Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Montag, 20 Januar 2020 00:00

Zwei neue Institutsgebäude für das KIT

Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

2020 01 InformatiKOM1 Images Stories Redaktion PLUS Bilder Aktuelles Thumb Other250 0

Visualisierung des geplanten InformatiKOM (Foto: klaus-tschira-stiftung)
Mit dem ,InformatiKOM‘ baut die Klaus Tschira Stiftung (KTS) zwei neue Institutsgebäude für das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Auf dem Campus Süd des KIT entsteht dann ein neuartiges Forum für den Austausch zwischen Universität und Gesellschaft, das Institute der Informatik mit Einrichtungen der Wissenschaftskommunikation und der Angewandten Kulturwissenschaft zusammenführt. Das sechsgeschossige Hauptgebäude erhält neben Seminar- und Arbeitsräumen für Forschung und Lehre vielfältig nutzbare Flächen für einen Dialog mit der Öffentlichkeit. Richtung Osten schließt das kleinere ,InformatiKOM 2‘ an. Dem KIT stehen damit künftig rund 10 000 m2 zusätzliche Nutzfläche in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang des Campus Süd, der Bibliothek und dem Audimax zur Verfügung.
Baubeginn ist im Frühjahr 2020. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich drei Jahre. Einziehen werden unter anderem das Robot Design Atelier, das die neueste KI-Technologie mit den gesellschaftlichen Bedürfnissen in Einklang zu bringen versucht, weitere Institute der Informatik, der Studiengang Wissenschaft-Medien-Kommunikation und das Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK).
Den Kern des vom Darmstädter Architekturbüro Bernhardt + Partner entworfenen InformatiKOM bildet das Atrium, das sich vom Erdgeschoss bis zum fünften Obergeschoss erstreckt. Über dem offenen Atrium leitet ein durchsichtiges Luftkissendach das Tageslicht bis tief ins Gebäudeinnere. Drei breite Foyertreppen verbinden die offenen Raumbereiche vom Erdgeschoss bis zum dritten Obergeschoss und dienen zusätzlich als Sitzflächen. Die untere Foyertreppe soll außerdem als Tribüne für öffentliche Vorträge und Veranstaltungen genutzt werden.

www.klaus-tschira-stiftung.de

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 1
  • Jahr: 2020

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.