Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Freitag, 10 September 2021 07:30

Xanadu und imec entwickeln gemeinsam photonische Chips für Quantencomputer

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
imc und Xanadu wollen gemeinsam die nächste Generation photonischer Qubits auf der Grundlage von Siliziumnitrid-Wellenleitern entwickeln imc und Xanadu wollen gemeinsam die nächste Generation photonischer Qubits auf der Grundlage von Siliziumnitrid-Wellenleitern entwickeln Bild: imec

Xanadu, ein Unternehmen für photonische Quantencomputer, und imec, das größte europäische Forschungszentrum für Nano- und Mikroelektronik mit Sitz im belgischen Löwen, haben eine Partnerschaft geschlossen. Geneinsam wollen sie die nächste Generation photonischer Qubits auf der Grundlage von Siliziumnitrid-Wellenleitern entwickeln, die nahezu verlustfrei Informationen übertragen können.

Sie basieren auf ‚gequetschtem Licht’, das sich in einem speziellen Quantenzustand befindet und von in Chips integrierten optoelektronischen Siliziumkomponenten erzeugt wird. ‚Gequetschtes Licht’ ermöglicht fehlerkorrigierte Qubits in sogenannten GKB-Zuständen, benannt nach den Entdeckern der Quantenfehlerkorrektur Daniel Gottesman, Alexei Kitaev und John Preskill. Es entstehen Lichtbündel mit einem schachbrettartigen Spektrum, wodurch sich Verformungen und Verschiebungen des Lichtgitters relativ verlässlich korrigieren lassen.

Der photonische Ansatz von Xanadu bietet die Vorteile einer Skalierbarkeit auf 1 Million Qubits über ein optisches Netzwerk und Berechnungen bei Raumtemperatur. Mit imec hat Xanadu nun den richtigen Partner gefunden, der entsprechende hochleistungsfähige photonische Chips entwickeln und herstellen kann. "Imec ist eines der wenigen Forschungszentren, das diese Spitzentechnologie auf fortschrittlichen 200-mm- und 300-mm-Siliziumscheiben, den Wafern, unterbringt “, sagt Zachary Vernon, Leiter des Hardware-Team von Xanadu. Dabei biete imec die Serienfertigung von 200-mm-Wafern und könne bis zu tausend Wafer pro Jahr und Kunde liefern.

Auch Amin Abbasi, Business Development Manager bei imec, begrüßt die Kooperation mit Xanadu: "Wir freuen uns, dass unsere verlustarme SiN-Photonik-Plattform, die ursprünglich für die Kommunikation entwickelt wurde, ihren Weg zu anderen fortschrittlichen Anwendungen wie dem Quantencomputing findet.“

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 9
  • Jahr: 2021
  • Autoren: mho

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de