Logo Gt
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:

Eine Standard-Suche durchsucht immer den kompletten PDF-Text, den Abstract und den Titel, wahlweise in Kombination mit Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik.

Schränken Sie Ihre Suche ein, indem Sie vor Ihren Suchwörtern folgende Operatoren mit Doppelpunkt eingeben:
title:Suchwort (Nur im Titel suchen) oder
description:Suchwort (nur im Abstract suchen).

 

Einzelartikel-Download:
Alle Artikel können als PDF-Datei für 15,- EUR inkl. MwSt. einzeln erworben und heruntergeladen werden.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden.

Infos zum Premiumabo

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Gleitschleifen – Chemisches Abtragen – Trowachem

Verfahrensgrundlagen

Fertigungsverfahren zur formgebenden Bearbeitung von Werkstoffen verursachen in der Mehrzahl als unerwünschtes Bearbeitungsergebnis Grate. Diese Werkstoffanhäufungen ragen über die Sollgeometrie des Werkstückes hinaus und befinden sich an dessen Kanten oder Oberflächen.

 

Jahr1987
HeftNr5
Dateigröße904 KByte
Seiten1265-1268

Färbemechanismus beim Zweistufen-Eloxalverfahren*)

Da bei der Einfärbung von anodisch oxidiertem Aluminium im Zweistufen-Verfahren Metalle in den kapillarförmigen Poren der transparenten Eloxalschicht eingelagert werden, sind grundsätzlich zwei verschiedene Färbemechanismen vorstellbar: 1. Füllhöhenmodell 2. Rastermodell Ziel dieser Arbeit ist es, durch Untersuchungen von eingefärbten Eloxalschichten mit Hilfe einer Mikrosonde und Interpretation der Ergebnisse ...
Jahr1987
HeftNr5
Dateigröße1,675 KByte
Seiten1256-1262

Armoloy

Das weltweit größte gesetzlich geschützte Verchromungsverfahren Das Hartverchromungsverfahren Armoloy*) ist der am weitesten verbreitete gesetzlich geschützte Prozeß. Er ist in den USA weit verbreitet. In Europa wurde er als Lizenzfertigung kürzlich in der Fafnir Division in Wolverhampton, einer Abteilung der amerikanischen Torrington Company eingeführt (siehe „Galvanotechnik“ Nr. 12/1986, S. 3007).Obwohl das ...
Jahr1987
HeftNr5
Dateigröße670 KByte
Seiten1253-1255

Einsatz eines Personalcomputers im Laborbereich einer Lohngalvanik

Seit Ende der siebziger Jahre haben Mikrocomputer (damals unterschied man noch nicht zwischen Home- und Personalcomputern) Einzug in fast alle Bereiche der Oberflächentechnik gehalten. Im kaufmännischen Bereich sind sie nicht mehr wegzudenken, in der Produktion übernehmen sie die Steuerung von Galvanisierautomaten. Lediglich im Labor ist bis heute ihr Einsatz relativ selten, obwohl die anfallende Arbeit schon mit sehr preiswerten Geräten ...
Jahr1987
HeftNr5
Dateigröße870 KByte
Seiten1248-1252

Schlammentsorgung


Ein neuartiges, thermisches Schlamm-Trocknungsverfahren Die schwermetall-kontaminierten Reststoffe aus der Wasserreinigung von Galvano-Einrichtungen müssen auf Sonderdeponien verbracht werden. Überwiegend handelt es sich um mechanisch entwässerte Metallhydroxid- schlämme (MHS), die aufgrund ihrer thixotropen Eigenschaften zu erheblichen Problemen bei der Deponieschichtung führen.Der Mangel an Sonderdeponieraum führt zu ...
Jahr1987
HeftNr5
Dateigröße480 KByte
Seiten1246-1247

Qualitätszirkel
auch im galvanischen Betrieb?

