Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Mittwoch, 24 Juni 2020 09:17

Innovativer Fülldraht

von Redaktion
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten


Der neue Fülldraht EnDOtec Safe-Hard 600 ist eine Legierung zum Auftragschweißen und frei von Chrom und Nickel, weist eine geringere Rauchentwicklung auf und erfüllt die strengsten EU- Grenzwerte berufsbedingter Exposition (SCOEL).

Nach zweijähriger Forschung sowie Labor- und Feldtests kommt EnDotec Safe-Hard 600 nun auf den Markt. Nach Herstellerangaben ist das Produkt komplett risikofrei betreffend Chrom(VI)-Emissionen aus dem Schweißmaterial.

Schätzungen zufolge arbeiten weltweit 11 Millionen Menschen als Schweißer, und dazu kommen rund 110 Millionen Arbeitnehmer, die an ihrem Arbeitsplatz Rauchentwicklung ausgesetzt sind. Zu den entscheidenden Expositionsdeterminanten für die Schweißer gehören unter anderem das verwendete Schweißverfahren, der Schweißzusatzwerkstoff, der Grundwerkstoff, die Lüftung, die räumliche Enge und die Verwendung persönlicher Schutzausrüstung.

Sechswertiges Chrom (Chrom(VI)) ist in allen chemischen Verbindungen vorhanden, die das Element Cr in der Oxidationsstufe +VI enthalten. Chrom(VI) kann gebildet werden, wenn an unterschiedlichen Grundmetallen und mit unterschiedlichen Schweißzusätzen gearbeitet wird. Die kritischste Auswirkung von Verbindungen, die sechswertiges Chrom enthalten, ist Lungenkrebs. Daneben kann diese Verbindung zu vielen anderen gesundheitlichen Problemen wie Überempfindlichkeit, Hautalterung, Gendefekten oder Irritation der Atemwege und des Magen-Darm-Trakts führen.

Die europäische Richtlinie 2017/2398 legt die Grenzwerte für berufsbedingte Exposition (SCOEL) für Chrom(VI) mit 0,025 mg/m3 fest, wobei nach fünf Jahren eine Verringerung auf 0,005 mg/m3 vorgesehen ist. In einigen Ländern wie Deutschland, Frankreich und den USA sind bereits strengere Auflagen in Kraft. Der Rauch von Safe-HARD 600 enthält kein Chrom(VI).

www.castolin.com

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 6
  • Jahr: 2020
  • Autoren: Redaktion

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de