Logo Gt
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:
Die komfortable Einzelartikel-Suche ermöglicht Ihnen nicht nur eine Recherche mittels Suchbegriff, sondern vielmehr auch per Kombination über Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik. Dabei wird immer der komplette Artikel durchsucht, um Ihnen qualitativ hochwertige Treffer zu bieten. Ein kurzer Abstract mit Vorschaubild informiert vorab über den zu erwartenden Inhalt.

 

Einzelartikel-Download:
Alle Artikel können als PDF-Datei für 15,- EUR inkl. MwSt. einzeln erworben und heruntergeladen werden.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden.

Infos zum Premiumabo

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Standardisierte Restschmutzbestimmung und VOC-Richtlinie

Seminar bei Dürr Ecoclean in Filderstadt Auf die Anwender industrieller Reinigungstechnik kommen aus unterschiedlichen Richtungen höhere Anforderungen zu: Einerseits sind bei der Teile- reinigung verstärkt genau definierte Reinheitsgrade zu erfüllen und nachzuweisen. Andererseits haben sich bei der Reinigung mit Lösemitteln durch die verschärfte Umweltgesetzgebung Veränderungen ergeben. Restschmutzbestimmung und Anwendung der ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße99 KByte
Seiten1682-1683

Erste regionale Trenciner V4-Gespräche über R&D Netzbildung in der Slowakei

Am 15. und 16. April veranstaltete Zts-Matec Dubnica nad Vahom mit ihren Isacoat-Partnerinstituten Svuom, Prag (Cz), IMP, Warschau (Pl), und IPTS (IPTIF), Gliwice (Pl), die erste regionale Trenciner V4-Gespräche über R&D Netzbildung (V4 sind die so genannte Visegrad-Länder Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn). Das Isacoat-Netzwerk, das vom DFIU (Deutsch-Französisches Institut für Umweltforschung, Universität Karlsruhe) in ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße82 KByte
Seiten1680-1681

Leichtmetallanwendungen – Neue Entwicklungen in der Oberflächentechnik

Bericht über eine Veranstaltung von DFO und DGO in Düsseldorf Der gemeinsame Fachausschuss von DFO und DGO lud vom 16. bis 17. März 2004 zu dieser Veranstaltung nach Düsseldorf ein. Veranstalter waren neben der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Oberflächenbehandlung e. V. (DFO) und der Deutschen Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e. V. (DGO) der Gesamtverband der Aluminiumindustrie e. V. (GDA), die ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße170 KByte
Seiten1673-1679

Brief aus England 07/2004

Europa – nach der Party Europa ist das Meer, in dem wir leben und in dem unsere Geschäfte schwimmen. Brüssel ist nun wichtiger als London oder Berlin, egal ob es uns gefällt oder nicht. Unser Leben wird gedeihen – oder nicht – in Abhängigkeit von Brüssel. Am 1. Mai waren im Fernsehen die Feierlichkeiten zu sehen und nun ist Europa der größte Einzelmarkt in der Welt. Was geschieht als Nächstes? Die zehn neuen Staaten sind ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße477 KByte
Seiten1664-1672

Versilberung – Plattierung – Glattversilberung oder Silberplattierung – Weißsieden mit Silber – Pastenversilberung

Versilberung Vor der Entdeckung der elektro-chemischen Vorgänge waren in der Industrie zwei Methoden bekannt, um die Metalle zu versilbern, Methoden welche zwei völlig verschiedene Industriezweige ausmachten. Der Plattierer verfertigte alle Arten von Kunstsachen und nützlichen Gegenständen mittelst im voraus versilberter Metallstreifen oder Bleche, der Silberplattierer dagegen überzog die schon gearbeiteten, vollständig ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße374 KByte
Seiten1661-1663

