Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Donnerstag, 09 Juni 2022 14:15

19. Norddeutscher Galvanotag - Nachbericht zur Veranstaltung

von Andreas Zahl
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Nach zweijähriger Coronapause fand am 12.05.2022 der 19. Norddeutsche Galvanotag in Hannover/Altwarmbüchen statt. Die hohe Teilnehmerzahl von fast 80 Gästen bestätigt, wie wichtig gerade in dieser Zeit Präsenzveranstaltungen sind.

Tagungsleiter Andreas Zahl begrüßte im Namen der Bezirksgruppen Nord und Bielefeld neben den Referenten und Teilnehmern auch Werner Niggemeier als Ehrengast, der vor seinem Ruhestand lange Jahre den Norddeutschen Galvanotag mit organisiert hat.

Wie gewohnt bestand das Vortragsprogramm aus den beiden Vortragsblöcken "Praktische Galvanotechnik", moderiert von Rudi Fließwasser von der Bezirksgruppe Nord, sowie "Umwelt und Forschung", moderiert von Thomas Kruggel von der Bezirksgruppe Bielefeld.

Praktische Galvanotechnik

19. Norddeutscher Galvanotag19. Norddeutscher GalvanotagDen ersten Block eröffnete Reinhold Specht von der Fa. Harter GmbH mit seinem Vortrag „Schnell, nachhaltig und energiesparend trocknen“. Herr Specht zeigte auf, wie man mit Kondensationstrocknern auf Wärmepumpenbasis kostengünstig Metalloberflächen, aber auch Galvanikschlamm trocknen kann.

Dr. Elke Spahn von der Gravitech GmbH zeigte in ihrem Vortrag „Analytik von Eloxalbädern – was bedeutet Analytik für einen Betrieb?“ an Hand von Beispielen aus dem Eloxalbereich, wie man Titrationen durch Gravimetrie vereinfachen und wirtschaftlicher gestalten kann.

Vor der Pause referierte Karl Morgenstern von der Hillebrand Gruppe in seinem Vortrag „Schwarze Oberflächen auf Zinknickel“ über die Applikation, die Eigenschaften und den Korrosionsschutz von schwarz passivierten Zinknickelschichten, sowie über Neuerungen in diesem Bereich.

Die Pause wurde wieder zum Erfahrungsaustausch und zum Vertiefen der Kontakte genutzt. Man spürte förmlich, wie wichtig den Teilnehmern der persönliche Kontakt ist, nachdem der Norddeutsche Galvanotag in den letzten zwei Jahren abgesagt werden musste.

Umwelt und Forschung

Nach der Pause begann der zweite Themenblock mit Mike Krüger zum Thema: „Elektrolytischer Korrosionsschutz ohne Nickel – was können hochlegierte Zink – Eisenschichten leisten?“ Herr Krüger referierte über hochlegierte Zinkeisenschichten mit Eiseneinbauraten zwischen 12 und 20 %, die Eigenschaften zeigen, die denen von Zinknickel sehr ähnlich sind.

Zum Abschluss der Vortragsreihe kam ein Anwender zu Wort: Christian Röhrig von der Galvano Röhrig GmbH stellte das Thema: „Chrom(III): Was ist heute möglich?“ vor. Seine These: Um den Fortbestand von Frimen zu sichern, solle in Chrom (III) investiert werden. Herr Röhrig gab einen Überblick darüber, was hier alles zu beachten sei und welche Vor- und Nachteile, bzw. welche Risiken damit verbunden sind.

Die Schlussworte sprach Andreas Zahl und kündigte gleich schon den nächsten, 20. Norddeutschen Galvanotag an, der am 11.05.2023 wie gewohnt in Hannover-Altwarmbüchen stattfinden wird. 

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 6
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Andreas Zahl

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]