Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Dienstag, 15 September 2020 08:59

Umfrage: Fehlkonfiguration von Testgeräten hat deutliche Folgen

von Werner Schulz
Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten
Ergebnisse einer von Kexsight beauftragten Umfrage zur Verbesserung von Teststrategien mit der Frage: Wie hoch sind die Gesamtkosten, die Ihrem Unternehmen dadurch entstehen, dass es einen Tag an Ingenieurszeit verliert, weil das Team aufgrund von Ausrüstungsproblemen nicht arbeiten kann? Ergebnisse einer von Kexsight beauftragten Umfrage zur Verbesserung von Teststrategien mit der Frage: Wie hoch sind die Gesamtkosten, die Ihrem Unternehmen dadurch entstehen, dass es einen Tag an Ingenieurszeit verliert, weil das Team aufgrund von Ausrüstungsproblemen nicht arbeiten kann?

Die Fehlkonfiguration von Testgeräten erzeugt oft erhebliche Verzögerungen und Kosten bei der Entwicklung elektronischer Produkte. Auch Wartungs- oder Schulungsprobleme spielen eine Rolle. Diese Ergebnisse einer entsprechenden Umfrage unter Elektronik-Entwicklern hat Keysight Technologies veröffentlicht. Die Studie hat der kalifornische Marktforscher Dimensional Research (San Francisco) durchgeführt.

Nach den Ergebnissen der Studie berichten 98 % der F&E-Ingenieure über Workflow-Probleme im Zusammenhang mit der Kalibrierung und Einrichtung sowie über unsachgemäße Verwendung oder Ausfälle. 97 % verzeichnen Verzögerungen, die Umsatzeinbußen zur Folge hatten. Und mehr als die Hälfte (59 %) haben jeden Monat Probleme, die vom technischen Support gelöst werden müssen. Um diese Probleme zu reduzieren, gaben 89 % der Befragten an, dass ihre Testteams mit schnellerem Zugang zu Testexperten und wissensbasierten Ressourcen effizienter arbeiten würden.

„Die Elektronikhersteller stehen unter ständigem Druck, die Entwicklungszyklen neuer Produkte zu verkürzen, um Time-to-Market-Ziele zu erreichen“, sagt John Page, President von Keysight Global Services. „Diese Unternehmen benötigen schnelle Antworten von Experten mit verbindlichen und zuverlässigen Reaktionszeiten.“

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Umfrage unter 305 F&E-Ingenieuren in verschiedenen Branchen aus dem Technologie- und Telekommunikationssektor gehören:

  • Probleme mit Testgeräten führen zu Verzögerungen: 97 % der Befragten gaben an, dass sie Projektverzögerungen erlebt haben. Gerätefehler, die eine Reparatur erfordern, wurden von 63 % der Befragten am häufigsten genannt, gefolgt von Fehlkonfigurationen (56 %) und Geräten, die nicht (mehr) ausreichend kalibriert waren (50 %).
  • Die Kosten für Ausfallzeiten sind hoch: 53 % gaben an, dass ihre Unternehmen über 100 000 Dollar pro Tag verloren haben, wenn F&E-Teams aufgrund von Problemen mit Test- und Messgeräten keine Fortschritte erzielen konnten.
  • Probleme bei Messgeräten sind häufig: 95 % der Befragten gaben an, dass sie sich in einem typischen Monat mindestens einmal mit dem technischen Support-Team ihres Testgeräteherstellers in Verbindung setzen müssen. Gleichzeitig gaben 59 % der Befragten an, dass sie sechs oder mehr technische Probleme pro Monat hatten.
  • 53 % der Umfrageteilnehmer gaben an, dass die Produkt-Ausbeute durch nicht ordnungsgemäß funktionierende Testgeräte negativ beeinflusst wurde. 47 % sagten, dass ein Produkt von einem Käufer abgelehnt wurde, und 45 % sagten, dass sie eine höhere Produktrückgabe erlebt hätten. 28 % erlebten Produktrückrufe.
  • 90 % der Befragten gaben an, dass sie den Zugang zu technischem Expertenwissen außerhalb ihrer Organisation schätzen. Unterstützung bei der Fehlerbehebung war die am meisten gewünschte Dienstleistung (54 %), gefolgt von technischen Fragen (53 %), der Funktionsweise eines Tests oder eines Geräts (49 %) und Kalibrierungen (46 %).

„Die Ingenieure im Produktionstest sowie Forschung und Entwicklung stehen in vorderster Front“, erklärt Ted Burns, Global Director von KeysightCare bei Keysight. „Da die Testmatrizen immer größer werden, und die Breite der Anwendungsfälle enorm zunimmt, haben sie keine Zeit,“ so der Manager, „die Funktionalität von Testgeräten zu erkunden, oder zu untersuchen, wie Testkonfigurationen optimiert werden können.“ Das Ergebnis sei, so Burns, ein reaktiver ‚feuerlöschender' Ansatz, der zu teuren Verzögerungen und Umsatzeinbußen führe.

Um Unternehmen bei diesen Herausforderungen von Elektronikdesign und -entwicklung zu unterstützen, bietet Keysight mit dem KeysightCare-Angebot ein umfassendes, skalierbares Support-Modell für Tests und Messungen mit proaktiver Unterstützung für Messgeräte, Software und Lösungen. Mit einer Live-Verbindung zu hoch qualifizierten technischen Experten sowie einem Kompetenzzentrum mit technischen Inhalten und Programmierbeispielen gibt KeysightCare verbindliche Reaktions- und Bearbeitungszeiten für Reparatur, Kalibrierung und technischen Support. Die Lösungen reichen von Design-Simulation über die Validierung von Prototypen bis zu Fertigungstests und Optimierung in Netzwerken und Cloud-Umgebungen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil, Energie, Halbleiter und allgemeine Elektronik.

Ergebnisse einer von Keysight beauftragten Umfrage zur Verbesserung von Teststrategien mit der Frage: Wie hoch sind die Gesamtkosten, die Ihrem Unternehmen dadurch entstehen, dass es einen Tag an Ingenieurszeit verliert, weil das Team aufgrund von Ausrüstungsproblemen nicht arbeiten kann?

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de