Abwasserspezialist H2O GmbH legt Grundstein für die Zukunft

Das Maulburger Unternehmen expandiert in eigene Gebäude nach Steinen Die H2O GmbH investiert in den nächsten sieben Jahren in drei Bauabschnitten insgesamt 2,8 Mio. Euro in ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude in Steinen. Bedingt durch die jährlich zweistelligen Wachstumsraten seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1999 wurde eine Erweiterung der Räume zwingend notwendig. Der erste Bauabschnitt auf dem 6.600 ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße118 KByte
Seiten1659-1660

Erfolgreich die Jugend für die Oberflächentechnik motivieren

Stets auf der Höhe der Zeit, dabei bewährte Traditionen nicht vernachlässigend – nach diesem Grundsatz hat sich das Unternehmen Metoba in fast 50 Jahren aus handwerklichen Anfängen zum hochmodernen Industriebetrieb entwickelt, der als Partner von Weltfirmen auch hohen, exklusiven Anforderungen der galvanischen Veredelung und Oberflächenbearbeitung gerecht wird. Mit einem (fast) unschlagbar vielfältigen Veredelungsprogramm und der ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße473 KByte
Seiten1656-1658

Zink und kein Ende – oder doch?

Bericht über die Süddeutsche Zinktagung der Firma Enthone Zu einer sehr informativen und mit über 80 Teilnehmern gut besuchten Fortbildungsveranstaltung lud die Firma Enthone Ende März in ein Tagungshotel nach Ulm ein. Jürgen Dietrich, Geschäftsführer Vertrieb, und Klaus Schulz, Bezirksverkaufsleiter Süd, moderierten die Veranstaltung rund um das provokant betitelte Veranstaltungsthema Zink und kein Ende – oder doch? Nach ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße1,559 KByte
Seiten1652-1655

Produktspezifische Oberflächentechnik: Funktionalität, Qualität, Kosten - Teil 1

Bericht vom 26. Ulmer Gespräch der DGO am 13. und 14. Mai 2004 in Neu-Ulm Die Bedeutung von Oberflächen ist davon abzu- leiten, dass auf ihnen nahezu alle Funktionen stattfinden. Je mehr man zur Miniaturisierung tendiert, d.h. zur Verkleinerung des Materialkerns, umso wichtiger werden die Oberflächen. Dies betrifft nicht nur ihre Eigenschaften, sondern in gleichem Maße auch die Technologie der Oberflächenbehandlung, die alle ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße933 KByte
Seiten1646-1651

Ein Galvi, am Feierabend dann

Ein Galvi, am Feierabend dann

Beschloss die Bäder aufzufüllen

Schloss eilends Wasserschläuche an

Ging weg warf sich in schöne Hüllen

Das Wasser lief, es lief auch über

Im Bach die Fische war´n hinüber

Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße226 KByte
Seiten1644

Methoden der analytischen Bewertung und Charakterisierung von Materialoberflächen und Funktionsschichten

Grenzflächen und Oberflächen sowie dünne Funktionsschichten definieren die Eigenschaften eines Werkstücks im Kontakt mit seiner Umgebung. Dazu gehören die chemischen, physikalischen, aber auch die biologischen Wechselwirkungen. Letztere werden vor allem dominierend, wenn z. B. Produkte aus der Pharma-, Medizin- oder Lebensmittelbranche betrachtet werden. Oberflächeneigenschaften und Funktionsschichten bestimmen somit unter anderem, ob ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße404 KByte
Seiten1635-1643

Characterization of Electropolished Aluminum Surfaces

Electrolytic polishing can be defined as the smoothing or brightening of the metal surface by anodic dissolution of the metal in an electrolytic cell [1]. It is used for several decorative and technological applications. The electropolishing of the surface takes place at the transpassive region of the current density – potential curve. Oxygen bubbles are released near the anodic surface leading to pattern formation on the surface [2]. The ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße387 KByte
Seiten1629-1634

A Study of Some Functional Properties of Copper Matrix Composite Coatings with Al2O3 and Diamond Microparticles // Wirtschaftlich verwendbare Eigenschaften von Kupferkompositschichten mit Aluminiumoxid- und Diamant-Mikropartikeln

