Logo Gt

×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Artikelarchiv

Ordner Einzelartikel Galvanotechnik

Online Recherchieren – egal wo, egal wann.
Alle erschienenen Artikel, Berichte und Aufsätze der Fachzeitschrift Galvanotechnik können nun bequem gesucht, heruntergeladen oder in einer blätterbaren Version direkt am Bildschirm angesehen werden. Das Archiv wird kontinuierlich, auch für zurückliegende Jahrgänge, erweitert und ergänzt.

Kostenlose Suchfunktion:
Die komfortable Einzelartikel-Suche ermöglicht Ihnen nicht nur eine Recherche mittels Suchbegriff, sondern vielmehr auch per Kombination über Jahr, Autor, Kategorie, Ausgabe und Rubrik. Dabei wird immer der komplette Artikel durchsucht, um Ihnen qualitativ hochwertige Treffer zu bieten. Ein kurzer Abstract mit Vorschaubild informiert vorab über den zu erwartenden Inhalt.

 

Einzelartikel-Download:
Alle Artikel können als PDF-Datei für 15,- EUR inkl. MwSt. einzeln erworben und heruntergeladen werden.

Premiumabo:
Als Premiumabonnent bekommen Sie neben der Printausgabe zusätzlich die Möglichkeit, alle Einzelartikel frei und in unbegrenzter Stückzahl herunter zu laden. Darüberhinaus wird der Menüpunkt "Heftarchiv Galvanotechnik" freigeschaltet, unter dem Sie die kompletten Hefte als PDF-Download vorfinden.

Infos zum Premiumabo

Fragen Sie uns nach einer Erweiterung Ihres bestehenden Printabos!

Dokumente

Umwelteffekte

Mit der drohenden Klimakatastrophe ist die Umwelt erneut zum Topthema erwacht. Mit Horrorszenarien lassen sich Politik und Wirtschaft beleben, und die Boulevardpresse erledigt das Übrige bei der verängstigten Bevölkerung. Was darf man denn noch guten Gewissens tun, um die Menschheit vor dem Chaos zu retten?

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße55 KByte
Seiten1257

Die Mikrooptik, ein wichtiger Innovationstreiber für Wachstumsmärkte

Im Januar 2008 hat die GMM-VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik (http:// www.vde.com/gmm) ein Positionspapier zur Mikrooptik veröffentlicht, in dem sie dieser Teiltechnologie der Mikrosystemtechnik ein großes strategisches Potenzial für zukünftige Wachstumsmärkte prophezeit. Im Folgenden sollen die wesentlichen Punkte dieses Positionspapiers zusammengefasst dargestellt werden.

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße57 KByte
Seiten1254-1256

Karlsruher Arbeitsgespräche Produktionsforschung

Am 11. und 12. März 2008 fanden die Karlsruher Arbeitsgespräche Produktionsforschung 2008 im Kongresszentrum Karlsruhe statt. Dazu eingeladen hatte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das BMBF fördert im Rahmen des Programms Forschung für die Produktion von morgen die Erforschung von Spitzentechnologien in Deutschland. Die Karlsruher Arbeitsgespräche sind das zentrale Präsentationsforum des BMBF, auf dem die ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße477 KByte
Seiten1250-1253

Aufregendes aus Deutschland

Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über, so übersetzte Martin Luther eine Passage des Matthäusevangeliums aus dem griechischen Urtext.  In Abwandlung dieses Wortes könnte man derzeit nach der Zeitungslektüre, dem Hören der Rundfunkoder TV-Nachrichten oder gar – für mich einer der Höhepunkte der Zeitverschwendung – nach dem Genuss einer der beliebten Talkshows von Anne Will, Sandra Maischberger, Reinhold Beckmann, ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße50 KByte
Seiten1249

Zur Info 05/2008 - Dünnschicht- und Plasmatechnik

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße83 KByte
Seiten1245-1248

Ehrenkolloquium zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Winfried Blau

Bericht über eine Veranstaltung am 11. Dezember 2007 in Dresden Zu einem Kolloquium aus Anlass des 65. Geburtstages von Prof. Blau und seiner Verabschiedung als Geschäftsführer hatte die Europäischen Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e. V. (EFDS) am 11. Dezember 2007 ins Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme Dresden eingeladen. Vorbereitet hatten es mit viel Mühe der Leiter des Wissenschaftlichen ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße142 KByte
Seiten1243-1244

Thermal spraying – an appealing supplement to hard-chrome plating // Thermisches Spritzen – eine attraktive Ergänzung zum Hartverchromen

Technological progress and quantum leaps are always the basis of economic success! To maintain and expand one's acquired advantage sustained technologies for the future must be developed today. //  Technologischer Fortschritt und technologische Quantensprünge sind stets die Basis wirtschaftlichen Erfolges. Und um den einmal erarbeiteten Vorsprung halten oder ausbauen zu können, müssen bereits heute nachhaltige Technologien für morgen ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße1,520 KByte
Seiten1234-1242

