Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Mo Sep 27 @12:00AM
HL 1
Mo Sep 27 @12:00AM
IPC CID
Mo Sep 27 @12:00AM
Lötschulung Grundlagen (Handlöten)
Di Sep 28 @12:00AM
HL 1

Neueste Jobs

Mittwoch, 21 Juli 2021 11:59

CO2-Ampel – EMS engagiert sich für Nachhaltigkeit

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten
Industrialisierte CO2-Ampel in Betrieb: alles im grünen Bereich Industrialisierte CO2-Ampel in Betrieb: alles im grünen Bereich

Nachhaltigkeit ist in der EMS-Branche ein immer wichtigeres Thema und dieses umfasst weit mehr als nur Umweltschutz. Auch die Förderung des Nachwuchses, die Unterstützung des gesellschaftlichen Umfeldes und Beiträge zur Gesundheitsvorsorge gehören dazu. Ein Musterbeispiel für gelebte Nachhaltigkeit ist die CO2-Ampel.

Kommerzielle Geräte zur Raumluftüberwachung sind seit Jahren auf dem Markt. Sie sind relativ teuer und für manche Anwendungen nicht genau genug. Schüler der Abiturklasse des Technischen Gymnasiums in Breisach haben deshalb für sich ein Messgerät entwickelt, das den Kohlendioxidanteil in der Raumluft mittels Gassensor misst und automatisch darauf hinweist, wenn der Raum gelüftet werden sollte.

Schüleridee fasziniert – großes Interesse am Sponsoring

Michael Pawellek, CEO der Eltroplan Engineering GmbH, Endingen, war fasziniert, als er von diesem Projekt hörte, und hatte spontan eine Sponsoring-Idee: Er bot der Breisacher Schule an, die Entwicklung der Schüler zu industrialisieren und auch für andere Schulen verfügbar zu machen. Damit soll, wie er betonte, einerseits die Leistung der Schüler gewürdigt und unterstützt sowie andererseits den Schulen geholfen werden, bedarfsgerecht und energiebewusst zu lüften, was in Zeiten der Pandemie eine Herausforderung ist.

Michael Pawellek fragte auch bei seinen Aristos Geschäftspartnern Bernd Kaiser und Holger Ebin von Kaiser Ingenieurbüro, Endingen, an und erhielt von diesen gleich eine Zusage für das Sponsoring der geplanten Aktion. Deren gemeinsames Ziel ist, dass die industrialisierten Eigenentwicklungen bald in den Klassenzimmern der Region eingesetzt werden und zwar kostenfrei für die Schulen, wofür die beiden Firmen Eltroplan und Kaiser 1000 dieser Geräte spenden wollen. Die Geräte sind nicht nur für Klassenzimmer sondern auch für Kindergärten, Alten- und Pflegeheime, soziale Einrichtungen oder Büroräume gedacht. Man ist überzeugt davon, dass die CO2-Ampel in vielen Bereichen eingesetzt werden kann, um die Raumluftqualität überwachen zu können.

Eltroplan und Kaiser haben inzwischen weitere Unterstützer gewonnen. Die Schaltungsdruck Storz GmbH + Co. KG, Kenzingen spendete die Leiterplatten, die Firma Siedle, Furtwangen, übernahm die EMV-Messungen und die DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Endingen, steuerte die Verpackungen bei.

Nachhaltig – Produkt mit Langzeitwert

In Klassenräumen wird gemäß Coronaregeln nach festem Zeitschema gelüftet. Mit Hilfe der von den Schülern entwickelten Geräte kann gezielter gelüftet werden und zwar immer dann, wenn es die CO2-Konzentration erfordert. Gute Raumluft ist zudem Basis für gute Arbeits- und Lernbedingungen. Das Projekt darf deshalb nicht nur Pandemie-bezogen betrachtet werden. Frische Raumluft ist schließlich immer gut. Die entwickelte Lüftungsorientierungshilfe ist ein Produkt mit Langzeitwert und nachhaltig.

Produktindustrialisierung – knapp 2 Monate zur Serie

Das in der Schule in Gruppenarbeit entwickelte Gerät besteht aus Modulen eines universellen Elektronik-Baukastensystems und das Gehäuse wurde mit einem 3D-Drucker realisiert. Für die Serienfertigung ist alles mit dem Know-how beider Firmen optimiert worden. Eltroplan übernahm die Elektronik und Kaiser das Gehäuse. Möglichst einfach und kostengünstig war das Ziel der Produktindustrialisierung. Das Material darf pro Gerät nur einige Euro kosten. Der Aufwand beider Firmen beläuft sich nach eigenen Angaben auf jeweils eine fünfstellige Summe. Dabei werden bewusst (Nachhaltigkeit) auch Auszubildende eingesetzt.

Eltroplan und Kaiser konnten die Schülerentwicklung in nur knapp zwei Monaten in ein industriell gefertigtes Produkt umsetzen. Die ersten 50 Serienexemplare wurden noch vor Pfingsten an die Schulen übergeben.

Anlässlich der Übergabe konnten die Abiturienten des Technischen Gymnasiums Breisach die Herstellung der von ihnen entwickelten CO2-Ampeln live in der Produktion bei Eltroplan und Kaiser erleben. Sie waren sehr beeindruckt. Eine wertvolle Ergänzung zum Unterricht. Constanze Witt, Abteilungsleiterin fürs TG, sagte, dass sich rund zwei Drittel der Schüler in Richtung Mechatronik orientieren würden: „Sie werden dieses Engagement nicht vergessen.“

Am Geräte-Sponsoring Interessierten bieten Eltroplan und Kaiser nun weitere Geräte zum Selbstkostenpreis von 30 € an. Das ist etwa nur ein Fünftel der üblichen Kosten für solche Geräte am Markt. Und weitere Sponsoring-Interessenten haben sich schon gemeldet.

Die CO2-Ampel

Die CO2-Ampel ist ein Überwachungsgerät. Es dient als Orientierungshilfe für die Luftqualität (Anzeige einer Tendenz) in geschlossenen Räumen. Die CO2-Messung erfolgt mit einem Gassensor. Das Display zeigt die aktuelle CO2-Konzentration am Aufstellungsort an. Die LEDs daneben leuchten folgendermaßen:

  • CO2-Konzentration <400 ppm bis 750 ppm: grün
  • CO2-Konzentration 750 ppm bis 1000 ppm:
    farblicher Übergang von grün nach gelb
  • CO2-Konzentration 1250 ppm bis 1500 ppm:
    farblicher Übergang von gelb nach rot
  • CO2-Konzentration >1500 ppm: rot

Spätestens bei dem Aufleuchten der Farbe Rot sollte man den Raum lüften. Zum Lieferumfang gehören neben der CO2-Ampel ein USB-A Steckernetzteil (5 V DC / 1 A) und ein USB-A zu USB-C Kabel, so dass für die Inbetriebnahme alles vorhanden ist.

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de