1 Introduction  Copper is one of a handful of metals finding widespread use both in their massive forms (wires, foils, rods etc.) and in the form of electrodeposited (and electroless) coatings of the metal or/and its alloys [1-3]. Metal-matrix composites (MMC) are a particular form of electrodeposited coating. Their formation involves a process in which insoluble particles are dispersed in a conventional electroplating bath and ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße330 KByte
Seiten1618-1628

Verfahren zur Entschichtung galvanischer Überzüge mittels Polyphosphonsäuren

Beschrieben wird im vorliegenden Artikel ein neuartiges, patentrechtlich geschütztes Verfahren zur Entfernung von Nickelschichten. Handelt es sich hierbei um Nickelschichten auf hochwertigen und komplex aufgebauten Formteilen, die aus verschiedenen Gründen wieder zu entfernen sind, so geschieht dies konventionell unter Anwendung von wässrigen Lösungen mit Alkalicyaniden. Diesen cyanidischen Lösungen sind Depolarisatoren, wie zum Beispiel ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße246 KByte
Seiten1614-1617

Prozessfähigkeit

Im Mai fand wieder das traditionelle Ulmer Gespräch statt, diesmal über den Themenkreis der produktspezifischen Oberflächentechnik mit den Schwerpunkten Funktionalität, Qualität und Kosten (Bericht auf den Seiten 1646 bis 1651). In diesen Rahmen gehört auch die schwebende Diskussion um den Ersatz von sechswertigem Chrom für die Beschichtung von Automobilteilen – zur Erinnerung: vom 1. Juli 2007 an ist die Verwendung von sechswertigem ...
Jahr2004
HeftNr7
Dateigröße43 KByte
Seiten1613

Galvano-Referate 07/2015

Fachzeitschriften aus aller Welt...    für Sie gesichtet!

Jahr2015
HeftNr7
Dateigröße946 KByte
Seiten1521-1528

Zur Info 07/2015 - Umwelttechnik

Jahr2015
HeftNr7
Dateigröße1,067 KByte
Seiten1519-1520

Membranadsorber gewinnen Rohstoffe aus Industriewässern

Am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart entwickeln Wissenschaftler Membranadsorber, mit denen sich Schad- und Wertstoffe aus Wasser selektiv abtrennen lassen. Diese Technologie kann einerseits zur Wasseraufbereitung eingesetzt werden. Ein großes Potenzial liegt aber auch speziell in der Rückgewinnung von wertvollen Metallen.

Jahr2015
HeftNr7
Dateigröße1,054 KByte
Seiten1518-1519

Die Bildung von Perchlorat in Wässern unter Verwendung rotierender BDD-Anoden bei kleiner Stromdichte im turbulenten Regime

Für ein synthetisches und reales Trinkwassersystem wurden der Einfluss der Drehzahl (100 bis 500?U/min) einer rotierenden Diamantanode, der Temperatur (20 bis 50°C) und der Chloridkonzentration (20 bis 250mg/L) auf die Bildung von Chlorat und Perchlorat untersucht. Die Messungen erfolgten im turbulente Regime (Re-Zahlen zwischen 3300 und 9900) und bei einer Stromdichte von 50A/m2. Es zeigte sich, dass in engen Grenzen Möglichkeiten ...
Jahr2015
HeftNr7
Dateigröße2,425 KByte
Seiten1508-1517

Paternoster haben wieder freie Fahrt

Am 01.06. dieses Jahres ist die neue Betriebssicherheitsverordnung ohne Übergangsfrist in Kraft getreten. Die Ziele der Neufassung, nämlich Verbesserungen und Erleichterungen im Arbeitsschutz, finden unsere Akzeptanz. Allerdings sollte man so eine neue Verordung auch ganz genau lesen, Textstelle für Textstelle, und dann ist schon die Aufregung da: Nonsens-Verordnung, Bürokratiewahn, Praxisferne. Besonders wenn es um Vertrautes und ...
Jahr2015
HeftNr7
Dateigröße847 KByte
Seiten1507

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de