Logo Gt

×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:
Die komfortable Einzelartikel-Suche ermöglicht Ihnen nicht nur eine Recherche mittels Suchbegriff, sondern vielmehr auch per Kombination über Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik. Dabei wird immer der komplette Artikel durchsucht, um Ihnen qualitativ hochwertige Treffer zu bieten. Ein kurzer Abstract mit Vorschaubild informiert vorab über den zu erwartenden Inhalt.

 

Einzelartikel-Download:
Alle Artikel können als PDF-Datei für 15,- EUR inkl. MwSt. einzeln erworben und heruntergeladen werden.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden.

Infos zum Premiumabo

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Forderungen des Anhang 40
der Allgemeinen Abwasser-Rahmen VO in Bewegung

Offenbar bewirken die Diskussionen um die Festlegungen im Anhang 40 (Metallbe- und -Verarbeitung) der Allgemeinen Abwasser-Rahmen VO mittlerweile doch Änderungen in Richtung auf realistischere Bedingungen.

 

Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße242 KByte
Seiten1217

Abfallminimierung und Vermeidung von Abwässern bei der Oberflächenbehandlung mit wäßrigen Lösungen (Abwasservermeidung)

Das Image der Galvanotechnik und Metallchemie ist nicht so sehr von dem vielfältigen Nutzen geprägt, den funktionsgerecht gestaltete Oberflächen bieten, sondern von Begriffen wie „überwachungsbedürftiger Sonderabfall“ oder „Abwasserentgiftung“. Diese Hypothek führt sogar dazu, daß ernsthaft versucht wird, galvanische Prozesse durch andere Verfahren zum Beschichten zu ersetzen.

 

Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße647 KByte
Seiten1214-1216

Abfallminimierung und Vermeidung von Abwässern bei der Oberflächenbehandlung mit wäßrigen Lösungen (Abfallminimierung)

1 Definition des Begriffs „Abfall“ Nach dem am 8. Juli 1994 verabschiedeten Kreislaufwirtschaftsgesetz sind Abfälle nicht länger nur solche Sachen, die der Besitzer wegwerfen will. Künftig sind Abfälle auch solche Produkte und Reststoffe, die weder zielgerichtet produziert noch zweckentsprechend eingesetzt werden. Soweit diese Abfälle zu verwerten sind, nennt das Gesetz sie in Übereinstimmung mit dem EG-Recht, Abfall zur ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße738 KByte
Seiten1210-1213

Spülen - Qualitätssicherung und Umweltschutz

Spülen als prozeßfähiger Fertigungsschritt Teil 6: Fließspülsysteme (Fortsetzung) Fortsetzung aus Heft 3/95 5.2.1 Einzelfließspülen (Fortsetzung) Einfluß des Einschlepp- und Chargenvolumens auf die fließwasserbedingte Verminderung der Stoffkonzentration im Spülwasser Die Beziehungen <31> und <32> beschreiben die fließwasserbedingte Abnahme der Stoffkonzentration im Spülwasser ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße901 KByte
Seiten1204-1209

Auditierung – Not und Tugend

Zertifizierung, Öko-Audit etc. konkretisieren die Ahnungen von weiteren Kostenbelastungen der Betriebe. Die laut Verordnung verbriefte Freiwilligkeit hat nur symbolischen Charakter, wenn die Kunden die Auditierung zur Geschäftsbasis erheben. Kann man dieser Entwicklung entrinnen? Wie sollen diese weiteren Aufwendungen in einer wirtschaftlich angespannten Phase finanziert werden?

 

Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße152 KByte
Seiten1193

Aus der Praxis – für die Praxis 04/1995

Galvanische Eisenschichten für verschlissene Teile Frage: Wir untersuchen derzeit die Möglichkeit, galvanische Verfahren zur Wiederinstandsetzung von verschlissenen Teilen anbieten zu können. In Frage kommen abgenutzte Teile von Baumaschinen, Ausrüstungen im Bergbau und ähnlichen Einrichtungen. Ein Anwendungsgebiet sehen wir vor allem bei dicken Schichten, bei denen Verchromen oder Vernickeln (mit nachfolgendem Verchromen) zu ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße215 KByte
Seiten1152

