Logo Gt
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:

Eine Standard-Suche durchsucht immer den kompletten PDF-Text, den Abstract und den Titel, wahlweise in Kombination mit Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik.

Schränken Sie Ihre Suche ein, indem Sie vor Ihren Suchwörtern folgende Operatoren mit Doppelpunkt eingeben:
title:Suchwort (Nur im Titel suchen) oder
description:Suchwort (nur im Abstract suchen).

 

Einzelartikel-Download:
Alle Artikel können als PDF-Datei für 15,- EUR inkl. MwSt. einzeln erworben und heruntergeladen werden.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden.

Infos zum Premiumabo

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Umschmelzverhalten von Zinnschichten

Durch Umschmelzen lassen sich dünne, gleichmäßige und porenfreie (porenarme) Zinnschichtdicken mit geringer Fertigungstoleranz erzeugen, die auf Grund ihrer niedrigen Rauheit eine gute Prozessierbarkeit in der Umformtechnik gewährleisten. Darüber hinaus zeichnen sich die umgeschmolzenen Zinnschichten durch eine verbesserte Oxidationsbeständigkeit, einen hohen Glanzgrad sowie gute Löteigenschaften aus. Untersucht wurden verschiedene ...
Jahr2013
HeftNr2
Dateigröße618 KByte
Seiten276

Elektrochemische Speicher für die Elektrotraktion

Dieser Beitrag diskutiert einige Herausforderungen, die mit der Entwicklung elektrochemischer Speicher für Kfz-Anwendungen verbunden sind. Es wird zunächst eine kurze Einführung in die Elektrochemie der Lithium-Ionen-Batterie (LIB) gegeben. Dann werden die spezifischen Anforderungen an elektrochemische Speicherzellen für die Elektrotraktion diskutiert. Der Fokus liegt dabei auf LIB. Schließlich wird noch kurz auf mögliche Topologien ...
Jahr2013
HeftNr2
Dateigröße349 KByte
Seiten272

Pulse Plating in der Praxis: Direkte Messung des aktuellen Galvanisierstromes

Neben der Gleichstromgalvanisierung ist inzwischen auch die Pulsumkehrabscheidung bei der Galvanisierung von Leiterplatten Stand der Technik. Neue Einsatzfelder zeichnen sich für unterschiedlichste elektronisch generierte Stromformen ab, insbesondere auch zur galvanischen Abscheidung von Legierungen. Im Vergleich zur Galvanisierung mit Gleichstrom können mit der Puls- und Pulsumkehrabscheidung deutliche Qualitätsverbesserungen und/oder ...
Jahr2013
HeftNr2
Dateigröße1,165 KByte
Seiten263

Zur Info 02/2013 - Umwelttechnik

APEX-Schlauchpumpenserie bietet umfassendes Leistungsspektrum für industrielle Anwendungen / Bredel Hose Pumps, ein Unternehmen der Watson- Marlow Pumps Group, hat mit APEX eine Serie neuer Schlauchpumpen für eine Vielzahl flexibler Einsatzmöglichkeiten auf den Markt gebracht. Speziell für die Dosierung und Förderung unterschiedlicher Medien sind die APEX-Pumpen nahezu universell einsetzbar. Selbst für abrasive, korrosive, viskose, ...
Jahr2013
HeftNr2
Dateigröße216 KByte
Seiten416

Kreative Ideen sind gefragt

Jahr2013
HeftNr2
Dateigröße37 KByte
Seiten261

Stoffverlustminimierung in der Oberflächenveredlung – verallgemeinerter Erkenntniszuwachs aus einer langjährigen Forschungsförderung / Teil 1

Durch Stoffverlustminimierung ist es möglich, in der chemischen und elektrochemischen Oberflächenveredlung den Schritt vom reparierenden zum präventiven Umweltschutz zu vollziehen. Mit dieser Erkenntnis wurden im Zeitraum 1991 bis 2003 drei durch das BMFT/BMBF geförderte Forschungsverbundvorhaben mit insgesamt über 50 Teilprojekten erfolgreich abgeschlossen. In diesen Projekten ging es in erster Linie darum, ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße2,216 KByte
Seiten230

Bologna – drei Blickrichtungen

Erstens: Die altehrwürdige Stadt ist Haupstadt der norditalienischen Provinz Bologna. Die historische Altstadt mit ihren kilometerlangen Arkaden und verwinkelten Gassen ist sorgfältig restauriert. 2000 wurde Bologna Europäische Kulturhauptstadt. Hier steht die älteste Universität Europas, 1088 gegründet. Durch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt ein Touristenmagnet, aber zugleich auch ein ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße84 KByte
Seiten229

Fügen und Korrosion mikroverfahrenstechnischer Apparate

Mikroverfahrenstechnische Apparate weisen ein hohes Oberfläche-zu-Volumen-Verhältnis auf. Erreicht wird dies gemeinhin durch die Mikrostrukturierung dünner Bleche, welche anschließend gestapelt und zu einem Bauteil verbunden werden. Bewährt hat sich dafür das Diffusionsschweißen, da es vollflächige Verbindungen ermöglicht. Aufgrund der kleinen Querschnitte der Mikrokanäle sind die auftretenden Kräfte ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße2,430 KByte
Seiten220

Von den guten Wünschen

Was wünscht man sich als Wissenschaftler für die eigenen beruflichen Aktivitäten im neuen Jahr, wenn man schon viele Jahre in einer großen Forschungseinrichtung tätig ist und da schon so einiges mitgemacht hat? Zunächst einmal, dass die laufenden Arbeiten gut fortgeführt und möglichst termingerecht zu Ende gebracht werden können. Darüber hinaus sollte es im neuen Jahr wieder genug zündende Ideen, einige ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße94 KByte
Seiten219

Zur Info 01/2013 - Dünnschicht- und Plasmatechnik

Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße306 KByte
Seiten212

Beschichtung, Modifizierung und Charakterisierung von Polymeroberflächen / Bericht über das 20. Neue Dresdner Vakuumtechnische KolloquiumamEs fand am 25. und 26. Oktober 2012 statt.

