Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Neueste Jobs

Mittwoch, 30 Juni 2021 11:59

Äußerst robust: Dünnes Flexmaterial in CERN-Anwendung

von Volker Tisken
Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Das äußerst dünne und flexible Leiterplatten-Material der SLIM.flex-Technologie von Würth ist sehr robust. Deshalb wird es im CERN eingesetzt.

In den Bereichen Medizintechnik, Vision Technologie, Automotive oder Multimedia, oder wo sonst noch kleine und kleinste Sensoren eingebaut werden müssen, konnten die ultradünnen SLIM.flex-Produkte bereits überzeugen. Dank verfügbarer Standards sowie enormer Robustheit bei gleichzeitig maximaler Flexibilität kommt das Produkt der Würth Elektronik Circuit Board Technology (CBT) nun auch im CERN-Teilchenbeschleuniger zum Einsatz.

Mit dieser Technologie kann man im Vergleich zu anderen Produkten sehr viel dünner werden und zugleich eine höhere Auflösung für kleinste Bauteile sicherstellen. Möglich macht diese eine ultradünne Folie zwischen den Schichten – ganz gleich, wie verpresst wird oder die Lagen aufgebaut sind.Die SLIM.flex-Leiterplatte wird in den Detektoren des neuen CERN- Teilchenbeschleunigers verbautDie SLIM.flex-Leiterplatte wird in den Detektoren des neuen CERN- Teilchenbeschleunigers verbaut

Die Stackups für SLIM.flex sind für die Kunden zudem digital verfügbar. Sie können einfach über die entsprechende EDA Software eingelesen werden und müssen vom Nutzer nicht erst mühsam in dessen Programm übersetzt werden. „Das spart Zeit und reduziert Fehler”, so Klaus Weingärtner, der das CBT-Werk Rot am See leitet.

SLIM.flex kann in sehr viel kleineren Stückzahlen als vergleichbare Produkte von Marktbegleitern produziert werden, betont Würth Elektronik. Das macht die Neuheit auch für Forschungsinstitute interessant. Die Technologie ist zudem nicht nur als reine Flex-Leiterplatte, sondern auch als Starrflex- oder Multilayeraufbau-Variante verfügbar.

Qualitäts-Tests haben gezeigt, dass SLIM.flex selbst höchstem Temperaturstress standhält und sich damit für den Einsatz in hochgradig forderndem Umfeld qualifiziert. Das hat unter anderem auch in der Schweiz überzeugt: SLIM.flex wird in den Detektoren des neuen CERN- Teilchenbeschleunigers – dem weltweit größten seiner Art – verbaut.

Die SLIM.flex-Leiterplatte wird in den Detektoren des neuen CERN- Teilchenbeschleunigers verbaut

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de