Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Donnerstag, 16 Juli 2020 10:00

Gefahr unkontrollierter Schlauchplatzer im Sommer: jetzt erkennen und vorbeugen!

von Redaktion
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Wer bei den Elementen einer Schlauchleitung auf Markenprodukte setzt und deren Zustand regelmäßig überprüft, vermeidet ungwollte Schlauchleitungsplatzer Wer bei den Elementen einer Schlauchleitung auf Markenprodukte setzt und deren Zustand regelmäßig überprüft, vermeidet ungwollte Schlauchleitungsplatzer

In der warmen Jahreszeit ist in den Polizeiberichten häufiger von Unfällen oder Umweltschäden zu lesen, die auf geplatzte Schlauchleitungen zurückzuführen sind. Nicht selten sind beispielsweise Land- oder Baumaschinen betroffen, die durch eine unbemerkt geborstene Hydraulik-Schlauchleitung Öl verlieren und so die Einsatzkräfte auf den Plan rufen. Nicht weniger ärgerlich sind geplatzte Wasserschlauchleitungen. Die umgangssprachlich genannten „Solarschläuche“ werden für die Solarthermie eingesetzt und sind häufig auf Dächern montiert. Platzen sie dort, kann das auslaufende Wasser erhebliche Schäden am Gebäude verursachen. Ebenso kann eine unwissentlich ausgefallene Schlauchleitung für die Bewässerung zu beträchtlichen Ernteschäden führen. Zugrunde liegt oft eine Gemeinsamkeit: eine überalterte oder ungeeignete Schlauchleitung.

Schädigende Einflussfaktoren wie Ozon, UV-Strahlung (Sonnenlicht) und hohe Temperaturen können den Schlauch vorzeitig altern und rissig werden lassen. Kommen dann, etwa im Hochsommer bei starker Sonneneinstrahlung, mehrere Faktoren zusammen, kann der Schlauch versagen.

Besondere Vorsicht ist dort geboten, wo billige oder ungeeignete Produkte zur Temperierung eingesetzt werden. So werden schwarze PVC-Schläuche durch hohe Temperaturen so weich, dass sie sich von den montierten Armaturen lösen können. Betroffen sind aber auch Gummischläuche oder Kunststoffrohre. Zu bedenken ist, dass in unseren Breiten das Wasser in einem Gartenschlauch im Sommer schnell 60 °C erreichen kann. Liegt eine Schlauchleitung nicht im Gras, sondern auf einem Dach mit Teerpappe oder im Betriebshof auf dunklem Asphalt, sind noch wesentlich höhere Temperaturen möglich.

Um sicherzugehen, sollten Einkäufer nicht Mindestqualitäten, sondern direkt stärker belastbare und auf Dauer beständigere Schlauchqualitäten beschaffen.

 

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de