Einsparung durch effiziente Spültechnik und Wasserführung

Die Spültechnik in der Galvanik hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Die Zweifach-Kaskade mit Rückführung über lonenaustauscheranlagen ist heute, auch bedingt durch den Gesetzgeber (WHG Anhang 40), nicht mehr akzeptabel. An die Stelle der Abfallbeseitigung ist die Abfallvermeidung bzw. Wertstoffrückgewinnung getreten, wobei der Galvaniseur seine Verfahren so gestalten muß, daß diese Forderungen erfüllt werden. Vor ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße189 KByte
Seiten1151

Reinigungsanlagen für hochglanzpolierte Silbermünzen

Bei der Herstellung von Sondermünzen, die im allgemeinen aus Silber sind, durchlaufen die Rohlinge verschiedene Bearbeitungsstationen. Vor dem eigentlichen Prägen der Münze wird der Rohling meistens hochglanzpoliert und gereinigt. FinnSonic Oy, der größte skandinavische Lieferant von Ultraschallreinigungsanlagen, hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Münzprägeanstalten für die hohen Anforderungen einen Reinigungsprozeß auf ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße184 KByte
Seiten1150

Gleitschleifen in Theorie und Praxis


Bericht von einem Lehrgang der Technischen Akademie Esslingen am 15. Februar 1995 Ähnlich wie Schleifen und Polieren beim Galvanisieren von Gestellteilen trotz einebnender Glanzelektrolyte in vielen Fällen immer noch ein unverzichtbarer Teil des Verfahrens ist, kann bei der Metallabscheidung auf Kleinteilen oft auch nicht auf die Bearbeitung durch Gleitschleifen verzichtet werden. Deshalb sind die Lehrgänge der Technischen Akademie ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße701 KByte
Seiten1147-1149

Realisierte Vorschriften der Arbeitssicherheit im Galvanikbetrieb


Ein Bericht über die Fa. Linder Metallveredlung in Altstadt Die Firma Linder Metallveredlung wurde vor über 50 Jahren vom Vater des derzeitigen Besitzers gegründet. Sie hat sich zwischenzeitlich zu einem mit höchster Präzision und Zuverlässigkeit arbeitenden Betrieb in Albstadt entwickelt. Als Lohngalvanik wird nahezu die gesamte Palette an Beschichtungen angeboten. Hauptsächlich wird derzeit mit Kupfer- Nickel-Chrom, Zink im ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße717 KByte
Seiten1143-1146

Edelstahl- noch glänzender!

Inbetriebnahme einer vollautomatischen Gestellanlage für das elektrolytische Polieren und Glänzen von Edelstahl bei der Fa. Mauden, Herbom Behördenvertreter, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter und natürlich die DGO waren dabei, als am 10. Februar 1995 im Herborner Ortsteil Horbach eine neue Fertigungsanlage für die Edelstahlbearbeitung in Betrieb genommen wurde. Nicht ohne Stolz begrüßte der Firmeninhaber, Herr Walter Mauden, ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße339 KByte
Seiten1141-1142

Mechanisch-chemische Oberflächenbearbeitung von Serienteilen

Ein Bericht über die Firma SPALECK; Bocholt Mit Beginn der Industrialisierung und der hiermit zwangsläufig verbundenen Massenproduktion mußten technische Wege gefunden werden, um große Mengen von Werkstücken kostengünstig zu reinigen und zu entschärfen. Die Firma SPALECK Oberflächentechnik GmbH&Co. KG, Bocholt, besitzt auf diesem Gebiet eine lange Tradition. Die Redaktion bekam die Möglichkeit, sich über die Entwicklung, ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße952 KByte
Seiten1136-1140

Quo vadis - Galvanotechnik?

Eine Reminiszenz zum Jahrgang ’94 dieser Zeitschrift von Dr. Heinz Gerlach, Dresden Steht man heute vor einem hochmodernen Galvanisierautomaten, so drängt sich unwillkürlich das von Wahl [1] ausgegrabene Bild erster Galvanisierexperimente ins Gedächtnis. Es wird jedem Betrachter klar, welche gigantischen Ausmaße unsere Anlagen angenommen haben, selbst wenn man sich das gesamte Zubehör zur Wasseraufbereitung und umweltgerechten ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße690 KByte
Seiten1132-1134

