Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Montag, 14 März 2022 10:59

Neuartiges hybrides Brennstoffzellensystem zuverlässig abgedichtet

von Redaktion
Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten
Einbaufertige Leitung von VOSS Fluid für den leckagesicheren Transport von Gas bzw. Wasserstoff inklusive VOSS Lok 40 Verbindungssystem Einbaufertige Leitung von VOSS Fluid für den leckagesicheren Transport von Gas bzw. Wasserstoff inklusive VOSS Lok 40 Verbindungssystem

Das Start-up AE Driven Solutions hat ein neuartiges Range-Extender-Prinzip entwickelt. Es erlaubt den emissionsfreien Betrieb auf bis zu 400 km Strecke. Im Inneren sichern hochdichte Rohrverbindungssysteme den Transport bzw. die Zuführung des gasförmigen Wasserstoffs. Die Leckagefreiheit soll das Rohrumformsystem VOSS Lok40 von VOSS Fluid sicherstellen.

Die AE Driven Solutions GmbH hat ihren Sitz in Aachen und entwirft Brennstoffzellensysteme für Nutzfahrzeug- und Güterverkehrsunternehmen. Dabei hilft dem Team um Gründer und Geschäftsführer Tobias Reil jahrzehntelange Erfahrung mit Brennstoffzellen, H2-Infrastukturen sowie Kompressortechnologie und belegtes Fachwissen im Bereich Elektromobilität. Unter dem Projektnamen H2Range entwickelt das Start-up Brennstoffzellensysteme nach Automotive-Standards. Das System hebelt die herkömm- lichen Schwächen von Batterie- und Verbrennungsmotoren aus und ist vor allem für mittelschwere Nutzfahrzeuge oder -mobile wie auch stationäre Notstromaggregate geeignet. Darüber hinaus erlaubt das Konzept einen CO2-neutralen Betrieb von Kühlfahrzeugen, der mit Batterieantrieb nahezu unmöglich ist.

Dennoch birgt dieses Brennstoffzellensystem einige Herausforderungen, in erster Linie den leckagefreien Transport der flüchtigen und leicht brennbaren H2-Moleküle und die Vorbeugung von Wasserstoffversprödung. Im Vergleich zum Austritt von Öl beispielsweise werden Gas- Leckagen unter Umständen erst dann erkannt, wenn es schon zu einer Gefahrensituation gekommen ist. Deshalb ist es essenziell, selbst geringe Leckagemengen zu vermeiden. An dieser Stelle kommt das Rohrumformsystem VOSS Lok 40 ins Spiel.

Dichtheit ist oberstes Gebot

Schematische Darstellung eines Chassis mit Tanksystem von AE Driven SolutionsSchematische Darstellung eines Chassis mit Tanksystem von AE Driven SolutionsAuf der Suche nach einem hochdichten Verbindungssystem für das H2Range, entschied sich die AE Driven Solutions GmbH für VOSS Lok 40 von VOSS Fluid, da es auch die sensibelsten Anforderungen erfüllen konnte. Die Crux in der Anwendung von Wasserstoff: H2 ist das kleinste Molekül und gerade im Bereich der Hochdruckanwendung herausfordernd hinsichtlich der Leckagesicherheit. VOSS Fluid hat sein hochdichtes Rohrumformsystem VOSS Lok 40 genau für solche Anwendungen konzipiert – universell für jede Druckstufe einsetzbar. Die hohe Dichtheit basiert auf insgesamt drei Bestandteilen: einer konusförmigen Dicht- und Haltekontur, die an das Rohrende geformt wird, einer in der Edelstahlausführung standardmäßig versilberten Überwurfmutter sowie einem Verschraubungskörper. Die Teile sind so aufeinander abgestimmt, dass das feste Anziehen der Mutter die Dichtflächen für eine optimale Leckagesicherheit lückenlos aufeinanderpresst. Es punktet somit als geschlossenes System mit höchster Prozesssicherheit, einer Drehmomentmontage mit verkürztem Montageweg und der Eliminierung von Bauteilen zur Reduzierung möglicher Leckagepfade und Kosten. Den entsprechenden Qualitätsnachweis erbrachte Hersteller VOSS Fluid durch Zertifizierungsprüfungen der EC79, des TÜV Rheinland, des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) und der internationalen Schiffsbau-Klassifikationsgesellschaft DNV-GL.

Im Zusammenspiel mit VOSS Lok 40 hebelt das Brennstoffzellensystem von AE Driven Solutions die Probleme der etablierten Antriebstypen gekonnt aus und bietet ein ambientes System mit den Vorteilen aus zwei Welten. In zahlreichen Praxistests konnte H2Range bereits überzeugen, sodass der erste Fahrzeug-Prototyp auf Basis eines IVECO Daily mit dem innovativen Brennstoffzellensystem von AE Driven Solutions bereits 2022 erhältlich sein soll.

 

Über die VOSS Fluid GmbH

Die VOSS Fluid GmbH ist ein international führender Anbieter von Fluidtechnik. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Wipperfürth und ist Teil der VOSS Holding. Das Produktportfolio umfasst vormontierte Rohrgeometrien, konfektionierte Schlauchleitungen, Rohr- und Flanschverbindungen, Schlaucharmaturen sowie nützliches Zubehör für die Stationär- und Mobilhydraulik. Für VOSS Fluid als Entwicklungs- und Systempartner des internationalen Maschinenbaus liegt der Schwerpunkt auf anwendungsspezifischen Systemlösungen. VOSS Fluid bietet Kunden alles aus einer Hand: von der Projektierung und dem Engineering über die Fertigung und Montage bis zu wirtschaftlichen Logistikleistungen. Mit vier eigenen Vertriebsgesellschaften in Europa und Asien sowie weiteren Präsenzen der VOSS Gruppe und einem weltweiten Händlernetz gewährleistet VOSS Fluid jederzeit die zuverlässige Distribution ihrer Systemlösungen.

Fotos: VOSS Fluid GmbH

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 2
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Redaktion

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]