Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Freitag, 22 Oktober 2021 11:59

Ultradünne Schutzbeschichtung setzt neue Standards

von
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Wasser perlt von der Oberfläche ab und dringt selbst bei BGAs nicht unter Bauteile oder in andere Hohlräume. Unter UV-Licht kann man die Vollständigkeit der Beschichtung überprüfen Wasser perlt von der Oberfläche ab und dringt selbst bei BGAs nicht unter Bauteile oder in andere Hohlräume. Unter UV-Licht kann man die Vollständigkeit der Beschichtung überprüfen

Eine neue Sprühbeschichtung für Elektronikbaugruppen erfordert keine Maskierung mehr für Kontaktierungsbereiche. Das spart enorm Zeit. Trotzdem schützt die Beschichtung selbst große Bauteile zuverlässig vor Feuchtigkeit und anderen schädlichen Einflüssen.

Der Anbieter von ultradünnen Beschichtungen, actnano Inc. aus Massachusetts/USA hat in seiner Beschichtungstechnologie namens Advanced nanoGuard (ANG) nun ANG Titan vorgestellt. Diese unterscheidet sich von allen anderen derzeit in der Branche erhältlichen Elektronikschutzbeschichtungen deutlich: Sie schützt zuverlässig vor Feuchtigkeit, erhält aber die Leitfähigkeit blanker Kontaktbereiche – beispielsweise können Steckverbinder-Pins mit besprüht werden und benötigen anschließend keine Nachbehandlung, bevor der Steckverbinder aufgesetzt wird und zuverlässig kontaktiert.

„ANG Titan bedeutet deshalb einen Quantensprung und übertrifft bezüglich des Wertschöpfungspotenzials nach unserer Einschätzung alle auf dem Markt eingesetzten Verfahren zur Elektronikschutzbeschichtung“, erklärt Jeremy Garbacik, Vice President of Global Sales. „Es bietet maximalen Schutz für die Elektronik, wenn es rauen Umgebungsbedingungen wie Wasser, Kondenswasser, Salz und Feuchtigkeit ausgesetzt ist, und behält gleichzeitig die Stabilität über einen weiten Bereich von Betriebstemperaturen bei. Das Einzigartige an Titan ist, dass es die Elektronik zu 100 % schützt, und dennoch an Kontaktpunkten und -flächen eine elektrische Leitfähigkeit gegeben ist.“

Die Dicke der Schutzschicht sei dabei nicht relevant. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schutzlacken könne es damit auf Steckverbinder aufgetragen werden. „Aufsprühen auf die gesamte Baugruppe ohne zusätzliche Schritte zum Abdecken oder die Notwendigkeit von Sperrzonen spart unseren Kunden wertvolle Zeit und Kosten.“ Das dünnflüssige Material unterkriecht auch großflächige Bauteile wie BGA. Das hilft, kritische Baugruppen sicher zu machen und Sicherheitsprobleme z. B. bei Fahrerassistenzsystemen zu vermeiden.

Darüber hinaus bietet ANG Titan zahlreiche Umweltvorteile. Es wird aus nachhaltigen Materialien hergestellt und enthält keine schädlichen Fluor- oder Halogenverbindungen, die oft in Schutzlacken zu finden sind. actnano will mit dieser skalierbaren, schlüsselfertigen Lösung, die sich nahtlos in bestehende Fertigungslinien integrieren lässt, seine globale Präsenz bei führenden Automobil-, Industrie- und Unterhaltungselektronikherstellern ausbauen. Das Unternehmen ist bereits heute Partner der globalen Automobil- und der Unterhaltungs-Elektronikindustrie. In Europa wird actnano durch die Puretecs GmbH vertreten.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 10
  • Jahr: 2021
  • Autoren: Volker Tisken

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de