Fahrerüberwachung und LED-Matrixlicht. Die neuen Bausteine realisieren eine höhere CPU-Leistung von 50k DMIPS und eine Geschwindigkeit von 2 GHz.

Renesas stellt "Winning-Combination"-Lösungen mit R-Car Gen3e SoCs bereit, um die Entwicklungszeit zu verkürzen und die Kosten zu reduzieren. Die Anwender können R-Car Gen3e SoCs mit hochpräzisen Timing-ICs und Power-Management Produkten von Renesas kombinieren. „Mit wachsender Anwendung der Augmented-Reality-Navigation und KI-basierten digitalen Assistenten müssen OEMs und Tier1s die Nachfrage nach höher auflösenden Displays mit steigenden Kosten und längeren Entwicklungszeiten in Einklang bringen“, sagt Naoki Yoshida, Vice President Automotive Digital Products Marketing bei Renesas. „Die neuen R-Car Gen3e SoCs und Referenzlösungen bieten einen kosteneffizienten Migrationspfad mit vollständiger Kompatibilität und einfacher Integration.“

Eine Arm Cortex R7 On-Chip-Echtzeit-CPU reduziert in Kombination mit einem Renesas PMIC die Stücklistenkosten. Vorintegrierte Software ermöglicht höhere Applikationsintegration, wie 2D/3D-Cluster-HMI, Begrüßungsanimation, Rückfahrkameras und Surround-View. Die VirtIO-Technologie ermöglicht Referenzlösungen zu bestehenden Anwendungen, ohne vorhandene Linux- oder Android-Anwendungen zu ändern. Gen3e unterstützt funktionale Sicherheit nach ASIL-B für Telltale-Überwachung, Kamera-Freeze Erkennung und Hardware-Trennung in Cockpits ohne Hypervisor. Das Partner-Ecosystem des R-Car Consortium (RCC) umfasst Systemintegratoren, Applikationsentwickler, sowie Anbieter von Betriebssystemen und Tools. Es bietet innovative Lösungen für Connected Car, ADAS und Gateways. Damit lässt sich die Entwicklungszeit reduzieren und die Markteinführung neuer Produkte beschleunigen.

Weitere Informationen

Ähnliche Artikel