Logo Gt
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Header Gt 2015

Dipl.-Ing. Jürgen Schmidt 60 Jahre

2017 08 SchmidtAm 14. August 2017 feierte Dipl.- Ing. Jür-gen Schmidt seinen 60. Geburtstag. Er wurde geboren in Ahlsdorf, Kreis Eisleben im Mansfelder Land (Sachsen Anhalt). Eine markante Erscheinung dort sind die bis in die heutige Zeit die Landschaft prägenden Bergbauhalden, die vom jahrhundertelangen Kupferschieferbergbau künden. Möglicherweise trug diese montane Umgebung dazu bei, dass Jürgen Schmidt 1974 eine Ausbildung in einem metallurgischen Beruf begann, die er gleichzeitig mit dem Abitur 1977 abschloss.
In der sich anschließenden Hochschulausbildung an der TU Bergakademie Freiberg – die er 1984 mit dem Titel eines Diplom-Ingenieurs zur Erzeugung von Nichteisen-Metallen erfolgreich beendete – eignete er sich das für seinen weiteren Berufsweg erforderliche theoretische Rüstzeug an. Dieses konnte er in den Folgejahren in einer Werkstoffentwicklungsabteilung des Unternehmens Carl Zeiss Jena zur Anwendung bringen. Bereits in den späten 1980er Jahren konzentrierte er sich auf das Gebiet der Oberflächenbehandlung von Bauteilen aus Leichtmetallen für Geräte der Optik und der Weltraumgerätetechnik. So leistete Jürgen Schmidt wesentliche Beiträge für die Entwicklung thermalvakuumtauglicher langzeitbeständiger Beschichtungen, die letztendlich auch nach den Jahren des politischen Umbruchs in Geräten der europäischen Weltraumforschung zur Anwendung kamen. Während seiner Tätigkeit in einem aus dem Jenoptik Konzern ausgegründeten Unternehmen der F&E- Dienstleistungsbranche konnte er auch auf den Gebieten der damals noch jungen Kohlefaser-Verbundtechnik und der Werkstoffprüfung wertvolle Erfahrungen sammeln.
Als Resultat des spätestens seit der Jahrtausendwende einsetzenden Trends zum verstärkten Einsatz von Magnesiumguss und -knetlegierungen fokussierte er sich verstärkt auf die Entwicklung technisch umsetzbarer Oberflächenbehandlungsmethoden, die er sehr erfolgreich sowohl in Unternehmen der Lohngalvanik als auch der optischen Industrie transferierte. Sein Erfindungsgeist und seine Fähigkeit, gemeinsam mit Wissenschaftlern anderer Fachgebiete unkonventionelle Lösungen zu entwickeln, spiegeln sich auch in einer Reihe von Patenten und Veröffentlichungen in der Fachliteratur wider. In der wirtschaftsnahen Forschungseinrichtung Innovent e. V. Technologieentwicklung Jena, in der er seit 1999 tätig ist, fungiert er als Gruppenleiter Elektrochemie. Hier begleitet er erfolgreich zahlreiche Projekte, in deren Zentrum der Transfer von Verfahren zur Metallbauteil-Beschichtung vom Labor über den Prototyp bis hin zur millionenfachen Anwendung in der mittelständischen Wirtschaft steht.

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de