Logo Gt
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:

Eine Standard-Suche durchsucht immer den kompletten PDF-Text, den Abstract und den Titel, wahlweise in Kombination mit Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik.

Schränken Sie Ihre Suche ein, indem Sie vor Ihren Suchwörtern folgende Operatoren mit Doppelpunkt eingeben:
title:Suchwort (Nur im Titel suchen) oder
description:Suchwort (nur im Abstract suchen).

 

Einzelartikel-Download:
Alle Artikel können als PDF-Datei für 15,- EUR inkl. MwSt. einzeln erworben und heruntergeladen werden.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden.

Infos zum Premiumabo

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Intelligente Roboter sollen Leben retten

Ob bei Rettungseinsätzen, Löscharbeiten oder Inspektionen in der Tiefsee: Mobile Roboter, die sich mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) in unbekannten Situationen zurechtfinden, können den Menschen künftig bei Tätigkeiten in gefährlichen Umgebungen wirksam unterstützen. Diese Technologie könnte vor allem auch bei Unfällen in Galvaniken erfolgreich sein.

 

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,850 KByte
Seiten1366-1367

Brände und Löschwasserrückhaltung in Galvaniken

Galvaniken brennen häufiger, schneller und heftiger als es früher allgemein bekannt war und lange für möglich gehalten wurde. Der Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO) veranstaltete daher in den letzten Jahren gut besuchte Informationsveranstaltungen und Brandschutzforen für die Galvanikbranche. In diesen Veranstaltungen wurden viele wertvolle und praxisnahe Informationen vermittelt. Seither wurde der vorbeugende Brandschutz in ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße2,182 KByte
Seiten1362-1365

Palladium – ein Überblick

Im letzten Heft hatte ich mich an dieser Stelle dem Periodensystem der Elemente (PSE) zugewandt. Für die folgenden Zeilen
wählte ich eines meiner Lieblingsmetalle aus, die das PSE so zu
bieten hat: Palladium (Pd) hat im PSE die Ordnungszahl 46, es ist
eingeordnet in die 5. Periode und 10. Gruppe. 1803 hat der englischen Arzt und Chemiker William Hyde Wollaston (1766–1828)
das seltene, silberweiße und widerstandsfähige Metall ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,014 KByte
Seiten1361

Zur Info - Medizintechnik 07/2019

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße3,558 KByte
Seiten1354-1360

Der Natur in die Karten geschaut

Die Entwicklung neuer Materialien im Bereich der Bio- und Medizintechnologie wird oft von der Natur inspiriert. Im Folgenden werden Beispiele für solche Entwicklungen vorgestellt. Stärkstes Biomaterial der Welt schlägt Stahl und Spinnenseide [1] An DESYs Röntgenlichtquelle PETRA III hat ein Forscherteam der Königlichen Technischen Hochschule (KTH) Stockholm das stärkste Biomaterial hergestellt, das je produziert worden ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße2,083 KByte
Seiten1350-1354

Grasfest

In der peruanischen Provinz Canas wird jedes Jahr im Juni eine neue Brücke über den Río Apurímac gebaut: Die Hängebrücke Q’iswachaka. Etwa 700 Menschen aus der Region treffen sich, um die alte Brücke abzureißen und gemeinsam eine neue zu errichten. Die Brücke besteht vollständig aus Gras. Die Dorfbewohner der Region flechten lange Kordeln, die sie dann zu Tauen weiterverarbeiten. Die Brücke befindet sich auf etwa 4000 Metern ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,038 KByte
Seiten1349

Zur Info - Dünnschicht- und Plasmatechnik 07/2019

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße3,409 KByte
Seiten1345-1348

Das Ionenstrahlzerstäuben

Ein bewährtes Abscheideverfahren aus anderen (Streu)Winkeln betrachtet 1 Einleitung Dünne Schichten sind ein zentraler Bestandteil vieler moderner Technologien, zum Beispiel in der Optik, Elektronik, Sensorik oder Energiegewinnung. Dabei ist zu beobachten, dass die Anforderungen an die Schichten bezüglich Qualität sowie die Bandbreite der benötigten Schichteigenschaften stetig steigen. Dies erfordert Abscheideverfahren, ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße3,251 KByte
Seiten1338-1344

Odins Erben

Plasmaentladungen in Form von Blitzen oder Nordlichtern kannten die Menschen schon seit Jahrtausenden, wenn auch in einer
für sie damals nicht nutzbaren Form. Den Göttern war der Blitz
(das Plasma) als Werkzeug natürlich vertraut, sie nutzten ihn um
zu kämpfen oder zu bestrafen. Aber die Menschen hatten Angst
vor dem Blitz, einer Naturgewalt, der sie nichts entgegenzusetzen
hatten.