Das Anliegen jeder Produktion, die heute und in der Zukunft bestehen will, muß „besser“ heißen. Diese Erkenntnis ist erfreulicherweise heute auch in der Galvanotechnik Allgemeingut geworden. Es gibt kaum einen Betrieb, der nicht die eine oder andere der reichlich propagierten Maßnahmen eingeführt hat und mit Recht sagen kann, er hätte etwas für die Qualität getan. Es ist verständlich, daß man dazu neigt, zum Alltag überzugehen, ...
Jahr1987
HeftNr5
Dateigröße223 KByte
Seiten1245

Galvano-Referate 04/1987

Fachzeitschriften aus aller Welt... für Sie gesichtet!

Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße2,016 KByte
Seiten1110-1117

Automatisierung im Fotodruck


Bericht von H. G. Simanowski überein neues Laminier- und Belichtungssystem

Unter dem obigen Motto stellte die BASF Reproduktionstechnik ihre neuen vollautomatischen nylotron in-line Laminier- und Belichtungssysteme kürzlich dem interessierten Fachpublikum in Ludwigshafen vor (Abb. 1).

 

Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße1,097 KByte
Seiten1100-1105

Brechbühl AG-
Kunststoff- und Umwelttechnik aus der Schweiz

Ein Firmenporträt von Manfred Bechtold Der Werdegang der Firma Brechbühl AG in Stichworten 1956 – Gründung durch Heinrich Brechbühl als Werkstätte für elektrischen Apparatebau und Kunststoffverarbeitung in Steffisburg 1962 – Eintrag der Einzelfirma in das Handelsregister. Gleichzeitig Übernahme der PVC-Abteilung einer Thuner Firma 1966 – Gründung eines Verkaufs- und Beratungsbüros in ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße896 KByte
Seiten1097-1099

Neue Möglichkeiten des Etch-Back/Desmear in permanganathaltigen Lösungen

1 Einleitung
 Der weltweit stark steigende Bedarf an Leiterplatten ist auf dem Sektor der Mehrlagenschaltungen besonders ausgeprägt. Es haben nicht zuletzt deshalb Spezialisierungen stattgefunden, die dazu führten, daß viele Leiterplattenhersteller mehr als 50%, in einigen Fällen 80-90%, ihrer Fertigung ausschließlich auf die Herstellung von Multilayern konzentrieren.
Dieser ständig steigende Bedarf an hochwertigen ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße2,765 KByte
Seiten1084-1094

Optische Prüfung von Leiterplatten – Anforderungen an AOI im Produktionsprozeß*)

1 Übersicht
 Sowohl die Einführungsgründe für automatische, optische Inspektionssysteme (AOI) in den Leiterplattenherstellungsprozeß als auch die Anforderungen (technische und wirtschaftliche) an solche Systeme werden im Detail diskutiert. Weiterhin wird ein Schwerpunkt auf die Beschreibung der normalerweise verwendeten AOI-Konzepte gelegt. Der Vortrag endet mit einer Checkliste, die die wichtigsten Fragen nach den Fähigkeiten ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße1,045 KByte
Seiten1079-1083

Abwarten

Die Oberflächenmontage von Bauteilen erfordert, daß die Anschlußflächen auf den Leiterplatten eben sein müssen. Dickentoleranzen der Zinn-Bleischicht von größer als 2 um werden von manchen Anwendern bereits reklamiert. Leiterplatten, die in bekannter Weise in Kupfertechnik mit nachfolgender Heißluft-Verzinnung hergestellt werden, bereiten aber vielerorts bezüglich dieser Anforderungen Probleme.

 

Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße172 KByte
Seiten1051

Aus der Praxis – für die Praxis 04/1987

Vernickeln und Verchromen von Edelstahl Frage: Wir betreiben eine große Galvanik und müssen in zunehmendem Maß Edelstahlrohre mit Nickel und Chrom galvanisch beschichten. Dabei treten Schwierigkeiten mit der Haftung der ersten Nickelschicht auf und wir vermuten, daß der Edelstahl bei dem von uns angewandten Verfahren nicht genügend aktiviert wird. Unser Verfahren beinhaltet folgende Arbeitsschritte:1. ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße499 KByte
Seiten1012-1013

