Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Freitag, 15 Oktober 2021 08:24

Automotive Color Trends von BASF 2021-2022

Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten
Automotive Color Trends 2021-2022 – SUPERPOSITION Automotive Color Trends 2021-2022 – SUPERPOSITION

Für die Kollektion 2021–2022 der Automotive Color Trends haben sich die Designer des Unternehmensbereichs Coatings der BASF völlig neue Farbräume erschlossen. Aufbauend auf eine Besonderheit aus der Quantenmechanik trägt die diesjährige Kollektion den Namen SUPERPOSITION. Dieses Phänomen beschreibt einen Zustand, in dem die Einschränkungen binärer Systeme nicht mehr gelten.

Das bedeutet, dass Dinge nicht nur schwarz oder weiß, Kopf oder Zahl oder eins oder null sind. In der Natur gibt es unzählige Variationen – und genau diese werden in dieser Kollektion aufgegriffen. Es eröffnet sich ein unbegrenztes Designvokabular, das sowohl spielerisch als auch ernst, bequem und aufrührend oder geradlinig und chaotisch sein kann – und das alles zur gleichen Zeit.

EMEA – Farben, die einem die Augen öffnen und zum Nachdenken anregen

Die Farbtöne für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) setzen auf gewohnte Farbbereiche und bringen mit neuen Effekten, subtilen Farbverläufen und Glitzereffekten Veränderungen ins Spiel. Grautöne verändern ihr Aussehen je nach Blickwinkel, während die hellen und reflektierenden Blautöne der Oberfläche Struktur verleihen.

„Diese Farben öffnen einem die Augen und regen zum Nachdenken an. Sie stellen eine Superposition komplexer Nuancen dar, die unsere Wahrnehmung verändern“, sagt Mark Gutjahr, Leiter Automotive Color Design EMEA.

Asien-Pazifik – Kräfte sammeln und vorwärtsdenken

In der Region Asien-Pazifik ist der gesellschaftliche Wandel der größte Trend des Jahres 2021. Viele nutzten die Zeit, um ihre Kräfte wieder zu sammeln, vorwärtszudenken und Energie für die Zukunft zu tanken.

Aus den gleichartigen Ideen, Produkten und Materialien der Vergangenheit entwickelten sich neue Flexibilität und mehr Freiräume. Alle und alles sollte akzeptiert werden, wie er, sie oder es ist – und das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Produkte und Materialien. Alles ist flexibel.

„Die Schlüsselfarben in der Region Asien-Pazifik sind helle und klare Nuancen, die an den Frühling und die Hoffnung erinnern, die dieser mit sich bringt“, sagt Chiharu Matsuhara, Leiterin Automotive Design in Asien-Pazifik. „Sie greifen die immense Vielfalt unserer Welt besser auf.“

Nordamerika – Das Konzept der Ausgewogenheit

Die künftigen Farbtondesigns in Nordamerika setzen einen Schwerpunkt auf Ausgewogenheit und menschliche Beständigkeit. Optimismus und Widerstandsfähigkeit sind fest in diesen Farbräumen verankert. Sie decken das Potenzial der Menschheit auf, sich trotz aller Herausforderungen weiterzuentwickeln.

„Wir haben eine ausgewogene Balance zwischen der natürlichen und der synthetischen Welt gefunden und beruhigende und beständige Farbtöne entwickelt, die zum Nachdenken anregen. Sie eröffnen den Betrachtern einzigartige Erlebnisse, die auf mehreren nicht-binären Ebenen wirken“, sagt Paul Czornij, Leiter Automotive Design für Nord- und Südamerika.

Farbtonexpertise aus dem Unternehmensbereich Coatings

Die Designer des Unternehmensbereichs Coatings beobachten jedes Jahr die Zukunftstrends und nutzen diese als Grundlage für die Entwicklung neuer Oberflächen, Strukturen und Farbtöne. Sie ziehen ihre Inspiration aus unterschiedlichen Quellen, angefangen bei Industrie und Fashion über Verbraucherprodukte bis hin zur Natur. Diese Forschungsergebnisse werden mit BASF-Kunden, den Designern der Automobilbauer, geteilt, um die Zukunft der Serienfertigung mitzugestalten.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 11
  • Jahr: 2021
  • Autoren: Redaktion

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de