Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:

Eine Standard-Suche durchsucht immer den kompletten PDF-Text, den Abstract und den Titel, wahlweise in Kombination mit Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik.

Schränken Sie Ihre Suche ein, indem Sie vor Ihren Suchwörtern folgende Operatoren mit Doppelpunkt eingeben:
title:Suchwort (Nur im Titel suchen) oder
description:Suchwort (nur im Abstract suchen).

Einzelartikel-Download:
Die Artikel können als PDF-Datei für 1,90 EUR bzw. 3,40 EUR für Artikel der Kategorie "Aufsätze" erworben und heruntergeladen werden. Preise inkl. MwSt.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden. Alle Inhalte des Online-Abos sind darin ebenso enthalten.

Infos zu den Abonnements

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Archiv für Metall-Finisching 12/1956

Erstes und einziges Organ für Referate aus dem Fachschrifttum des In- und Auslandes, Band III

Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße2,902 KByte
SeitenBeilage 81-88

Aktuelles aus der Galvanotechnik 12/1956

  • Hier sprechen die Lieferfirmen (flüssige Polierpasten – Katalysatoren in der Galvanotechnik)
  • Patentschau: Kurzbeschreibungen deutscher Patente, Gebrauchsmuster, Patentanmeldungen
  • Neue Fachbücher
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße4,376 KByte
Seiten565-576

Aus der Praxis – für die Praxis 12/1956

Bandschleifen: Frage: Wir schleifen in unserer Firma Stahl- und Aluteile, was bisher mit Filzscheiben, welche mit Schmirgel-Korn 250 beleimt sind, ausgeführt wurde. Neuerdings sind wir auf das Band-Schleifen übergegangen, wobei wir bei Stahl gute Erfolge erzielen konnten, jedoch bei Leichtmetall-Schienen (Pantal-Hydronalium) schlechte Erfahrungen machten. Hier wurde mit den beleimten Filzscheiben die 3-fache Leistung erzielt. Die in ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße747 KByte
Seiten563-564

Schleifen und Polieren

Ein Beitrag zur Rationalisierung und Automation: Vor einiger Zeit wurde in Amerika die Herstellung von Autobeschlägen weitgehend automatisiert. Die Firma, von welcher in diesem Aufsatz die Rede ist, beschränkt sich auf die Bearbeitung von kleinen Teilen, wie z. B. Innen- und Außentürgriffen und Fensterkurbeln und hat die Bearbeitung von großen Spritzgußteilen, wie Kühlerleisten und Armaturbrettern, die vor dem Kriege hergestellt ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße1,329 KByte
Seiten 559-562

Ein Beitrag zum Thema Entfettung

Nicht selten gehen der Allgemeinheit wichtige Erkenntnisse zeitweilig verloren, was auf vielen Wissensgebieten immer wieder beobachtet werden kann. Dasselbe konnte auch auf dem Gebiete der Entfettung von metallischen und nichtmetallischen Oberflächen festgestellt werden, wie anhand einiger Beispiele gezeigt werden soll: In modernen Anlagen, in denen insbesondere festhaftende Schleifrückstände entfernt werden sollen, bedient man sich sehr ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße982 KByte
Seiten557-559

Verbesserung von Reinigungsvorgängen durch Ultraschall

Der Aufsatz soll erläutern, warum sich die allgemein üblichen Reinigungsverfahren durch zusätzliche Einwirkung der Ultraschallenergie intensivieren und beschleunigen lassen. Aus der Erklärung ergeben sich dann die Gesichtspunkte für den Aufbau und den Betrieb einer Ultraschall-Reinigungsanlage. Außerdem lassen sich die Grenzen der Ultraschall-Reinigung festlegen. Wesentlich ist zunächst die Kenntnis über die Art der Verschmutzung und ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße1,979 KByte
Seiten552-557

