Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Mittwoch, 15 Januar 2020 00:00

Fraunhofer IPA für ein Planspiel ausgezeichnet

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

2019 12 WIK Erg 1 Images Stories Redaktion GT Bilder Aktuelles Thumb Other250 0

Die Spieler montieren mobile Spielzeugroboter – in Runde 1 nach den Kriterien der Lean Production, in Runde 2 unter den Bedingungen einer digitalisierten Produktion (Foto: Fraunhofer IPA/Rainer Bez)
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und die Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg haben das Planspiel „Digitalisierte Produktionssteuerung“ bei „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Es ist bereits die vierte Ehrung für das Fraunhofer IPA seit Beginn des Wettbewerbs im Jahr 2015.
Maximal sieben Spieler nehmen am Planspiel teil. Es gibt einen Kunden, einen Produktionsleiter und maximal fünf Werker. Die Rollenverteilung darf während des Spiels nicht gewechselt werden. Die Werker produzieren Spielzeugroboter in zwei Durchgängen. Der erste Durchgang sieht die Fertigung nach den realen Vorgaben der Lean Production vor, der zweite die Fertigung einer digitalisierten Produktion. Beide Runden dauern jeweils etwa eine Stunde. Nach Spielende wird Bilanz gezogen. Ozan Yesilyurt, der das Planspiel zusammen mit seinem Kollegen Viorel Petrut Draghici betreut, sagt: „Den Werkern wird im Planspiel die Angst vor digitalen Tools genommen. Später stellen sie fest, dass bei Industrie 4.0-Anwendungen eine deutliche Effizienzsteigerung erzielt worden ist.“
Staatssekretärin Katrin Schütz vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat das Planspiel am 3. Dezember 2019 im Stuttgarter Neuen Schloss ausgezeichnet. In den Vorjahren haben das Wirtschaftsministerium und die Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg bereits das Applikationszentrum Industrie 4.0, das Future Work Lab und die Cloud-IT-Plattform Virtual Fort Knox ausgezeichnet.
Wer das Planspiel „Digitalisierte Produktionssteuerung“ spielen möchte, muss dafür aber gar nicht das Fraunhofer IPA in Stuttgart besuchen. „Wir kommen gerne vorbei“, sagt Yesilyurt. „Ein herkömmliches Besprechungszimmer mit U-förmig aufgestellten Tischen reicht völlig. Alles andere bringen wir mit.“

www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 1
  • Jahr: 2020

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.