Verfahren zur Behandlung von Industrieabwässern

Bericht von einer Veranstaltung an der Technischen Akademie Esslingen am 5./6. Februar 1987 Abwässer der chemischen und metallverarbeitenden Industrie unterscheiden sich in der Regel durch ihre Zusammensetzung und Menge. Während Chemieabwässer neben anorganischen Salzen vor allem große Mengen an organischen Stoffen enthalten, gehören zu den gravierendsten Verunreinigungen von Metallabwässern neben anorganischen Verbindungen vor ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße867 KByte
Seiten1009-1010

Hochtemperatur-Elektrolyse
von Goldlegierungen mit Eisen, Cobalt und Nickel bei über 100°C

Bericht von einer Veranstaltung des Z.O.G. Schwäbisch Gmünd am 31. Januar 1987 in Schwäbisch Gmünd Im Rahmen des Zentrums für Oberflächentechnik in Schwäbisch Gmünd (Z.O.G.) veranstaltet der stellvertretende Vorsitzende des Z.O.G. und Institutsleiter des Forschungsinstituts für Edelmetalle und Metallchemie Dr. Ch. Raub im monatlichem Intervall jeweils am letzten Freitag eines Monats ein etwa einstündiges Seminar über ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße519 KByte
Seiten1006-1007

Abwasser in der metallverarbeitenden Industrie

Bericht über ein Seminar am 29./30. Januar 1987 in Nürnberg Am 29. und 30. Januar 1987 führte die Fachschule für Galvanotechnik und Technischen Umweltschutz bei der Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA)zum 13. Mal dieses jährlich stattfindende Seminar durch. Der Beginn des Jahres 1987 ist geprägt durch eine Verschärfung der Wassergesetzgebung. Im wesentlichen sind zu nennen:
- 5. Novelle des Wasserhaushaltgesetzes ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße506 KByte
Seiten1004-1005

Werkstoff-und Schichttechnik
für die Bedürfnisse von heute und morgen

Bericht von Hanns Benninghoff*) über den Kongreß Symatec für systematische,funktionale Werkstoff- und Schichttechnik, 8. bis 12. September in Bern/Schweiz Werkstoff- und Schichttechnik nehmen in den technisch-wissenschaftiichen und industriellen Tätigkeiten eine Schlüsselstellung ein. Neue Werkstoffe und Verfahren sind oft der entscheidende impuls für den technischen Fortschritt. Leistungsfähige und kostengünstige ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße1,646 KByte
Seiten997-1003

Rückblick auf die K’86

Eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten für Kunststoffe wurde auf der K'86, der Fachmesse für Kunststoff und Kautschuk (6. bis 13. November 1986) in Düsseldorf, aufgezeigt. Unter ihnen gab es auch für die Bereiche Oberflächenbehandlung und Elektrotechnik/Elektronik neben Be- und Verarbeitungsmaschinen interessante Neu- und Weiterentwicklungen. Ersichtlich wurde auf dieser weltweit bedeutenden Fachmesse erneut, daß Kunststoffe als ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße710 KByte
Seiten994-996

Die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße

Bericht von einem Seminaren der Technischen Akademie Esslingen vom 21. bis 23. Januar 1987 Durch die Entwicklung immer neuer Substanzen sowie die anfallenden gefährlichen Abfälle wird eine ständige Anpassung der Sicherheitsvorschriften notwendig. Um den möglichen Gefahren bei der Beförderung gefährlicher Güter besser begegnen zu können, hat der Gesetzgeber sehr umfangreiche und detaillierte Sicherheitsvorschriften er- lassen. ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße477 KByte
Seiten992-993

Brief aus England 04/1987

Forschung auf dem Gebiet
der Silicium-Technologie
 Großbritannien wird derzeit als weltweit führend in der Forschung auf dem Gebiet der Silicium-Technologie angesehen. Dies betrifft besonders Mikroprozessoren, die der Strahlung im Weltraum widerstehen müssen. Das einzige effektive Verfahren, um Widerstandsfähigkeit gegenüber dieser Strahlung zu gewährleisten, war bisher der „Silicium auf Isolator“ (silicon on ...
Jahr1987
HeftNr4
Dateigröße870 KByte
Seiten989-991

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

Osteraktion 2 U

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de