Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Do Okt 06 @12:00AM
28. NDVaK
Do Okt 06 @12:00AM
Einstieg in die Korrosion
Do Okt 06 @12:00AM
MagIC Net Seminar
Do Okt 06 @12:00AM
Problemorientierte Oberflächenanalytik
Dienstag, 28 Juni 2022 11:30

Das Markenzeichen richtig guter Führung

von
Geschätzte Lesezeit: 3 - 5 Minuten
(Foto: Adobe Stock) (Foto: Adobe Stock)

Denn Führung streng nach Zahlen, Daten, Fakten alleine reicht nicht aus

Ganz zu Beginn meiner Laufbahn als neuer Abteilungsleiterin im Innendienst für den Verkauf von Materialien für die Bestückung von Leiterplatten war ich begeistert und voller Tatendrang. Ich war in meinen frühen 20igern und wollte allen beweisen, was ich so drauf habe. Ich war so stolz als junge Frau in einem technischen Bereich, in dem zu 95 % Männer arbeiteten, einen so verantwortungsvollen Job ergattert zu haben.

Meine drei Mitarbeiterinnen, für die ich nun Chefin war, zeigten mir sehr bald die rote Karte. Und vor allem: was nicht funktioniert in der Mitarbeiterführung.

Nach zwei Monaten wollte ich bereits das Handtuch werfen … ich war wütend – auf mein Team, erschöpft, ratlos, ausgelaugt. Voller Selbstzweifel fragte ich mich: „Schaffe ich das überhaupt?“ „Bin ich zu doof dazu?“ Chips vor dem Fernseher wurden meine besten Freunde.

2022 06 chess g39e4492a2 1920Unterstützung durch meinen damaligen Chef und Geschäftsinhaber hatte ich überhaupt keine. Hier hätte ich mir gewünscht, ab und zu Tipps zu bekommen. Ich hatte das Gefühl, meine Mitarbeiterinnen warteten nur darauf, dass ich stolpere und das Handtuch werfe.

Und da hat sich mein Überlebenswille durchgesetzt – ich habe weitergemacht, weitergelitten. Habe Bücher zu Mitarbeiterführung verschlungen. Diese langsam verstanden.

Jahre später kam die Erkenntnis und das große AhaErlebnis: Meine kleinen Kinder haben mir rasch gezeigt, was bei Menschenführung funktioniert und was nicht.

Es hat sich in dem Moment alles verändert als mich dieser Spruch gefunden hat:

„Erziehung besteht aus zwei Dingen: Beispiel und Liebe.“ (Friedrich Fröbel)

Nur wenn ich mit einem guten Beispiel vorangehe und mit einem liebevollen Blick auf meine Kids schaue, werde ich sie fördern und motivieren können. Wissen aus Büchern alleine reicht nicht. Es auch zu tun ist wichtig.

Diese Grundeinstellung: als Vorbild vorangehen und meinem Gegenüber mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen, habe ich mir später für meinen beruflichen Werdegang zu Herzen genommen. Und die Umsetzung im Laufe der Jahre verbessert und verfeinert. Tools dazugelernt und im täglichen Berufsalltag umgesetzt.

Denn Führung streng nach Zahlen, Daten, Fakten alleine reicht eben nicht

Heute gebe ich einige Tipps mit auf dem Weg, was wirklich gut funktioniert bei der Führung von Mitarbeitenden, nämlich … zuhören!

Ein Markenzeichen richtig guter Führung ist zuhören!

Die Investition in Zeit, ehrliche Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Achtung Ihrer Mitarbeiter lohnt sich. Es wäre doch wirklich schade, wenn durch einen ungeeigneten Führungsstil die Produktivität in Ihrer Firma dramatisch sinkt. Dies wäre für mich so, als wenn ein Porsche 911 mit angezogener Handbremse und röhrendem Motor auf der linken Spur der Autobahn unterwegs ist – autsch! Es tut in der Seele weh!

Die Investition in Zeit, ehrliche Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Achtung Ihrer Mitarbeiter lohnt sich.

Gerade ganz aktuell – ich sage nur „REACh“ – wenn es um die zeitnahe Umstellung der Produktionsprozesse auf CrIII geht, ist eine gut durchdachte Planung der Umrüstung das A und O. Da ist es vor allem wichtig, die Mitarbeitenden mit ins Boot zu holen. Daher gebe ich Ihnen jetzt fünf wirkungsvolle Instrumente auf den Weg. Sie kosten Sie nur ganz wenig Ihrer Arbeitszeit, haben aber eine immens große Wirkung auf die Produktivität:

Die 5 Instrumente des Zuhörens:

  1. Nehmen Sie sich Zeit für Smalltalk und machen Sie mal einen kleinen Scherz
  2. Fragen Sie nach, wie es Ihrem Mitarbeiter geht, gerade wenn Sie merken, da ist jetzt etwas anders als sonst
  3. Hören Sie aufmerksam und geduldig zu – OHNE zu unterbrechen
  4. Haben Sie ein offenes Ohr für die Sorgen Ihrer Mitarbeiter – OHNE ein Angebot für eine Lösung
  5. Fragen Sie nach der Meinung Ihrer Mitarbeiter.

Sind wir denn jetzt im Kindergarten?

Nein! Aber diese Tipps funktionieren nicht nur bei kleinen Kindern. Sondern auch bei Erwachsenen.

„Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es zurück.“

Kennen Sie den? „Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es zurück.“ Wenn Sie also Respekt und Wertschätzung in den Wald hineinrufen, so werden diese wieder zu Ihnen zurückkommen.

So sichern Sie sich das Know-How und die Erfahrung der Mitarbeitenden. Sie halten die Motivation Ihres Teams hoch. Und Sie schaffen es, dass sich Mitarbeitende, die Dienst nach Vorschrift machen und bereits innerlich gekündigt haben, wieder für ihre Firma engagieren.

Wie hoch ist die Dosis?

Diese Instrumente brauchen Sie nicht täglich einzusetzen. Blocken Sie zum Beispiel eine Stunde in der Woche dafür in Ihrem Terminkalender und nehmen Sie sich bewusst Zeit für Ihre Mitarbeitenden! Sie werden sehen, es wirkt Wunder und Sie bekommen viel mehr zurück, als Sie geben!

ZUR PERSON

Manuela Schmied-Wolfsbauer absolvierte ihr Masterstudium zur Sozialmanagerin an der Donau-Universität Krems und war seit ihren 20igern mit unterschiedlichen Führungsaufgaben betraut. Vor ihrer Selbstständigkeit als Managementcoach arbeitete sie für die Firma UTIKAL Automation GmbH & Co. KG als Prokuristin und kaufmännische Leiterin.

Haben Sie Lust, dieses Thema bei einem gemeinsamen Business-Kaffee zu besprechen?

Mein kostenloses Angebot an Sie:

Q+A Session per Zoom mit einer Tasse Kaffee oder Tee am Freitag, dem 24.06.2022 / 13:00 – 14:00 Uhr zum Erfahrungsaustausch mit Ihren Fragen und meinen Antworten. Alle Themen aus Ihrem Führungsalltag willkommen.

Anmeldung dazu über meine Homepage

www.think-doll.de/QandA

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]