Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Header Fachzeitschrift PLUS 2015

Innovationsnetzwerk 3D-Elektronik bringt Elektronik in die nächste Dimension

Elektronik ist eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien für Innovationen. Bisher ist Elektronik nahezu ausschließlich zweidimensional aufgebaut. Sie ist starr, benötigt relativ viel Platz und ist in der Leistung begrenzt. Gleichzeitig wachsen aber die Anforderungen an die Funktionalität und Performance elektronischer Baugruppen und Geräte rapide und der zur Verfügung stehende Bauraum wird immer kleiner. Um diese Herausforderungen zu meistern, wurde ein Netzwerk gegründet, in dem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie wissenschaftliche Einrichtungen gemeinsam an neuen, dreidimensionalen Lösungsansätzen arbeiten.
Welche Zielsetzung hat das Netzwerk?
Das vom BMWi geförderte Netzwerk ‚3D-Elektronik‘ verfolgt das Ziel, innovative Produkte und Verfahren für individuelle und technisch anspruchsvolle Elektronikelemente zu entwickeln. Dabei stehen die Aspekte Multifunktionalität, Performance, Effizienz, minimaler Bauraum und Sicherheit im Vordergrund. Hierfür haben sich die Netzwerkpartner folgender Vision verschrieben: „3D-Elektronik wird zum Treiber des Fortschritts unserer Gesellschaft. Sie wird in Zukunft nicht nur kostengünstig, nachhaltig und allgegenwärtig sein, sondern maßgeblich die Entwicklung neuer Produkte vorantreiben, die ohne 3D-Elektronik nicht umsetzbar sind.“
Im Rahmen von geförderten Entwicklungsprojekten entlang der Wertschöpfungskette werden die Kompetenzen der Netzwerkpartner vereint. Auf diese Weise ist es auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) möglich, Innovationen hoher Komplexität zu realisieren. Über die Netzwerkstruktur werden die Neuentwicklungen am Markt sichtbar gemacht. Das Netzwerk möchte sich weiter vergrößern und sucht hierzu neue Netzwerkpartner.

Wer kann mitmachen?
Das vom Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED) initiierte Netzwerk wird im Rahmen des ZIM gefördert. Davon profitieren insbesondere KMU mit weniger als 250 Mitarbeitern, deren Ziel ist, an konkreten Entwicklungsprojekten zu arbeiten.

Wo gibt es weitere Informationen?
Ansprechpartner sind Hanno Platz, GED Gesellschaft für Elektronik und Design (www.ged-pcb-mcm.de/anschriften) und Katja Hein, Jöckel Innovation Consulting (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. +49 6151 667187-22). Weitergehende Informationen zum 3D-Netzwerk und zur aktuellen Partnerstruktur finden sich auf der 3D-Netzwerk-Website.

Welche Vorteile haben die Teilnehmer?
Die teilnehmenden Unternehmen profitieren im Netzwerk von gegenseitigem Austausch, neuen (Entwicklungs-)Partnerschaften, innovativen Ideen sowie wissenschaftlicher Expertise von sieben Forschungseinrichtungen. Das Netzwerkmanagementteam von Jöckel Innovation Consulting unterstützt sie bei der Beantragung und Abwicklung von Förderprojekten. Dabei können KMU typischerweise Zuschüsse von bis zu 170 000 € im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) erhalten. Die Antragstellung in anderen Förderprogrammen ist ebenfalls möglich. Das Netzwerk tritt in der Öffentlichkeit gemeinsam unter der Marke „3D-Elektronik“ auf. Die teilnehmenden Unternehmen erhalten Unterstützung bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer Entwicklungen.

www.3d-elektronik.net

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de