Galvanische_Verz_4de3a8214bb14.jpg
PDFPrint

Galvanische Verzinkung Elektrolyte, Nachbehandlung, Anwendung

Artikelnummer: ISBN 3-87480-179-9
Lieferzeit im Standardversand:
Von T. W. Jelinek.
Zweite Auflage 2003. 283 Seiten
mit 71 Ab­bild­ungen und 74 Tabellen.
98,13 €
Sales price without tax 98,13 €
Tax amount

zzgl. Versandkosten

Description

Korrosionsschutzsysteme auf der Basis elektrolytisch ab­ge­schie­dener Zink- und Zinklegierungsschichten er­langen in wichtigen Branchen der metallverarbeitenden Industrie immer mehr an Bedeutung.
Daher hat auch der Umfang der galvanischen Verzinkung in den vergangenen Jahren überproportional zugenommen und bildet derzeit die haupt­sächlich angewandte Beschichtungstechnik der gal­va­nischen Industrie.
Begleitet wurde die Entwicklung durch das Entstehen zahl­reicher Neuentwicklungen nicht nur im Bereich der Ver­fahren zur Abscheidung von Zink- und Zink­le­gie­rungs­schichten. Auch bei der Nachbehandlung, ob durch Chro­matieren oder das Passivieren mit chrom­frei­en Kon­ver­sions­schichten und Kombinationen, gibt es eine Reihe von neuartigen Lösungen.
Diese Entwicklung machte es notwendig, das Buch über das galvanische Verzinken aus dem Jahre 1982 voll­kom­men zu überarbeiten, so dass dieses Stan­dard­werk aus der Schriftenreihe Galvanotechnik als neues Buch prä­sen­tiert werden kann. Seine Aufgabe ist es Ingenieure, Che­miker, Galvaniseure sowie andere Mitarbeiter in gal­va­nischen Betrieben und gal­vano­tech­nischen Fach­be­trieben in ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Daneben soll es aber auch den Anwendern galvanisch verzinkter Teile, Kon­struk­teuren sowie Technologen und Qua­li­täts­fach­kräften umfangreiche Informationen vermitteln.

Die Hauptkapitel des Buches:

1 Die elektrolytische Abscheidung des Zinks
2 Die Abscheidung von Zinklegierungen
3 Nachbehandlung von
Zink- und Zink­le­gie­rungs­schich­ten
4 Technologie der Abscheidung
5 Besondere Verfahren
der elektrolytischen Verzinkung
6 Anwendung von
Zink- und Zinklegierungsschichten
7 Recycling und Abwasserbehandlung
8 Kontrolle der Prozesslösungen