Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Mittwoch, 27 Oktober 2021 11:59

Gut durch die Corona-Pandemie gekommen

von
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Der neue Drucker und der neue Bestücker sind in einer SMT-Linie integriert Der neue Drucker und der neue Bestücker sind in einer SMT-Linie integriert

Inzwischen können Unternehmen wieder problemlos besucht werden. Manfred Fink, Geschäftsführer der LM Electronic GmbH & Co. KG, Sigmarszell, nutzte dies, um über die aktuelle Situation zu informieren und neue Maschinen zu präsentieren.

Die neue Dampfphasen- lötanlage VP 1000 von Asscon bei LM ElectronicDie neue Dampfphasen- lötanlage VP 1000 von Asscon bei LM ElectronicDie neuen Maschinen wurden von LM Electronic als Ersatz für ältere in die Jahre gekommene beschafft – die Investition trug auch zur Erhöhung der Produktionskapazität bei. Gerade Letzteres ist aktuell angesagt: Wie Manfred Fink erklärte, gab es zwar im Jahr 2020 Einbrüche beim Auftragseingang, jedoch ist schon in diesem Jahr wieder das hohe Niveau von 2019 erreicht worden und die weiteren Aussichten sind positiv.

Derzeit werden am Standort Sigmarszell mit 25 Mitarbeitern ca. 115 Mio. Bauteile pro Jahr bestückt und damit rund 125 Kunden bedient. Das Unternehmen arbeitet mit mehreren SMT-Linien, die einschichtig eingesetzt sind. Neben starren Leiterplatten – einschließlich überlangen mit bis zu 1220 mm Länge – werden auch (Endlos-)Filme mit Breiten bis zu 500 mm im Rolle-zu-Rolle-Verfahren bestückt.

In diesem Jahr wurde bereits eine neue Dampfphasenlötanlage VP1000 von Asscon beschafft sowie ein neuer Drucker GKG G-Titan und als neuen Bestücker ein Juki RX-6B. Drucker und Bestücker sind für die angestrebte noch höhere Produktivität und Prozessqualität ausgelegt. Der Drucker verfügt dazu u. a. über eine Optimum-Paste Control (OPC)- sowie über eine Quality Print Control (QPC)-Einheit. Der Bestücker verfügt über zwei Köpfe mit jeweils 12 Saugern und ist damit deutlich leistungsfähiger als sein Vorgänger.

Zudem hat LM Electronic das Rüstkonzept verbessert: Nun werden die Zuführeinheiten (Feeder) auf einer externen, separaten Rüststation mit den Bauteil-Spulen versehen. Beim Umrüsten der SMT-Linien müssen dann nur noch die Feeder-Wagen getauscht werden, was deutlich Zeit im Vergleich zum Rüsten direkt auf dem Bestücker spart. Allerdings werden mehr Feeder als früher benötigt. LM Electronic hat den Einsatz von Trays für die Bauteilzuführung abgeschafft. Nun werden die Bauteile, sofern in Trays angeliefert, aus diesen mit einer speziellen Einrichtung in Spulen umgesetzt.

In diesem Herbst wird bei der LM Electronic noch eine neue Reflowlötanlage von Rehm in Betrieb gehen – das Updating bzw. Upgrading des Equipments wird also weitergeführt. Denn nur so, sagt Manfred Fink, sei die Zukunft zu meistern. Der LM Electronic-Geschäftsführer blickt jedenfalls zuversichtlich in die Zukunft.

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de