Eugen G. Leuze Verlag KG

×
 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.
Warenkorb - Ihr Warenkorb ist noch leer.

Neues Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Anfang April hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) in einer Sitzung beschlossen, die Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) Bremen in die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (WGL) aufzunehmen. Das IWT wird zukünftig die Sektion D (Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften) der Wissenschaftsgemeinschaft verstärken. Der Entscheidung ging ein mehrjähriges Bewerbungsverfahren voraus. Bereits 2015 beantragte das Wissenschaftsressort bei der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien Hansestadt Bremen die Aufnahme des IWT in die Leibniz-Gemeinschaft. Im März 2016 leitete die Begutachtung durch eine Gutachterkommission der Leibniz-Gemeinschaft die zweite Phase des Bewerbungsverfahrens ein. Die Kommission beurteilte in diesem Zuge die Eignung und Passfähigkeit des IWT für die Wissenschaftsgemeinschaft. Im Juli letzten Jahres folgte eine zweitägige Evaluation durch eine zwölfköpfige Kommission des Wissenschaftsrates, des höchsten wissenschaftlichen Gremiums der Bundesrepublik. Sowohl die wissenschaftliche Qualität der Arbeit des IWT als auch die strukturelle Relevanz des IWT für das gesamte Wissenschaftssystem bewertete der Wissenschaftsrat als exzellent. „Das Bewerbungsverfahren war eine intensive und arbeitsreiche Zeit für alle Beteiligten. Erst das begeisternde Engagement und das Zusammenwirken aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis hin zum Betriebsrat des IWT hat den heutigen Erfolg ermöglicht“, so Professor Brinksmeier, Leiter der Fertigungstechnik im IWT, der namens des IWT insbesondere auch die hervorragende Kooperation mit dem Wissenschaftsressort und der Universität Bremen betonte. Seit 1950 wird am IWT, damals noch als Institut für Härterei-Technik (IHT), auf dem vielschichtigen Gebiet der Metallbe- und -verarbeitung geforscht. 1975 wurde das IWT in eine Stiftung der Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und Werkstofftechnik (AWT) und des Landes Bremen überführt. Die vorhandene Stiftungsstruktur wird auch nach der Aufnahme in die Leibniz- Gemeinschaft beibehalten.

Bild: Große Freude bei den Direktoren des IWT (v. l. n. r.) Prof. Lutz Mädler, Prof. Hans-Werner Zoch, Prof. Ekkard Brinksmeier (Foto: IWT)

www.iwt-bremen.dewww.iwt-bremen.de

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

INFORMATIONEN

ZAHLARTEN




Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de