Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Donnerstag, 13 Oktober 2022 10:14

Droht ein ‚Kollaps‘ des Speichermarkts?

von
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
IC Insights August - Voraussage für die Rangfolge der IC-Hersteller im dritten Quartal 2022 IC Insights August - Voraussage für die Rangfolge der IC-Hersteller im dritten Quartal 2022 Quelle: IC Insights

Der im Allgemeinen recht zuverlässige US-Marktforscher IC macht im August-Update seines McClean Report eher pessimistische Aussagen und Prognosen zur Entwicklung des weltweiten Chipmarkts. Dessen Wachstum dürfte demnach in diesem Jahr statt 11% nur mehr 7% erreichen.

Micron DDR5 DRAM (Quelle: Micron Technology)Micron DDR5 DRAM (Quelle: Micron Technology)

IC Insights gründet diesen eher bescheidenen Anstieg mit dem ‚Kollaps‘ des Speichermarkts, der zum Ende des zweiten Quartals einsetzte. „Es war, als hätte jemand im Juni einen Schalter für den Speichermarkt auf die Aus-Position gestellt“, so IC Insights. Die Speicherhersteller begründen diesen abrupten Wechsel der starken Expansion wie im Jahr 2021 auf die Korrektur der Lagerbestände bei ihren Abnehmern. Diese werde demnach auch bis in Jahr 2023 so weitergehen.

Ein Beispiel ist die Situation von Micron Technology mit einer frühen Warnung bereits Ende Mai mit Voraussagen für die Umsätze von dessen Geschäftsperiode bis in den August hinein: mit einem Minus von 17%. Micron revidierte diese Zahl später sogar auf -21%. Bei Samsung sieht die Sache ähnlich aus. Anfang September sagte Kyung Kye-hyun, Co-CEO und Leiter des Halbleiterbereichs, anlässlich der Eröffnung einer neuen Fertigungslinie: „Die zweite Jahreshälfte sieht schlecht aus, und bislang scheint auch das nächste Jahr keinen Impuls für eine Verbesserung zu bieten.“

Wechsel an der Spitze der IC-Hersteller?

Daraus leitet IC Insights die (gewagte) These ab, dass sich der taiwanische Auftragsfertiger TSMC beginnend im dritten Quartal 2022 an die Spitze der IC-Hersteller setzen - und damit den derzeitigen Spitzenreiter Samsung überholen könnte. Für Intel bliebe dann, trotz massiver Investitionen in neue Fabs an diversen heimischen und internationalen Standorten, nur der magere dritte Rangplatz. Denn Intels Umsätze lägen laut IC Insights dann um 26% unter denen von TSMC. Für den historischen IC-Pionier wohl nicht einfach zu akzeptieren.

Allerdings steht die Berechnung der Führungsposition von TSMC auf recht wackligen Füßen: Sie schließt nämlich auch die so genannten ‚final sales‘ ein, also die von diversen Auftraggebern ihrerseits getätigten Umsätze an Systemhersteller und Endanwender mit Chips von TSMC - und deren Margen seien um 50% höher als die von TSMC selbst. IC Insights setzt hier einen Multiplikator von zwei an und kommt damit auf die genannte neue Rangfolge der IC-Anbieter. Für TSMC wäre das ein phänomenaler Aufstieg: Noch in 2021 war man auf dem dritten Platz, mit Umsätzen 32% unter den von Samsung.

www.micron.com
www.tsmc.com

Weitere Informationen

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Nächste Termine

Mo Nov 28 @12:00AM
HL-THT/SMT
Mo Nov 28 @12:00AM
IPC 610 CIT Rez. oder CSE Rez.
Mo Nov 28 @12:00AM
IPC-A-600
Di Nov 29 @12:00AM
IPC 610 CIT Rez. oder CSE Rez.

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]