Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: sensoren

Donnerstag, 20 Januar 2022 10:59

Trockenlauf ist eine der häufigsten Ursachen, warum Kreiselpumpen im Betrieb ausfallen können. Der TLS von Sondermann-Pumpen + Filter kann das vermeiden.

Rubrik: Berichte
Schlagwörter
Dienstag, 16 November 2021 11:25

Jahrzehntelange Erfahrungen zeigen, dass Messungen, speziell im Kältemittelkreislauf, in der Forschung sowie in Testzentren aufwendig und kompliziert sind. Probeentnahmen sind oftmals schwierig oder nicht realisierbar. Daher wird das Verhältnis zwischen Öl und Kältemittel in der Praxis häufig durch indirekte Methoden abgeschätzt.

Rubrik: NEWS GT
Montag, 22 November 2021 12:00

Das Application Board 3.0 von Bosch Sensortec vereinfacht die Evaluierung und das Prototyping von Sensoren für Industrie 4.0, Internet of Things (IoT), Smart Home und Wearables. Die Skalierbarkeit der Sensoren lässt sich mit der neuen Plattform erweitern. Der Sensor wird dazu auf ein 'Shuttle Board' gesetzt und mit dem Application Board verbunden. Die Software erkennt automatisch, welcher Sensor eingesteckt ist und startet das passende Programm. Auch die Erstellung von Prototypen gelingt einfacher: Produktentwickler können unterschiedliche Konfigurationen für ihre Anwendungen testen. Mit kompakten Abmessungen von 47 x 37 x 7 mm³ eignet sich das Application Board 3.0 besonders für Sensoren in tragbaren Anwendungen. Es wird über einen 3,7-V Lithium-Ionen-Akku oder ein Standard-5-V USB-Netzteil versorgt.

Rubrik: Bauelemente
Montag, 08 November 2021 13:34

Nanoteilchen sind in unserer Umgebung allgegenwärtig: Viren in der Raumluft, Proteine im Körper, als Bausteine neuer Materialien etwa für die Elektronik oder in Oberflächenbeschichtungen. Wer die winzigen Partikel sichtbar machen will, hat ein Problem: Sie sind so klein, dass man sie unter einem optischen Mikroskop meist nicht sieht. Forschende am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben einen Sensor entwickelt, mit dem sie Nanoteilchen nicht nur aufspüren, sondern auch ihre Beschaffenheit bestimmen und ihre räumliche Bewegung nachverfolgen können. Ihren extrem empfindlichen und sehr kompakten Detektor, einen neuartigen Fabry-Pérot Resonator, präsentieren sie jetzt in der Fachzeitschrift Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-021-26719-5).

Rubrik: NEWS GT
Dienstag, 12 Oktober 2021 09:42

Gedruckte und flexible Sensoren für alle Modalitäten haben - neben den Displays - das größte Marktpotenzial bei Printed Electronics. Der britische Marktforscher IDTechEx sieht für sie bis 2032 ein weltweites Marktvolumen von 4,9 Mrd. $. Bislang machen gedruckt Blutzucker-Teststreifen den Löwenanteil aus. Zu diesen Ergebnissen kommt ein neuer Report ‘Printed and Flexible Sensors 2022-2032: Technologies, Players, Markets', der alle derzeit gängigen Sensoren - wie piezoresistive und piezoelektrische Sensoren abdeckt, nebst Photodetektoren, Temperatur- und Touchsensoren, sowie Dehnungsaufnehmer, Gas- und biologische Sensoren und auch der Elektroden für Wearables.

Rubrik: NEWS PLUS
Schlagwörter
Freitag, 17 September 2021 11:59

3.4.2 Edelstahl-Drahtbeizanlage mit Probenstrom-Vorfiltration

Ähnlich wie bei der Bandbeizlinie existiert an der Drahtbeizline eine automatisierte Vordosierungsfunktion für die Mischsäure-Beiztanks über die prozesstechnisch bedingte Säureverbräuche ausgeglichen werden sollen. Ergänzend werden die Beizbecken-Konzentrationen im Abstand von ca. 8 h mittels Offline-Analytik überprüft und bei Bedarf die über einen Berechnungsalgorithmus bestimmten Volumen an frischen Säuren und Wasser nachdosiert. Nach der Probenvorbereitung dauert jede Analyse im Metrohm-Titrationssystem ca. 25 Minuten, so dass das Ergebnis für das erste Becken nach ca. 30 Minuten und für das letzte nach ca. 2,5 h vorliegt. Je nach beizprozesstechnischer Nutzung haben sich die Beckenkonzentrationen zwischenzeitlich verändert, bis auf Basis der neuen Analysedaten eine Korrekturdosierung durchgeführt werden kann. Zur Verbesserung der Konzentrationsüberwachung und -regelung ist eine Steigerung der Analysefrequenz notwendig.

Rubrik: Aufsätze
Dienstag, 24 August 2021 10:59

3 Untersuchungen und Ergebnisse zur Online-Konzentrationsüberwachung und Regelung von HNO3-HF-Edelstahl-Beizanlagen

Rubrik: Aufsätze
Montag, 19 Juli 2021 11:59

Der europäische Edelstahl-Produktionssektor steht aufgrund der schwierigen globalen Marktbedingungen unter wirtschaftlichem Druck. Diese Situation erfordert eine flexible Produktion bei Sicherstellung hoher Produktqualitätsstandards. Hierfür ist die Einführung neuer Produktionssteuerungssysteme auf Basis leistungsfähiger Analysetechniken von hoher Relevanz. In der Edelstahlproduktion stellt der Beizprozess einen wichtigen Schritt dar, da die hier festgelegte Oberflächenbeschaffenheit ein bedeutendes Qualitätsmerkmal für die Kunden ist. 

Rubrik: Aufsätze
Dienstag, 27 April 2021 07:35

Die herkömmliche Überwachung von Schwefelsäure und Oleum erfolgt in vielen Produktionsstätten mit manueller Probennahme. Diese Proben werden anschließend im Labor ausgewertet und einige Stunden später liegt ein Ergebnis vor. Bei der Produktion ist eine schnelle und exakte Überwachung der Konzentration von großer Wichtigkeit, da diese die Qualität beeinflusst. Eben diese Bestimmung der Konzentration lässt sich mittels Schallgeschwindigkeit mit sehr hoher Messgenauigkeit ideal realisieren.

Rubrik: NEWS GT
Montag, 12 April 2021 11:59

Sieben Partner arbeiten als Konsortium am BMBF-geförderten Forschungsprojekt GlaRA: Die Glasinterposer-Technologie kann zum Beispiel Radarsensoren in Sensor-ASICS integrieren und macht die kostengünstige Herstellung mittlerer Stückzahlen möglich.

Seven partners are working as a consortium on the BMBF-funded GlaRA research project. The glass interposer technology can integrate radar sensors into sensor ASICS, for example, and makes it possible to manufacture medium quantities at low cost.

Schlagwörter
Seite 1 von 2

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de