Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Freitag, 10 Juni 2022 07:30

Jury beurteilt DENIOS connect als „echten Innovationssprung“ in der Gefahrstofflagerung

Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten
CSO Horst Rose freut sich über den regionalen OWL-Innovationspreis. von links: Herbert Weber, Geschäftsführer, OstWestfalenLippe GmbH, Jona Vogel, Co-Founder ENERVATE GmbH, Petra Pigerl-Radtke, Hauptgeschäftsführerin IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und Sprecherin der Jury, Horst Rose, Managing Director Denios SE, Landrat Jürgen Müller, stellvertretender Vorsitzender Gesellschafterversammlung OstWestfalenLippe GmbH, Jürgen Noch, Geschäftsführer Westfalen Weser GmbH (m.), Andreas Dann, COO und Co-Founder Code-Shield GmbH (v.) Rainer Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Bielefeld GmbH (h.), Wolfgang Marquardt, Prokurist, OstWestfalenLippe GmbH CSO Horst Rose freut sich über den regionalen OWL-Innovationspreis. von links: Herbert Weber, Geschäftsführer, OstWestfalenLippe GmbH, Jona Vogel, Co-Founder ENERVATE GmbH, Petra Pigerl-Radtke, Hauptgeschäftsführerin IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und Sprecherin der Jury, Horst Rose, Managing Director Denios SE, Landrat Jürgen Müller, stellvertretender Vorsitzender Gesellschafterversammlung OstWestfalenLippe GmbH, Jürgen Noch, Geschäftsführer Westfalen Weser GmbH (m.), Andreas Dann, COO und Co-Founder Code-Shield GmbH (v.) Rainer Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Bielefeld GmbH (h.), Wolfgang Marquardt, Prokurist, OstWestfalenLippe GmbH Foto: OWL GmbH

Mit der Web-Applikation DENIOS connect, die es ermöglicht digital und in Echtzeit alle Zustandsdaten im Gefahrstofflager zu überwachen, gewinnt die DENIOS SE aus Bad Oeynhausen den OWL Innovationspreis „Marktvisionen 2021 /2022“, der jährlich von der OstwestfalenLippe GmbH an Innovationstreiber in der Region verliehen wird. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie, die coronabedingt erst am 24. Mai in den Räumlichkeiten der IHK Ostwestfalen in Bielefeld stattfinden konnte, wurden neben DENIOS die Enervate GmbH und die Code-Shield GmbH mit einem Award ausgezeichnet. Jurysprecherin Petra Pigerl-Radtke, Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, resümierte: „Die Gewinner demonstrieren, wie durch das Zusammenspiel von Ingenieurskunst, Anwenderwissen und Informatik Innovationssprünge entstehen.“ An dem Wettbewerb beteiligten sich insgesamt 95 Unternehmen mit 96 Produkten und Dienstleistungen.

Wenn in einem Gefahrstofflager unbemerkt Temperaturen steigen, sich Gaskonzentrationen ändern oder Gefahrstoffe Leck schlagen, kann sich dies schnell zu einer ernsten Gefahrensituation für Mensch und Umwelt entwickeln. Umso wichtiger ist es für Betreiber, über den Status im Gefahrstofflager zu jeder Zeit informiert zu sein und im Ernstfall sofort alarmiert zu werden. DENIOS ist es in Kooperation mit dem Spitzencluster „it’s OWL“ als weltweit erstem Anbieter gelungen, mit DENIOS connect eine cloudbasierte App zu entwickeln, die genau diesen Rund-um-die-Uhr-Service bietet: Ein durch Sensorik ermöglichtes, permanentes Condition Monitoring überwacht und speichert den Status des Gefahrstofflagers automatisch und sendet im Falle von kritischen Abweichungen einen Alarm auf das zuvor dafür konfigurierte Endgerät. Zusätzlich wird ein optischer und akustischer Alarm am Lager ausgelöst. Auf diese Weise bleiben Betreiber auch im Ernstfall reaktionsfähig.

Digitales Gesamtkonzept hat Jury überzeugt

Das durchdachte und stimmige Konzept aus Produkt, Webanbindung, Smart Service und Vernetzung konnte die Jury des OWL-Innovationspreises schließlich überzeugen. Die Bewerbung zeige, wie ein Unternehmen sein Geschäftsmodell konsequent digitalisiert und gleichzeitig vielen anderen Mittelständlern ein Vorbild für die digitale Transformation ihrer Geschäftsmodelle sein kann, so die bereits im Dezember 2021 veröffentlichte Einschätzung von Petra Pigerl-Radtke. Landrat Jürgen Müller, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH, lobte ebenso alle drei Preisträger und Wettbewerbs-Teilnehmende im Rahmen des Festaktes am 24. Mai: „Mit Ihren Ideen, Ihrer Hartnäckigkeit und Ihrer Leidenschaft demonstrieren Sie eindrucksvoll die Innovationskraft unserer heimischen Wirtschaft“.

Immer größere Nachfrage der herstellerunabhängigen Lösung

Horst Rose, CSO der DENIOS SE, freut sich sichtlich über die Wirtschaftsauszeichnung und ist mit dem bahnbrechenden Erfolg der digitalen Lösung sehr zufrieden: „DENIOS connect hat vom ersten Tag an eingeschlagen. Auch aufgrund dieser Innovation konnte der Auftragseingang in der DENIOS Gruppe um mehr als 25% auf fast 230 Millionen Euro gesteigert werden“, berichtet er. Die seit Sommer 2021 auf den Markt gebrachte Innovation wird heute weltweit bei großen Unternehmen, u.a. aus der Chemie-, Maschinenbau-, oder Automobilbranche, eingesetzt und bietet weiterhin großes Marktpotential. Das liegt unter anderem daran, dass DENIOS connect als herstellerunabhängige Universal-Lösung auch nachträglich in Gefahrstofflagern anderer Hersteller integriert werden kann.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 7
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Redaktion

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]