Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Freitag, 08 April 2022 07:00

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

von
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa. Hier will er mit Hilfe von Graphen-Nanobändern eine Quantenwärmekraftmaschine entwickeln, die aus Wärme Strom erzeugt und bei Raumtemperatur funktioniert (Foto: Empa) Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa. Hier will er mit Hilfe von Graphen-Nanobändern eine Quantenwärmekraftmaschine entwickeln, die aus Wärme Strom erzeugt und bei Raumtemperatur funktioniert (Foto: Empa)

Maschinen und elektronische Geräte erzeugen oft Abwärme, die nur schwer zu nutzen ist. Ließe sich daraus Strom erzeugen, böte sich ein sauberer und nachhaltiger An­satz zur Energiegewinnung, ideal für stromsparende Elek­­­­tro­nik­anwendungen.

Thermoelektrische Generatoren, also Maschinen, die Strom durch Nutzung von Temperatur­unterschieden erzeugen, gibt es bereits, aber der Wirkungsgrad der thermoelektrischen Umwandlung ist niedrig und sie müssen bis zu Temperaturen knapp über dem absoluten Nullpunkt abgekühlt werden. Der Wirkungsgrad kann jedoch erheblich verbessert werden, indem man Quanteneffekte ausnutzt.

EMPA Forschende verwenden dazu Graphen-Nanobänder, die auch bei deutlich höheren Temperaturen noch stabil sind. Ziel ist, sie in eine Quantenwärmekraftmaschine zu integrieren und diese bei Raumtemperatur zum Laufen zu bringen. Da die Quantenpunkte nur wenige Nanometer groß sind, müssen für die elektrische Kontaktierung spezielle Herstellungstechniken entwickelt werden. Außerdem werden maßgeschneiderte Messsysteme benötigt, um die Effizienz der Energieumwandlung zu ermitteln. Wenn alles gut geht, könnte Perrin in den nächsten Jahren eine winzige Wärmekraftmaschine auf einem Chip entwickeln. Diese könnte nicht nur Strom aus Abwärme erzeugen, sondern wäre durch Umkehrung des Funktionsprinzips auch für eine effiziente Kühlung geeignet.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 3
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Dr.-Ing. Richard Suchentrunk

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]