Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Mittwoch, 30 Juni 2021 11:59

Fünf Fragen an… Dirk Hüwelhans

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten
Kristin Pippig-Schmid u. Dirk Hüwelhans gründeten 2020, mitten im ersten Corona- Lockdown ihre P & H Oberflächentechnik GmbH. Ein Angebotsschwerpunkt ist die Beschichtung von Aluminium. Kristin Pippig-Schmid u. Dirk Hüwelhans gründeten 2020, mitten im ersten Corona- Lockdown ihre P & H Oberflächentechnik GmbH. Ein Angebotsschwerpunkt ist die Beschichtung von Aluminium.

Er ist Geschäftsführender Gesellschafter bei P&H Oberflächentechnik und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Beschichtungsbranche.

Interview: Heinz Käsinger

„Galvanotechnik“: Wie war das vergangene Jahr, so mitten im ersten Lockdown?

Dirk Hüwelhans: Wir haben im Mai 2020 mit dem Anlagenaufbau begonnen. Der erste Lockdown hat uns in dieser Phase nicht allzu sehr beeinträchtigt. Wir hatten glücklicherweise zuverlässige Gewerke vor Ort, welche beim Aufbau mitgewirkt haben. Dadurch konnten wir unseren Zeitplan des Projektes fast einhalten. Als schwierig hat sich die Suche nach geeignetem Personal dargestellt. Die Kontaktbeschränkungen haben es nicht leichter gemacht.

Was jedoch fehlt sind das Knüpfen und Auffrischen persönlicher Kontakte an Fachmessen und Tagungen. Alles in allem war das Jahr 2020 für uns als Neugründer aber sicherlich nicht so schlimm, wie für die bestehenden Betriebe. Natürlich haben auch wir die ansteigenden Rohstoffkosten gespürt, allein das Aluminium hat sich verdoppelt.

Aber wir sind optimistisch.

Aluminium liegt im Leichtbautrend. Hilft das in dieser schwierigen Zeit?

Aluminium geht immer. Natürlich hat der Maschinenbau, einer unserer Hauptkunden, sehr stark unter der Pandemie gelitten, was wir natürlich auch spüren.

 

"Aluminium geht immer!"

Aus diesem Grund haben wir uns sehr breit mit unserem Dienstleistungsportfolio aufgestellt. Wir bieten nicht nur die Standard Eloxalschichten wie Gleichstrom-Schwefelsäure Schichten, Hartanodisation und Phosphorsäure- Schichten an, sondern auch eigenentwickelte funktionale Spezialschichtsysteme für Biegewechsellast beanspruchte Bauteile oder die Medizinaltechnik. Zudem bieten wir Pulverbeschichtung auf Stahl und Aluminiumteilen, xy- lanbasierte Gleitschichten, Bonding Primer Applikationen für die Luftfahrt und so einiges mehr an. Die Größe und die Erfahrung unseres Unternehmens läßt uns sehr flexibel auf Anforderungen der Kunden reagieren. In der heutigen Zeit ein absolutes Muss, um am Markt präsent zu sein und auch das was wir in unserer Firmenphilosophie anstreben. Aluminium zu beschichten ist eine Sache, aber da steckt noch so viel mehr dahinter. Der Werkstoff Aluminium ist so vielfältig einsetzbar und in Kombination mit einer geeigneten Beschichtung kann man den Life Cycle deutlich verlängern.

Was würden Sie Existenzgründern raten, die gerade jetzt starten wollen?

Der erste Lockdown hat schon seine Spuren hinterlassen und der zweite Lockdown ist noch nicht überstanden. Es sind keine langfristigen Planungen möglich, das erschwert einen Firmenstart ungemein. Es sei denn, man gründet in einer Branche, welche im Moment absolut gefragt ist. Aber das ist auch immer eine Momentaufnahme. Man sollte auf jeden Fall einen langen Atem mitbringen.

Sie bieten Ihre Leistung auch für Privatpersonen an. Was lassen die denn so beschichten?

Es ist uns wichtig, unsere Dienstleistungspalette allen zugänglich zu machen. Das war uns von Anfang an wichtig. Das geht vom Fahrradrahmen, über Motorradteile bis hin zu Kunstobjekten. Es ist erstaunlich und sehr interessant, welche Gegenstände zum Beschichten kommen. Unser Part ist es unsere Kunden in der Umsetzung Ihrer Ideen und Wünsche zu unterstützen.

Welche Pläne haben Sie mit Ihrer Firma?

Wir schauen optimistisch in die Zukunft und werden die Oberflächentechnik um ein paar neue Verfahren reicher machen. Es ist geplant unser Dienstleistungsspektrum zu optimieren und zu erweitern. Es sind bereits einige innovative Ideen im Raum, welche wir umsetzen möchten. Natürlich möchten wir auch Kunden- und Entwicklungsprojekte umsetzen. Wir haben beide ein breites Wissen und sehr viel praktische Erfahrung im Bereich der Oberflächentechnik, dem Anlagenbau und der Werkstoffanalytik. Sie sehen, es lohnt sich uns kennenzulernen.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 6
  • Jahr: 2021
  • Autoren: Heinz Käsinger

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de