Eugen G. Leuze Verlag KG

×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

High-Tech-Systeme für die Industrie 4.0

Am 23. Januar 2017 hat die Fraunhofer-Gesellschaft ihr erstes ‚Project Center' auf dem Campus der niederländischen Universität Twente eröffnet. Die neu gegründete Forschungseinrichtung trägt den Namen ‚Fraunhofer Project Center for Design and Production Engineering for Complex High-Tech Systems' an der Universität Twente – kurz: FPC@UT – und ist eine Kooperation des Aachener Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT, der Universität Twente und der Saxion University of Applied Sciences in Enschede.

Die drei Partner haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam die Entwicklung komplexer Technologien und Systeme für die Industrie 4.0 sowohl auf deutscher als auch auf niederländischer Seite zu beschleunigen. In den Niederlanden wächst die High-Tech-Industrie beträchtlich und erzielt bereits jetzt einen Gesamtjahresumsatz von mehr als 27 Mrd. €. Das neu gegründete FPC@UT soll auf den hohen Bedarf an technologischen Lösungen für diesen Markt eingehen und Unternehmen damit den Zugang zu neuen Anwendungsfeldern erleichtern. Das IPT trägt mit seiner langjährigen Expertise in der Entwicklung von Fertigungstechnologien und Maschinentechnik für die Industrie 4.0 nun auch in den Niederlanden dazu bei, dass die Forschungsergebnisse im FPC@UT direkt in marktfähige Produkte überführt werden. Die Kooperation mit der Universität Twente und Saxion soll die Wettbewerbsposition stärken und eine marktorientierte Entwicklung der ‚Smart Industries' in beiden Ländern fördern. Während der Startphase sollen zunächst fünf Pilotprojekte zu den Themen vorausschauende Wartung von Produktionsanlagen, laserunterstütztes Umformen, Herstellung kostengünstiger piezoelektrischer Mikrosysteme für Lab-on-a-Chip-Anwendungen, Glasumformung auf Wafergröße für integrierte optomechanische Komponenten und Direktaufbringung von Leiterbahnen im Laserdurchstrahlverfahren durchgeführt werden.

Bild: Während der Eröffnungsfeier bekräftigten die Vertreter der drei Forschungseinrichtungen ihr großes Interesse an einer fruchtbaren Zusammenarbeit

www.ipt.fraunhofer.de

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN




Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de