Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Freitag, 27 August 2021 08:00

Intersolar Europe Restart 2021

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Symbolbild Intersolar Symbolbild Intersolar

Die europäische Solarbranche wächst trotz Pandemie. Neue Akteure drängen auf den Markt, innovative Geschäftsmodelle werden entwickelt. Erfahrungsaustausch und Networking bringt die Intersolar Europe Conference 2021. Sie findet im Rahmen der Intersolar Europe Restart 2021 am 6. und 7. Oktober auf dem Messegelände München statt.

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft. Parallel zur Intersolar Europe findet die ees Europe, Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, statt. Ergänzt werden beide durch die Power2Drive Europe und EM-Power Europe: Power2Drive Europe behandelt die Ladeinfrastruktur und Elektromobilität, die EM-Power Europe das Energiemanagement und vernetzte Energielösungen.

2020 wurden weltweit 138,2 Gigawatt an PV-Leistung neu installiert, was einem Wachstum von 18 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Die installierte PV-Leistung liegt damit bei 773,2 GW. Der Global Market Outlook 2021-2025 von SolarPower Europe prognostiziert für 2021 einen Anstieg der neu installierten Leistung um 18 Prozent auf 163,2 GW, für 2025 fast 1,9 TW global installierter Leistung. Das Wachstum ist nicht zuletzt auf das Clean Energy Package der EU zurückzuführen. „Aber auch Kostenverbesserungen, Power Purchase Agreements, Innovationen und neue Anwendungen haben dazu beigetragen“, sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH – mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG Veranstalter der Intersolar Europe. Machine Learning, künstliche Intelligenz und Big Data schaffen neue Möglichkeiten für das Systemdesign, die Anlagenkonfiguration, Predictive Maintenance, Monitoring und Ertrags- und Wetterprognosen.

Innovationen bringen auch frühere Nischen-Technologien wie Floating PV und Agri-Photovoltaik voran. Durch sie lassen sich Flächennutzungskonflikte mit der Landwirtschaft vermeiden. Bei den schwimmenden Solarparks tut sich sehr viel. Als aussichtsreiches Geschäftsmodell gilt die Installation auf Stauseen zur Wasserkraftnutzung. Außerdem starten erste Pilotanwendungen im maritimen Bereich, sowie off-shore. „Infolge des Solarbooms und des Green Recovery Plans erhält auch die europäische PV-Produktion Rückenwind“, sagt Elsässer. Im „Solar Valley“ bei Bitterfeld in Sachsen-Anhalt hat das Schweizer Unternehmen Meyer Burger ein neues Werk für Solarzellen eröffnet. Die zum südkoreanischen Hanwha-Konzern gehörende Solarfirma Q-Cells baut ihren Standort ebenfalls in Bitterfeld aus.

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.