Logo Gt
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Header Gt 2015

Dr. Heinz Resch feierte 85. Geburtstag

2017 11 Resch Images Stories Redaktion GT Bilder Aktuelles Thumb Medium360 0 Am 2. Oktober 1932 wurde Dr. Heinz Resch in Harthau bei Chemnitz geboren. Nach Schulzeit und Abitur begann er an der Universität Leipzig ein Studium für Chemie und Pädagogik, das er an der damaligen TH Dresden (heute TU Dresden) im Fach Technische Elektrochemie fortführte und mit dem akademischen Grad Diplom-Chemiker abschloss. In Dresden lernte Heinz Resch die Professoren K. Schwabe, R. Bilfinger und G. Hänsel kennen und fand so schon sehr früh den Weg zur Galvanotechnik.
Im Jahr 1966 erfolgte die Promotion zum Dr. rer. nat. bei Prof. G. Hänsel und Prof. K. Schwabe. Die Dissertation hatte „Untersuchungen über die Einwirkung organischer Verbindungen auf die elektrolytische Ab-scheidung und Elektrokristallisation des Kupfers aus schwefelsauren Elektrolyten“ zum Inhalt.
Seine Berufstätigkeit begann Heinz Resch als Dozent für Technische Chemie am Institut für Berufsschullehrerausbildung in Leipzig. 1956 trat er in das Institut für Werkstofftechnik der Hochschule für Maschinenbau Karl-Marx-Stadt (später TH Karl-Marx-Stadt, alsdann TU Chemnitz) ein. Hier arbeitete er lange Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Assistent, später Oberassistent und erhielt 1991 die facultas docendi. Studentengenerationen hörten seine Vorlesungsreihen über Galvanotechnik sowie Korrosion und Korrosionsschutz.
Das wissenschaftlich-technische Wirken von Dr. Resch erstreckte sich auf vielzählige Untersuchungen werkstofftechnischer Art sowie funktioneller Schichten und Schichtkombinationen aus chemischen und elektrochemischen Prozesstechniken einschließlich deren Beschichtungsbedingungen und -abläufe. Arbeitsgebiete waren z. B. die Abscheidung von chemisch erzeugten Nickelschichten und die galvanische Beschichtung von technischen Federn gemeinsam mit Industriepartnern. Weitere Forschungsschwerpunkte bezogen sich auf die Galvanisierung von Sonder- und Verbundwerkstoffen, Verkupfern von Kohlenstofffa-sern, Magnesium- und Aluminiumoberflächenbehandlungsverfahren, ABS-Kunststoffmetallisierung, Legierungsabscheidungen u. a. Dr. Resch hat es immer verstanden, Kontakte zur Industrie zu pflegen und aus- bzw. neu aufzubauen. Eine immense Anzahl archvierter Industrieanfragen und deren Bearbeitung sind ein beredtes Zeugnis dafür. Weiterhin ist Dr. Resch Inhaber bzw. Mitinhaber von 12 Patenten und kann auf über 40 Veröffentlichungen verweisen.
Als Mitglied der DDR-Ingenieurorganisation KDT gelangte Dr. Resch zum AA Galvanotechnik des damaligen Bezirkes Karl-Marx-Stadt, fand Freude an der Verbandsarbeit und übernahm 1965 den Staffelstab vom Gründer und langjährigen Vorsitzenden Ing.-Chemiker L. W. Oßwald.
Auch hier konzentrierte Resch die Arbeit auf Industrieberatungen im Rahmen von Mitgliederversammlungen und die Unterstützung der Betriebe bei Ratio­nalisierungsmaßnahmen und Einführung moderner Verfahrenstechnologien. Weiterhin wurden Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in Form von Lehrgängen, Fachtagungen und Exkursionen innerhalb der DDR sowie in die damalige Tschechoslowakei, nach Polen und Ungarn veranstaltet.
Nach der Selbstauflösung des AA und Gründung der DGO-Bezirksgruppe Chemnitz im Dezember 1990 wurde Dr. Resch zum Vorsitzenden der Gruppe gewählt. Er führte die Gruppe bis zur Vereinigung der Bezirksgruppen Leipzig, Dresden und Chemnitz als Bezirksgruppe Sachsen.
Nach 39 Jahren ununterbrochener Hochschultätigkeit in Forschung und Lehre trat Dr. Resch Ende 1995 in den Ruhestand.
Seine privaten Interessengebiete sind Geschichte und Fußball, in jungen Jahren auch aktiv als Spieler auf dem Fußballfeld.


Quelle: TU Chemnitz, Universitätsarchiv

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de