Der derzeitige Stand der Metallentfettung und -reinigung durch Lösemitter

Eigentlich war mir die Aufgabe gestellt worden, etwas Neues zu bringen. Man möge entschuldigen – genau betrachtet liegt zur Zeit nichts Neues vor. Allerdings sind wir so anspruchsvoll geworden, daß jedes Jahr etwas Neues verlangt wird und merkwürdigerweise wird das als „Neu“ bezeichnete lieber abgenommen als „alte“, sehr gute Sachen. Also muß man etwas Neues bringen, ob es auch gut ist oder womöglicii alt ist, stellt sich ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße1,931 KByte
Seiten546-551

Die elektrolytische Entfettung

Die einwandfreie Reinigung der Oberfläche von Metallteilen, die galvanisiert, emailliert, eloxiert oder phosphatiert werden sollen, ist entscheidend für den Erfolg aller dieser Oberflächenbehandlungsverfahren. Die elektrolytische Entfettung stellt den letzten Arbeitsgang vor dem galvanischen überziehen von Metallen dar und hat deshalb eine besonders große Bedeutung für die Qualität der galvanisch aufgebrachten Metallschichten. ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße2,592 KByte
Seiten539-545

Metallreinigung mit sauren Mitteln

Die saure Reinigung verbindet eine Entfettung mit einer Entrostung und vielfach auch einer Passivierung. Zum Unterschied vom einfachen Beizen oder Entrosten liegt jedoch hier das Schwergewicht beim Entfetten. Die Aufgabe der sauren Reinigung ist es nicht, starke Fettschichten zu entfernen (dies ist der akalischen Reinigung oder der Lösungsmittel -Entfettung Vorbehalten), sondern nur leichte Befettungen. Die sauren Reiniger bestehen meist aus ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße705 KByte
Seiten537-538

Die Emulsionsentfettung

Die Emulsionsentfettung ist ein Reinigungsverfahren, bei dem als Reiniger vorwiegend Emulsionen schwerer Kohlenwasserstoffe, wie Petroleum, Solventnaphta u. dergl., verwendet werden. Diese Arbeitsweise hat sich vor allem zum Entfetten vor dem Phosphatieren bewährrt, da erfahrungsgemäß eine hauchdünne Petroleumschicht, die von der Entfettung her zurückbleibt, die Ausbildung besonders feinkörniger und daher korrosionsschützender ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße953 KByte
Seiten534-536

Die Metallreinigung mit alkalischen Reinigungsmitteln

Das Aufbringen von Schutzüberzügen auf Metallteile erfordert eine fettfreie und vollkommen saubere Metalloberfläche. Die Anforderungen in Hinsicht auf die Sauberkeit der Metalloberfläche sind in der modernen Oberflächentechnik sehr groß; außerdem erfordert die Fließfertigung eine Einschaltung dieser Arbeitsvorgänge in die kontinuierliche Fabrikation. Bei der Planung neuer Fabrikationsanlagen müssen daher die erforderlichen ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße2,999 KByte
Seiten526-534

Reinigen und Entfetten

Metalloberflächen, die vor Korrosion geschützt oder verschönert werden sollen, sind gewöhnlich mit Fett- oder Ölschichten behaftet. Auch Oxyde oder andere Korrosionsprodukte der Metalle können ihre Oberflächen aufweisen. Die Fettschichten enthalten Staub, Schleif- oder Poliermittelreste, Metallteilchen und andere Verunreinigungen. Diese fetthaltigen Schichten stammen von der vorausgegangenen mechanischen Bearbeitung (Drehen, Fräsen, ...
Jahr1956
HeftNr12
Dateigröße295 KByte
Seiten525

Archiv für Metall-Finisching 11/1956

Erstes und einziges Organ für Referate aus dem Fachschrifttum des In- und Auslandes, Band III

Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße2,626 KByte
SeitenBeilage 73-80