Trocknung feuchter Abfall- und Reststoffe mittels Umluft-Kälte-Trocknungsanlagen

Im Bereich Vermeidung, Verminderung und Entsorgung von Schlämmen gelten zunehmend restriktivere Vorschriften. So ist zum Beispiel durch die TA-Siedlungsabfall die gängige Entsorgungspraxis bei Klärschlämmen, die Direktdeponierung nach maschineller Entwässerung, nicht mehr uneingeschränkt möglich. Als Alternative bietet sich hier das Umluft-Kälte-Trocknungsverfahren an. Zudem hat die Entsorgung von Reststoffen, kommunaler und ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße310 KByte
Seiten1129-1130

Pulse Plating – eine Möglichkeit der Zukunft

Bericht von einem Lehrgang des Zentrums für Oberflächentechnik (Z. O. G.) in Schwäbisch Gmünd

Am 6./7. März 1995 fand in Schwäbisch Gmünd im Rahmen eines Z.O.G.-Seminars ein Lehrgang über die Grundlagen und Anwendungen des Pulse-Plating-Verfahrens statt. Der Lehrgang wurde geleitet von Dr. Per Meller vom Institut für Produktionsentwicklung der Technischen Universität Dänemarks in Lyngby.

 

Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße454 KByte
Seiten1127-1128

Brief aus England 04/1995

Die Briten und das Wetter Es ist typisch für die Briten, daß sie ständig über das Wetter sprechen. Aber jetzt sind die Deutschen, die Belgier, Holländer und Spanier gleichermaßen mit dieser Thematik beschäftigt. Mit Ausnahme von Spanien sind alle diese Länder durch die jüngsten Überschwemmungen betroffen. Spanien wurde indes von der schlimmsten Dürre dieses Jahrhunderts heimgesucht. Die Vermutung, diese Naturkatastrophen ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße1,363 KByte
Seiten1119-1125

Qualitätsanforderungen an rostfreie Stähle für den Einsatz in der Konsumgüterindustrie

Für die Qualitätsanforderungen an die Produkte für Tisch und Küche spielen im wesentlichen drei Aspekte eine Rolle:

- die technologischen Voraussetzungen für den Fertigungsprozeß, d.h. Anforderungen an das gelieferte Halbzeug, um Produkte kostengünstig und von hoher Qualität erzeugen zu können,
- die Qualität des Fertigproduktes und
- derGebrauchswertdesFertigproduktes.

 

Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße836 KByte
Seiten1114-1118

Metallrückgewinnung und Recycling wertvoller Chemikalien


1 Einleitung
 Die Abteilung Produktion von Philips Galvanotechnick beschäftigt ungefähr 90 Mitarbeiter und betreibt die verschiedensten galvanotechnischen Verfahren, darunter Nickel, Stromlos-Nickel, Zink, Chrom, Kupfer, Zinn und Zinn/Blei-Legierungen, Edelmetalle usw. Eine Spezialität ist das chemische Ätzen dünner Metallfolien. Die galvanischen Bearbeitungen werden sowohl manuell als auch mit Automaten sowie in Band- und ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße1,049 KByte
Seiten1108-1113

Die galvanische Vergoldung der äußeren architektonischen Metallelemente des Warschauer Königsschlosses

Einleitung
 20 Jahre sind seit Beginn des Wiederaufbaues des Warschauer Königsschlosses im Jahre 1971 vergangen. Zur Ausführung der Arbeiten zur Vergoldung der äußeren architektonischen Elemente des Schlosses hatte sich das Institut für Präzisionsmechanik in Warschau verpflichtet. Diese Arbeiten wurden im ersten Halbjahr 1974 ausgeführt. Der Goldüberzug auf den dekorativen Metallelementen, der Stadt- und Industrieatmosphäre ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße995 KByte
Seiten1103-1107

Möglichkeiten und Grenzen der Kombination von Metallabscheidung und –auflösung in Kreislaufsystemen

1 Einleitung
 Die elektrochemische Metallabscheidung führt prinzipiell zu einer Verarmung der abzuscheidenden Metallionen im Elektrolyten, während bei der Auflösung eine entsprechende Anreicherung erfolgt. Durch eine Koppung von jeweils korrespondierenden Verfahren ergibt sich eine Verbundlösung, die ohne eine zusätzliche Zufuhr des betreffenden Metalls auskommen könnte. Dabei würden die Probleme vermieden werden, die mit der ...
Jahr1995
HeftNr4
Dateigröße1,188 KByte
Seiten1096-1102

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de