Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Mo Mai 23 @12:00AM
HL 5 Rez.
Di Mai 24 @12:00AM
HL 5 Rez.
Mi Mai 25 @12:00AM
HL 5 Rez.
Mo Mai 30 @12:00AM
HL 3 Rez.
Montag, 07 März 2022 10:59

Nach SPI-Systemen nun auch 3D-AOI

von
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Das AOI ist leicht programmierbar und schnell einsatzfähig Das AOI ist leicht programmierbar und schnell einsatzfähig

Der breit aufgestellte EMS-Dienstleister SMTEC AG aus Kleinandelfingen (CH) investierte aktuell in ein neues 3D-AOI. Nachdem 2019 und 2020 jeweils ein SPI von Koh Young angeschafft worden war, kam der koreanische Hersteller nun auch bei der jüngsten Investition zum Zug. Wichtig für diese Entscheidung war auch der Service des Vertriebspartners.

Nach Erfahrungen mit dem flexiblen SPI-System setzt SMTEC nun auch auf 3D-AOI des gleichen Herstellers. Im Bild Produktionsleiter Dan Schwegler (rechts) mit Andreas Keller von SmartRep Nach Erfahrungen mit dem flexiblen SPI-System setzt SMTEC nun auch auf 3D-AOI des gleichen Herstellers. Im Bild Produktionsleiter Dan Schwegler (rechts) mit Andreas Keller von SmartRep Reto May, CEO der SMTEC AG weiß, der schnellste Formel-1-Wagen und der beste Rennfahrer sind nur so gut wie ihr Team: Wenn es beim Boxenstopp hakt, ist die Pole Position dahin. „Auch eine gute Maschine nutzt nichts, wenn der Service schlecht ist“, ergänzt Produktionsleiter Dan Schwegler. Bei der Investition in ein weiteres Koh Young System für ihre SMD-Fertigung setzten die beiden deswegen nicht nur auf die Leistungsfähigkeit des Marktführers aus Korea, sondern auch auf den Support der SmartRep GmbH.

Der breit aufgestellte EMS-Dienstleister aus der Schweiz zeichnet sich durch Flexibilität aus – und wer für seine Kunden von SMD bis THT und von der Produktidee bis hin zur Serienfertigung einen Rundumservice bieten will, braucht einen flexiblen Maschinenpark und verlässlichen Support.

Seit 2019 ist bereits ein SPI im Einsatz, 2020 folgte ein weiteres, jetzt das 3D AOI. Einfache Programmierung, sehr gute Prüfergebnisse wie auch die gute Service-Dienstleistung haben die Entscheidung leicht gemacht: „Wir wollten neue SPI und AOI Systeme vom gleichen Hersteller, sodass diese verbunden werden können“, erklärt der Produktionsleiter. Weil man auch mit dem Service-Partner gute Erfahrungen gemacht habe und das SPI nun schon zwei Jahre zufriedenstellend im Einsatz sei, investierte SMTEC wieder in ein Koh Young System. Reto May ist begeistert: „Die Installation und Einführung funktionierten ohne Zwischenfälle.“

Schon bei der SPI-Einführung 2019 merkte SMTEC schnell: Durch die Überprüfung des Pastendrucks konnten schlechte Druckergebnisse aufgedeckt und die Prozessqualität gesteigert werden. Dadurch sei die Fehlerrate beim AOI massiv gesunken. Das AOI erfüllt nun ebenfalls die Erwartungen: Es ist schnell zu programmieren und liefert bei hoher Messgenauigkeit nur ganz wenige Pseudofehler. „Daher setzen wir es auch bei ganz kleinen Stückzahlen ein – der Aufwand ist gering, aber der Nutzen groß.“

www.kohyoung.com, www.smtec.ch, www.smartrep.de

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 2
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Volker Tisken

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]