Das 20. Neue Dresdner Vakuumtechnische Kolloquium schlägt einen Bogen ins Jahr 1993, als es auf Initiative der Dresdner Transferstelle für Vakuumtechnik (DTVa) die Tradition vakuumtechnischer Kolloquien am traditionsreichen Vakuumstandort Dresden fortgesetzt wurde, um damit in der dramatisch veränderten wirtschaftlichen Situation den Wissens- und Technologietransfer generell, aber besonders zu den neuen ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße1,302 KByte
Seiten205

Kunststoffe richtig beschichten

Mit den Schwerpunkten Grundlagen, Herstellungsverfahren und Anwendungen fand diese Veranstaltung des Ostbayerischen Technologie-Transfer-Institut e. V. (OTTI) vom 7. bis 8. November 2012 in Regensburg statt. Etwa 30 Teilnehmer waren gekommen, um sich von kompetenten Referenten aus Industrie und Forschung über aktuelle Entwicklungen und Trends auf dem Gebiet der Kunststoffbeschichtung informieren zu lassen. Die ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße66 KByte
Seiten202

mse – materials science and engineering 2012 in Darmstadt – Ein Überblick

Die alle zwei Jahre stattfindende internationale Konferenz „Materials Science Engineering (MSE 2012)“ fand wieder – wie bereits 2010 – in Darmstadt statt. Eröffnet wurde die von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde organisierte Tagung von Prof. Jürgen Rödel (Universität Darmstadt) und Prof. Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am 25. September 2012. ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße904 KByte
Seiten199

Trennmittel für die Ausformung faserverstärkter Kunststoffe – Fortschritte durch die Formenoberflächenbehandlung mit Atmosphärendruckplasmen

In dem Artikel werden verschiedene semipermanente Trennmittel hinsichtlich der nötigen Ausformspannungen und ihrer Permanenz untersucht. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Verwendung von Basisschichten gelegt, welche mittels Atmosphärendruck-Plasma abgeschieden wurden. Ziel dieser Basisschichten ist die Homogenisierung der Formenoberfläche sowie die Erhöhung der Haftung und somit der Permanenz der ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße1,316 KByte
Seiten190

Ein Diamant ist unvergänglich...

...suggeriert uns zumindest die Werbung der Schmuckindustrie. Zum Teil ist das richtig, denn Diamant ist das härteste uns bekannte natürliche Material und auch chemisch extrem stabil. Entfernt man ihn jedoch nicht rechtzeitig aus einem brennenden Haus, dann verbrennt er ab ca. 700 °C zu Kohlendioxid und leistet damit einen bescheidenen Beitrag zum Klimawandel. Diamanten werden nicht nur als Schmuck, sondern ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße202 KByte
Seiten189

Politik, Markt & Finanzen, Marketing & Verkauf / Bericht über das 13. Forum Solarpraxis 2012 in Berlin (Teil 2)

Vom 22. bis 23. November 2012 fand in Berlin das von der Solarpraxis AG organisierte 13. Forum Solarpraxis statt. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl der Teilnehmer aufgrund der schwachen Marktentwicklung ab. So wurden jetzt 700 Teilnehmer aus 22 Ländern registriert. 77 Sponsoren unterstützten den Kongress....

Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße746 KByte
Seiten185

Hoffnung und Potenziale für die Zukunft der Photovoltaik / Bericht vom 13. Forum Solarpraxis, Berlin (Teil 1)

Ende November 2012 rief das Beratungsunternehmen Solarpraxis wieder einmal nach Berlin und viele aus der Branche und der Politik kamen. Zum dreizehnten Mal fand das Forum Solarpraxis statt, mit 850 Teilnehmern aus 22 Ländern ein wichtiger Treffpunkt, um die politische und wirtschaftliche Lage für die deutsche Industrie und auch international zu diskutieren. Neben einer ganzen Reihe von Energiepolitikern aus den ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße1,095 KByte
Seiten181

Erneuerbare Energien: Vollständige Strom- und Wärmeversorgung in Deutschland möglich

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben erstmalig in einer Simulation auf Basis von Stundenzeitreihen ein denkbares deutsches Energiesystem untersucht, das gänzlich auf erneuerbaren Energien basiert. Das Neuartige des Modells ist einerseits die ganzheitliche Betrachtung von Strom- und Wärmesektor, einschließlich der Reduktion des Energieverbrauchs durch energetische ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße1,436 KByte
Seiten176

Strategie mit Schlingerkurs

Die Entwicklungen bei erneuerbaren Energien und insbesondere bei der Photovoltaik beschäftigen uns kontinuierlich ebenso wie die Energiewende als eines der bedeutendsten energiepolitischen Vorhaben weltweit. Immerhin geht es um nichts weniger als zu beweisen, dass eine hochentwickelte Gesellschaft und Volkswirtschaft auch ohne fossile Energieträger auskommen und sich entwickeln kann. Die Bundesregierung möchte ...
Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße93 KByte
Seiten175

Bezirksgruppen der Deutschen Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e.V. 01/2013

Jahr2013
HeftNr1
Dateigröße214 KByte
Seiten173

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de