Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Do Mai 19 @12:00AM
SMT 4
Fr Mai 20 @12:00AM
SMT 4
Mo Mai 23 @12:00AM
HL 5 Rez.
Di Mai 24 @12:00AM
HL 5 Rez.
Montag, 03 Januar 2022 10:59

Zwei neue Linien: Digital Elektronik erweitert Fertigung

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten
Eine der beiden neuen Produktionslinien Eine der beiden neuen Produktionslinien

Im Rahmen eines Neubaus erweiterte Digital Elektronik (DE) seine Fertigungskapazitäten. Mit der Investition in die neuen Anlagen setzt das EMS- und Mechatronik-Unternehmen seine langjährige Zusammenarbeit mit der Asys-Tochter Ekra fort: Seit 1987 setzt DE auf Maschinen des Druckerherstellers.

Maschinenbedienung, wie man es von einem Smartphone her kennt Maschinenbedienung, wie man es von einem Smartphone her kennt Am Standort des EMS- und Mechatronik-Unternehmens in St. Leonhard bei Salzburg entstanden zwei neue, hochmoderne Linien. In beiden ist das Drucksystem Serio 4000 von Ekra integriert. „Die neue Fertigungshalle ist hochmodern umgesetzt. Alle Abläufe sind automatisiert, auch das Lager und die Logistik haben wir eingebunden. Damit sind wir höchst flexibel in der Produktion“, so Hans Eichinger, Abteilungsleiter Bestückung bei Digital Elektronik. „Die Drucksysteme mit ihren vielfältigen, nachrüstbaren Optionen haben gut in unser Konzept gepasst.“

Weit über 160 Optionen sind für die neuen Serio 4000-Drucker verfügbar und die Nachrüstung ist jederzeit möglich, so dass die Anlagen auf verschiedene neue Anforderungen in der Fertigung skalierbar sind, betont der Leiter der Bestückung.

So hat Digital Elektronik beispielsweise auf die Konfigurationsoption iPAG 300 gesetzt. Dieser Dispenser jettet bedarfsgerecht zusätzlich Paste oder Kleber auf das Substrat. Klebe- und Pastenpunkte von 0,5 mm bis 3,0 mm im Durchmesser sind möglich. „Wir fanden nichts Vergleichbares am Markt, das uns so überzeugt hat. Zuvor haben wir für diesen Prozess eine separate Anlage eingesetzt. Weil diese jetzt wegfällt, sparen wir zudem deutlich Platz und Geld “, sagt Eichinger.

Beide Serio 4000 sind mit APS (Automatisches Pin Setzen) ausgestattet. „Die Option hat uns vor allem für doppelseitig bestückte Leiterplatten überzeugt. Wir können diese jetzt innerhalb einer vernünftigen Zeit optimal für den Prozess vorbereiten.“ Pins werden mit APS sicher automatisch platziert, verifiziert und gegebenenfalls per Offset in ihrer Position korrigiert. Nach dem Druck werden die Pins automatisch entfernt und deformierte Exemplare aussortiert. „Wir können uns darauf verlassen, dass Bauteile nicht von Pins beschädigt werden“, so Eichinger. „Das hat sich als so positiv herausgestellt, dass wir uns entschieden haben für beide Drucker je ein weiteres Pin-Magazin zu kaufen. So haben wir die doppelte Anzahl an Pins verfügbar und können damit noch flexibler auf Produkte verschiedenster Größen reagieren.“

Hans Eichinger, Leiter der Digital Elektronik-Bestückung (rechts) und Mitarbeiter Mladen Glisic vor einem der beiden neuen DruckerHans Eichinger, Leiter der Digital Elektronik-Bestückung (rechts) und Mitarbeiter Mladen Glisic vor einem der beiden neuen DruckerEin Highlight der Anlage ist die Maschinenbedienung Simplex von Asys/Ekra. Intuitiv und per Fingertipp ist die Serio 4000 ganz einfach bedienbar – wie man es von einem Smartphone kennt. Das bestätigt auch Eichinger: „Die Maschinenbedienung ist wirklich gelungen. Unsere Mitarbeiter waren anfangs durchaus skeptisch. Sie haben davor jahrelang mit den ihnen bekannten Systemen gearbeitet und kannten quasi jeden Arbeitsschritt auswendig. Doch sie haben sich schnell umgestellt und sind jetzt noch schneller in der Bedienung der Anlagen.“

Zusätzlich zu den Drucksystemen hat sich Digital Elektronik für drei S10 mobile von Ekra entschieden. Diese mobilen Schablonenrüstplätze bieten Raum und Möglichkeit, Druckzubehör sauber und übersichtlich aufzubewahren. Die Traceability Möglichkeiten wurden mit einer Laserinsel erweitert. Hier kommt die Insignum 4000 von Asys zum Einsatz. Zusätzlich setzt Digital Elektronik auf den Asys-Trockenlagerschrank Considus und diverse Asys-Handlingsanlagen.

Die Digital Elektronik GmbH bietet Entwicklungs- und Produktionsdienstleistungen im Mechanik-, Elektronik- und Softwareumfeld. Das 1978 gegründete Unternehmen hat weitere Standorte in Tamsweg und in Derventa/Bosnien und bedient mit breitgefächertem Repertoire Lösungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Beispielweise fertigt DE Parksysteme, Skizutrittssysteme, LED-Operationsleuchten und andere Medizintechnik sowie Lösungen für Antriebstechnik. Ein Highlight-Projekt, an dem Digital Elektronik beteiligt war, ist die Beleuchtung der vier weltgrößten Uhren vom Uhrturm in Mekka. Diese haben einen Durchmesser von jeweils ca. 43 m und die Uhrzeit kann noch aus einer Entfernung von etwa 10 km abgelesen werden.

www.asys-group.com 

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]