Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Sonntag, 13 Februar 2022 09:00

Microchip könnte Augenlicht retten

von
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Implantationsoperation am UKB mit Hilfe von optischer Kohärenztomographie (Foto: UKB) Implantationsoperation am UKB mit Hilfe von optischer Kohärenztomographie (Foto: UKB)

Im Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist erstmals ein Chip unter die Netzhaut implantiert worden. So soll die fortgeschrittene trockene altersabhängige Makuladegeneration behandelt werden, für die es bislang noch keine Therapie gibt. Das Sehvermögen im Netzhautzentrum könnte durch den Eingriff in einem gewissen Maß wiederhergestellt werden.

Die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) ist eine Sehstörung, die mit steigendem Lebensalter zunimmt und durch fortschreitende Beeinträchtigung des scharfen Sehens gekennzeichnet ist. Während sogenannte feuchte AMD behandelbar ist, gibt es gehen die ‚trockene' Spätform noch keine wirksame, zugelassene Therapie. Betroffene sind häufig nicht mehr in der Lage, Gesichter zu erkennen oder zu lesen.

Die Implantation eines 2×2 Millimeter großen und 30 Mikrometer dicken Chips mit 378 Pixel von Pixium Vision wurde in der UKB-Augenklinik unter Echtzeitkontrolle mittels optischer Kohärenztomographie (OCT) während der Operation durchgeführt. Sie erfolgte im Rahmen einer internationalen klinischen Studie. Zur Nachbeobachtung wird eine Spezialbrille mit Mikrokamera getragen, über die der Chip per Infrarotprojektion sowohl die Bildsignale als auch Energie erhält. Die induzierten elektrischen Impulse stimulieren die verbliebenen neuronalen Zellen der Netzhaut.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 1
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Dr. Stephan Reuter

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]