Die Stunde der Blender

Bei der Auswahl von höherqualifizierten Mitarbeitern bedienen sich deutsche Unternehmen in zunehmendem Maße Assessment Centers, ein zeitraubendes und bei unsachgemäßer Durchführung wenig aussagekräftiges Auswahlverfahren. In einem mehrtägigen Evaluierungsprozess werden gleichzeitig mehrere Kandidaten in die Mangel genommen. Sie müssen sich vorstellen, Fragebögen ausfüllen, wahlweise die Rolle des Chefs und des Mitarbeiters spielen, ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße55 KByte
Seiten1233

Anwendung der Nanotechnologie in Lacken, Baufarben und anderen Beschichtungsstoffen

Nanoskalige Strukturen spielen in der belebten und unbelebten Natur schon immer eine große Rolle, man denke nur an biologische Strukturen wie zum Beispiel Proteine und Enzyme oder an Feinstäube, die bei Verbrennungsprozessen ungewollt entstehen. Zur Nanotechnologie (NT) (ISO TC 229) zählt man dagegen nur künstlich hergestellte, nanoskalige Strukturen, so genannte Nanomaterialien. Das können Materialien wie zum Beispiel Nanopartikel oder ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße464 KByte
Seiten1228-1232

Nanotechnik und der Verbraucher

Die Nanotechnik hat inzwischen in vielen Anwendungsbereichen Einzug gehalten. Sie gilt als eine der wichtigsten Zukunftstechnologien. Bereits heute hängen zwischen 50.000 und 100.000 Arbeitsplätze allein in Deutschland direkt oder indirekt von der Nanotechnologie ab. Bis zum Jahr 2015 wird erwartet, dass fast jeder Industriebereich durch Nanotechnologie beeinflusst wird. Die wichtigsten Bereiche sind dabei Elektronik, Chemie, der ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße44 KByte
Seiten1227

Patentschau 05/2008

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße195 KByte
Seiten1213-1226

Aus den Unternehmen 05/2008

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße308 KByte
Seiten1207-1212

Neues aus der Fachwelt 05/2008

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße148 KByte
Seiten1201-1206

Wichtiges in Kürze 05/2008

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße77 KByte
Seiten1197-1200

Verbandsnachrichten 05/2008

Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße152 KByte
Seiten1185-1190

Aus der Praxis – für die Praxis 05/2008

Verformen von anodisiertem Aluminium Frage: Wir anodisieren Teile für einen Hersteller von Campingausrüstungen 40 Minuten lang bei 15 V und 1,3 A/dm² in einer Lösung aus 15 gew.-%iger Schwefelsäure. Danach werden sie in einer Eloxalfärbelösung zehn Minuten lang schwarz gefärbt, 20 Minuten lang in einer Nickelacetatlösung verdichtet, gespült und mit Warmluft getrocknet. Einige der Teile werden bei unserem Kunden in der ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße172 KByte
Seiten1181-1184

What‘s In Your Washtank? // Inhaltsstoffe von Reinigungsmedien

Sellers of aqueous cleaning agents have but two things to offer: – their proprietary formulation, and – their service. So they protect the former because it's their lifeblood. And users value the latter because they need to know as much as they can about the formulation to fulfill OSHA's hazard Communication (HAZCOM) requirements, to manage or troubleshoot their bug pond where the spent formulation is treated, or just to get clean parts. ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße92 KByte
Seiten1175-1180

Keine Angst vor der Chemie – aber Respekt

Fortbildungsveranstaltung der Firma Electrovac GmbH für die örtliche Feuerwehr Im Zuge der vorbeugenden Gefahrenabwehr veranstaltete die Firma Electrovac GmbH, Salzweg, eine Fortbildungsveranstaltung für die FFW Salzweg und die Feuerwehr-Führungskräfte des Landkreises Passau. Geleitet wurde die Veranstaltung von dem Umweltbeauftragten der Firma, Franz Schubert. Als Fachreferent konnte Dieter Lenzenhuber (Firma Enthone) gewonnen ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße283 KByte
Seiten1173-1174

Metal Injection Moulding

Kunststoffe substituieren in immer weiter gefächerten Anwendungsgebieten andere konventionelle Werkstoffe. Durch eine Modifikation der Kunststoffe, die durch das Polymer an sich oder eine Zugabe von Zusatzstoffen realisiert werden kann, werden die mechanischen Eigenschaften von Kunststoffbauteilen zunehmend an die der Metalle herangeführt. Überdies zeichnen sich Kunststoffurformverfahren, wie das Spritzgießen, durch eine hohe ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße153 KByte
Seiten1171-1172

Brief aus England 05/2008

Unsere europäische Heimat Es gibt unter den Militärhistorikern eine Redewendung, die besagt, dass die Generäle ihre Armeen immer auf vergangene Kriege vorbereiten und nicht auf die zukünftigen. Eine weitere Redewendung unter Politikern besagt, dass ein Wechsel und eine Neuorganisation in guten Zeiten vorgenommen werden sollen und nicht in schlechten. Diese Gedanken wurden wieder in Erinnerung gerufen, als die EU-Agrarpolitik ...
Jahr2008
HeftNr5
Dateigröße803 KByte
Seiten1162-1170

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de