 

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,047 KByte
Seiten1337

Zur Info - Energietechnik 07/2019

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße4,031 KByte
Seiten1327-1336

Ländlicher Raum – der schlafende Riese: Bundesinnovationsnetzwerk optimiert betriebsinterne Stoff- und Energieströme

INEL-Netzwerk, c/o abc advanced biomass concepts GmbH, Köln In der Landwirtschaft, dem Gewerbe und bei der Produktion: überall werden Rohstoffe verarbeitet und genutzt sowie Energie erzeugt und wieder verbraucht. Die dabei zum Einsatz kommenden Technologien und Anlagen sind oft ungenügend auf die betriebseigenen Strukturen angepasst. In der Regel ist nicht gleich ersichtlich, wo genau im eigenen Stoff- und Energiekreislauf ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,127 KByte
Seiten1324-1327

Herstellung zukünftiger Batteriesysteme in Deutschland

Mehr elektrisch und weniger fossil betriebene Fahrzeuge sollen
helfen, den Verkehr klima- und umweltfreundlich zu gestalten.
Auch die Bequemlichkeit spielt eine immer größere Rolle. Wege,
die früher noch mit Muskelkraft erledigt wurden, werden heute
mit elektrischen Vehikeln zurückgelegt. So können elektrische
Tretroller seit Juli den Straßenverkehr erobern, nachdem das Kraftfahrt-Bundesamt die Allgemeine Betriebserlaubnis ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße2,496 KByte
Seiten1323

Schwarze Löcher und Dunkelmaterie

Bevor die schwarzen Löcher ihren hübschen Namen bekommen haben, sprachen die Astronomen von „gravitationsbedingt instabiler stellarer Materie“, was natürlich niemanden außerhalb der Wissenschaft interessiert hätte. Schwarze Löcher sind viel spannender, und in diesen Tagen ist es einer weltweiten Gemeinde von Forschern sogar gelungen, ein schwarzes Loch mit Milliarden (!) von Sonnenmassen zu fotografieren. Man fragt sich, wie das ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße3,649 KByte
Seiten1321-1322

Aus der Praxis – für die Praxis 07/2019

Gestelltechnik beeinflusst Badverschleppungen Frage: Unserer Meinung nach ist die Badverschleppung in unserer Großgalvanik viel zu hoch und könnte durch Änderungen an den Gestellen verbessert werden. Die Abteilung, die Gestelle entwirft und herstellt, behauptet, diese müssten einzig und allein den Anforderungen der galvanischen Metallabscheidung entsprechen. Wenn dabei viel Elektrolyt verschleppt würde, so müsste das eben ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,294 KByte
Seiten1311-1312

Bericht aus Indien 07/2019

Stahl in Farbe Das chinesische Atelier Buzao (chin.: ich weiß nicht) hat eine Reihe von Farben mittels elektrlytischer Verfahren auf Edelstahl-Legierungen gebracht. Die Firmabeschreibt das elektrolytische Verfahren als „unvorhersehbare Galvanik“ und erzeugt eine ganze Reihe von Farben durch Extremverfahren. Buzao wurde 2017 gegründet und ist aus dem Atelier Bentu entstanden. Die Mutterfirma setzt verschiedene ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße6,145 KByte
Seiten1307-1310

Ein emotionales Fest in Talar und Barett

Rund 350 Studierende der TU Chemnitz erhielten ihre Graduiertenurkunden persönlich in der Chemnitzer St. Petrikirche – etwa 900 weitere Gäste folgten der Einladung zur Feier. Strahlende Gesichter, Glückstränen, Stimmengewirr und ein Chemnitzer Theaterplatz voller Menschen in Baretten und Talaren oder festlicher Kleidung. Am 22. Juni 2019 verabschiedete die Technische Universität Chemnitz rund 350 Absolventinnen und Absolventen, ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße5,178 KByte
Seiten1304-1306

25 Jahre Gravitech: Wie eine Waage die Analytik aufrührt

Analytik für die Galvano- und Oberflächentechnik neu gedacht und neu gemacht – ein kurzer Überblick über den Werdegang der Firma Gravitech GmbH, die nach 25 Jahren Erfahrung und innovativen Konzepten die Branche aufrührt. Die Grundsteinlegung der Gravitech GmbH resultiert aus einer Verwechslung von rechts und links im Jahre 1991, als Dr. Elke Spahn die Universität (links) und nicht das Max-Planck-Institut in Mainz (rechts) ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße2,674 KByte
Seiten1302-1303

Brief aus England 07/2019

Fata Morgana oder hoffnungsvolle Träume?

Wir alle kennen die Geschichte. Erschöpft und allein in der Wüste taumelt der Wanderer weiter, fast alle Hoffnung ist verloren. Dann sieht er in der Ferne eine Oase mit Palmen und einem schimmernden Wasserbecken. Aber als er näher kommt, scheint die Oase in einer grausamen Wendung des Schicksals immer weiter in die Ferne zu rücken. Oder vielleicht verschwindet sie ganz.

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße6,293 KByte
Seiten1293-1301

An den richtigen Stellen messen: CFK-Strukturen eines Flugzeugrumpfs im Belastungstest

Jedes Kilo zählt: Um das Gewicht von Flugzeugen weiter zu reduzieren, greifen Konstrukteure vermehrt zu kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffteilen (CFK). Entscheidend ist es, die Zuverlässigkeit dieser Komponenten im Flugbetrieb nachzuweisen. Dank eines neuartigen Strukturüberwachungssystems für eine Flugzeug-Rumpfstruktur hat nun das Fraunhofer- Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Zusammenarbeit mit zwei ...
Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,429 KByte
Seiten1291-1292

Das programmierte Material

Die Eigenschaften von Werkstoffen voraussagen

Lassen sich Eigenschaften von Komposit-Materialien vorausberechnen? Empa-Spezialisten beherrschen das und helfen damit, Forschungsziele schneller zu erreichen. Dies führt zum Beispiel zu besseren Recyclingverfahren und elektrisch leitenden Kunststoffen für die Solarindustrie.

 

Jahr2019
HeftNr7
Dateigröße1,412 KByte
Seiten1288-1290

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de