Aktuelles aus der Galvanotechnik 11/1956

  • Hier sprechen die Lieferfirmen (flüssige Polierpasten – Katalysatoren in der Galvanotechnik)
  • Patentschau: Kurzbeschreibungen deutscher Patente, Patente der DDR, Gebrauchsmuster, Patentanmeldungen
  • Neue Fachbücher
Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße5,215 KByte
Seiten511-524

Aus der Praxis – für die Praxis 11/1956

Messing beizen: Frage: Messingbleche sollen so gebeizt werden, daß die Flächen eine feinkörnige Struktur haben, aber doch metallblank sein sollen.Antwort: Bei der Beizbehandlung von Messing muß unterschieden werden zwischen; 1. Vorbeizen. Hierbei werden dickere Oxydschichten, Gußkrusten u. Zunder entfernt. 2. Vorbrennen. 3. Glanzbrennen oder Mattbrennen. Die Vorbeize: 9 Liter Wasser werden mit 1 Liter Schwefelsäure, 66° Be ...
Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße646 KByte
Seiten509-510

Grundlegende galvanotechnische Arbeiten im vorigen Jahrhundert

1838 veröffentlicht Moritz Hermann Jacobi in Petersburg seine Arbeiten auf dem Gebiet der Galvanoplastik. Im gleichen Jahr kommt ein junger preußischer Artillerieleutnant in seine neue Garnison Wittenberg, es ist Werner Siemens. Er würde sich ja lieber den technischen Wissenschaften wie Physik und Chemie bzw. deren technischen Anwendungen verschreiben, aber von seinen Eltern, die eine große Kinderschar zu unterhalten haben, kann er keine ...
Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße987 KByte
Seiten506-508

Sparbeizmittel (Inhibitoren)

Die Forderung nach größter Wirtschaftlichkeit hat es mit sich gebracht, daß man in den letzten Jahren dem Beizvorgang eine größere Aufmerksamkeit gewidmet hat. Die Beiztechnik von früher entspricht nicht mehr den Erfordernissen der heutigen Zeit. Man hat z. B. den Einfluß der Säure-Konzentration, der Beiztemperatur, der Badbewegung usw. auf den Beizvorgang studiert und die Erkenntnis auf die Praxis übertragen. Man hat den so lange ...
Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße1,268 KByte
Seiten502-505

Ursache und Auswirkungen der Korrosion von Metallen

Unter Korrosion versteht man sämtliche Reaktionen, durch die ein Metall beeinflußt wird, seinen elementaren Zustand aufzugeben und in eine chemische Verbindung überzugehen, entweder in Form einer löslichen Substanz oder als Oberflächenkruste. Letzteres wird besonders deutlich an stark verrostetem Eisen und stellt die bekannteste Form von Korrosion dar. Die Korrosion der Metalle ist eine elektrochemische Erscheinung, deren Bedeutung für ...
Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße1,599 KByte
Seiten495-501

Allgemeines zur Vernicklung

Nickelüberzüge haben sich im Laufe der Zeit für viele Zwecke nützlich erwiesen und erobern sich fortgesetzt neue Anwendungsgebiete. Die Beständigkeit und Haltbarkeit setzt jedoch fehlerfreie Herstellung voraus. Die verschiedenen Verwendungszwecke für Nickelüberzüge sind in Tabelle 1 übersichtlich zusammengefaßt, so daß es sich erübrigt, darauf näher einzugehen. Die erfolgreiche Anwendung des Nickels als Korrosionsschutz wird ...
Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße1,459 KByte
Seiten490-494

Über die Verwendung von Barium-Verbindungen in der Galvanotechnik

Zur Reinigung galvanischer Bäder von unerwünschten Verunreinigungen kann man in manchen Fällen Bariumsalze anwenden. Einige Verwendungsarten sind seit langem bekannt, einige weitere und neue möchte ich in den folgenden Ausführungen vorschlagen. Der Vollständigkeit halber sind auch die bekannten Verwendungen kurz mit angeführt worden.

Jahr1956
HeftNr11
Dateigröße1,306 KByte
Seiten487-490

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de