Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Mittwoch, 12 Oktober 2022 12:00

Wachstumsbremse Nachwuchsmangel: Bauelemente-Distribution auf Rekordkurs

von
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Deutscher Markt für elektronische Komponenten (in Mio. €) Deutscher Markt für elektronische Komponenten (in Mio. €) Bild: FBDI

Der FBDi (Fachverband der Bauelemente Distribution e. V.) blickt auf das stürmisch verlaufene zweite Quartal 2022zurück und wagt eine optimistische Prognose. Der Auftragseingang von Baulelementedistributoren liege weiterhin über einem gesunden Maß, während der Umsatz seiner Mitglieder ein Rekordjahr erwarten lasse.

Laut dem FBDi-Vorstandsvorsitzenden Georg Steinberger erwarten Bauelementedistributoren ein RekordjahrLaut dem FBDi-Vorstandsvorsitzenden Georg Steinberger erwarten Bauelementedistributoren ein RekordjahrDer Umsatz der im FBDi meldenden Distributoren stieg im zweiten Quartal um 43 % auf 1,12 Mrd. €, der Auftragseingang um 21 % auf 1,71 Mrd. €. Das entspricht in etwa dem ersten Quartal. Der Auftragseingang im Form der Book-to-Bill-Rate hat zwar das Rekordniveau des letzten Jahres verlassen, verharrt aber mit 1,52 auf hohem Niveau. Das erste Halbjahr verzeichnete knapp 2,3 Mrd. € Umsatz und Neuaufträge von 3,5 Mrd. €.

Während die Halbleiter um 47 % auf 756 Mio. € zulegten, standen die Passiven mit +34,7 % bei 135 Mio. € etwas zurück. Die Elektromechanik normalisierte sich auf +28,4 % und 139 Mio. € Umsatz. Andere Produkte wie Stromversorgungen, Sensoren, Displays, Baugruppen und Systeme lagen zwischen +31 % (Baugruppen) und +75 % (Sensoren). Deutlicher fielen die Unterschiede bei den Auftragseingängen aus: Halbleiter +26 %, Passive -2,3 % und Elektromechanik +10,4 %. Etwas anders verteilte sich in Q2 der Umsatz: Halbleiter mit einem Anteil von 68 %, Passive und Elektromechanik mit je 12 %, Stromversorgungen knapp 4 % sowie 4 % für die restlichen Produkte (Stromversorgungen, Sensoren, Displays, Baugruppen und Systeme).

Der FBDi-Vorstandsvorsitzende Georg Steinberger konstatiert, dass der Auftragseingang weiterhin sehr hoch ist. Ab einer Book-to-Bill-Rate von 1,2 spricht man von Knappheiten. Doch die deutsche Bauelementedistribution verharrt seit Anfang 2021 bei über 1,5. Allerdings sind Normalisierungen bei Produktbereichen außerhalb der Halbleiter zu erkennen. Inflation, Energiepreise und drohende Knappheit, der Krieg in der Ukraine und die Spannungen mit China verringern die allgemeinen Wachstumsaussichten. Zu erwarten sei, dass sich die Wachstumsmöglichkeiten durch Digitalisierung, E-Mobility, 5G, erneuerbare Energien und Investments in die öffentliche und private Infrastruktur wegen fehlender Finanzmittel nicht so schnell realisieren lassen.

Langfristig gäbe es für den Europäischen High-Tech-Markt glänzende Aussichten. „Weiter wachsender Bedarf und weitere Innovation sind ja nicht weg, wenn es mal langsamer zugeht“, schlussfolgert Steinberger. „Voraussetzung ist jedoch, dass wir die nötigen Rohstoffe und technischen Fertigkeiten haben, und dass wir vor allem die nötigen, gut ausgebildeten Mitarbeiter haben. Der allenthalben sichtbare Nachwuchsmangel in allen technischen Berufen könnte sich zur größten Wachstumsbremse entwickeln.“

Weitere Informationen

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Nächste Termine

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]