Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Mittwoch, 16 September 2020 11:35

Übersichtsstudie zum Einsatz von Biotests zur Beurteilung von Abwasser aus Industrie und Gewerbe

Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten

Rückstände von unbekannten toxischen und persistenten Substanzen aus unterschiedlichen Quellen gelangen über Abwasserreinigungsanlagen (ARA) in die Gewässer. Ein Teil dieser Substanzen stammt aus industriellen oder gewerblichen Betrieben und kann toxisch auf die Biologie der ARA oder auf das Gewässer wirken. Das Ausmass der Toxizität von Betriebsabwässern aus Industrie und Gewerbe ist bis anhin noch nicht vollends bekannt sowie sind die Auswirkungen auf die ARA und die Gewässer schwierig abzuschätzen.

Durch chemische Analysen können einzelne Substanzen zwar gezielt detektiert werden, nicht untersuchte Substanzen sowie Kombinationswirkungen von Stoffmischungen werden dadurch aber nicht abgedeckt. Zudem sind chemische Analysen oftmals zeitaufwändig und teuer. Es kann daher sinnvoll sein die chemische Analytik mit Biotests zu ergänzen. Im Rahmen der Abwasserverordnung werden in Deutschland schon seit längerer Zeit Biotests für die Beurteilung von direkteinleitenden Industriebetrieben genutzt1. Neben einer ganzheitlichen Abschätzung der Toxizität von Abwässern, ermöglichen es diese biologischen Testmethoden auch, einen negativen Einfluss auf die Biologie in der Kläranlage abzuschätzen.

Biotests werden bereits in einigen Schweizer Betrieben gezielt eingesetzt, um die Toxizität von Betriebsabwässern zu beurteilen. Es ist daher wünschenswert, wenn diese Erfahrungen auch anderen Betrieben zur Verfügung gestellt werden können. Darauf bezieht sich das im Folgenden vorgestellte Projekt.

Projektbeschrieb

Das Institut für Ecopreneurship der FHNW führt das Projekt «Biotests und Industrie» in Zusammenarbeit mit der VSA-Plattform Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen und im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) durch.

Das Ziel des Projekts ist es, das nationale und internationale Wissen und die vorhandenen Erfahrungen zum Einsatz von Biotests für die Beurteilung von Industrie- und Gewerbeabwasser zu sammeln und in einer Übersichtsstudie zusammenzustellen.

In die Übersichtsstudie sollen sowohl Erfahrungen und Bedürfnisse der Privatwirtschaft als auch Erkenntnisse aus der Forschung fliessen. Die Basis der Übersichtsstudie bilden Betriebsgespräche mit ausgewählten Firmen aus unterschiedlichen Branchen und eine ausgedehnte Literaturrecherche. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse sollen zudem Vorgehensempfehlungen für eine praktische Umsetzung gemacht werden.

Zielsetzung Projekt «Biotests und Industrie»

  • Bestehendes Wissen zum Einsatz von Biotests zur Beurteilung von Industrie- und Gewerbeabwässern systematisch analysieren und zusammenstellen
  • Erfahrungen und Bedürfnisse bei den Betrieben einholen
  • In Zusammenarbeit mit den Betrieben gemeinsame Vorgehensempfehlungen entwickeln
  • Entwicklung eines anwendungsorientierten Untersuchungskonzepts

Fragestellungen für Betriebsbesuche/-gespräche

  • Welche Erfahrungen zum Einsatz von Biotests bei Industrie- und Gewerbeabwässern bestehen bei den Betrieben?
  • Welche Erwartungen und Bedürfnisse sind seitens Industrie und Gewerbe vorhanden? Welche Hürden und Hindernisse sind zu erwarten?
  • Wie kann die Forschung die Privatwirtschaft unterstützen? Welche Hilfsmittel müssen entwickelt werden?

Projektschritte

  • Literaturstudie
  • Betriebsbesuche und -interviews
  • Analyse der Erkenntnisse aus Literatur und aus den Betriebsgesprächen
  • Erstellung eines Schlussberichts
  • Vorschlag Untersuchungskonzept

Unterstützung durch Verband

Für einen optimalen Informationsfluss sind wir auf die Unterstützung der Verbände insbesondere in folgenden Bereichen angewiesen.

  • Vertrauensbildung bei den Betrieben
  • Hilfe bei Auswahl der geeigneten Betriebe
  • Unterstützung im branchenspezifischen Wissensaufbau

Vertraulichkeit

Die erhobenen Daten dienen lediglich zur Abklärung der vorhandenen Erfahrungen und Erkenntnissen bei den Betrieben in der Schweiz aus verschiedenen Branchen. Alle Betriebsangaben werden vertraulich und in der Auswertung für die Übersichtsstudie anonym behandelt!

1 Biotests sind «Analysemethoden, die lebende Zellen, Organismen oder Gemeinschaften in definierter Art und Anzahl einsetzen, um deren Reaktion auf eine Exposition zu messen» (Definition nach K. Fent; Ökotoxikologie: Umweltchemie – Toxikologie – Ökologie; Thieme Verlag, 4. Auflage; 2013)

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit über 110 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de