Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Dienstag, 09 März 2021 16:00

Chrom tötet Harnsäure

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten
Fast wie im richtigen Leben: Unser virtueller Messestand Fast wie im richtigen Leben: Unser virtueller Messestand

„Plating Universe“ lautete der ambitionierte Name unserer ersten virtuellen Hausmesse. Am 13. Dezember endete die vierzehntägige Veranstaltung. Verlag und Messebesucher zogen gleichermaßen ein positives Fazit.

So wurden die virtuellen Besucher begrüßtSo wurden die virtuellen Besucher begrüßtDie Vorgeschichte gab es 2020 oft. Aufgrund der anhaltenden Pandemie fielen fast alle Messen – und auch andere Veranstaltungen – aus. Es bestand Handlungsbedarf. Verlagsintern wurde das Thema intensiv besprochen. Man entschied sich für eine eigene, virtuelle Hausmesse und taufte sie, ziemlich selbstbewusst, „Plating Universe“, um das reichhaltige Programm des Verlages zu unterstreichen.

Gut acht Wochen lagen zwischen Beschluss und Messe- eröffnung am 30. November. Aufwendig gestaltete Seiten zeigten das komplette Verlagsprogramm. Verschiedene Spiele, Vorträge und Gewinnmöglichkeiten boten allerlei Spaß und Abwechslung.

Einblicke in den Verlag

Neben den informativen Messeseiten erwiesen sich die Vorträge als Höhepunkte. In der ersten Woche wurde täglich ab 16 Uhr über unterschiedliche, meist den Verlag betreffende, Themen referiert. Den Anfang machte das Thema „Die Leuze Welt“. Zuschauern wurde das Portfolio näher gebracht und Hintergründe erklärt. Da sämtliche Reden über Twitch gestreamt wurden, konnte sie jeder mitverfolgen. Ohnehin bedurfte es für die gesamte Messe keiner Anmeldung.

Der gefragteste Vortrag folgte am Dienstag. „Die neue Galvanotechnik“ wurde vorgestellt und dabei der historische Kontext bis in das Jahr 1953 hergestellt. Am Mittwoch kam eine umfangreiche Präsentation über unsere E-Learning-Plattform „Galvanotechnik for you“. Hier wurden alle Möglichkeiten und Kurse detailliert demonstriert. Darauf aufbauend rückte am Donnerstag die Didaktik in den Fokus. Der Vortrag „Mitarbeiterqualifikation 2020“ schlüsselte klassische und moderne Pädagogik auf. Er zeigte verschiedene Wege, Wissen effizient zu vermitteln und diente als Inspiration für interne Personalschulungen.

Vorstellung der neuen „Galvanotechnik“Vorstellung der neuen „Galvanotechnik“

Mit einem Referat über „Die Geschichte der Galvanotechnik“ wurde die erste Woche am Freitag abgerundet. Der eigene Messe-Chat war besonders zu Zeiten des Live- streams gefragt. Hier konnten Fragen von unseren Mitarbeitern während des Vortrags beantwortet und verschiedene Themen diskutiert werden.

In der zweiten Woche gerieten unsere Chefredakteure in den Fokus. Am Mittwoch wurde Heinz Käsinger zu seinem Galvanothriller „Die Helsinki Verschwörung“ interviewt und las zudem einige Seiten aus dem Krimi vor. Am Donnerstag hielt Volker Tisken einen Vortrag über die Welt der PLUS.

 Vorstellung des BuchprogrammsVorstellung des Buchprogramms

 Vorstellung der neuen OnlinekurseVorstellung der neuen Onlinekurse

 Ein anspruchsvolles Quiz rundete die Hausmesse abEin anspruchsvolles Quiz rundete die Hausmesse ab

Spiel, Spaß und Gewinne

Oft angeklickt wurden unsere beiden Spiele „Galvaxy“ und MemoryOft angeklickt wurden unsere beiden Spiele „Galvaxy“ und MemoryEine gute Messe sollte ihre Besucher unterhalten. Dafür sorgten interaktive Elemente. Im Quiz konnten Fragen über Metalle, Arbeitssicherheit und den Leuze Verlag beantwortet werden. Die beiden HTML5-Spiele, Memory und Galvaxy, erfreuten sich großer Beliebtheit. Bei Galvaxy flog man in Gestalt eines Ions, wahlweise als Silber, Nickel oder Chrom(III), von links nach rechts durch einen Elektrolyten und musste sich den Weg von Anode zu Kathode durchkämpfen. Hierbei halfen die Valenzelektronen, mit denen man Moleküle, Partikel und Luftbläs- chen abschießen konnte. Von Wasserdipolen bis zur Harnsäure war alles dabei. Die besten zehn Spieler wurden auf der Startseite der Messe mit Namen gezeigt. Zeitweise riefen sich die Akteure ihre Platzierung im Chat zu, um sich gegenseitig anzustacheln.

Im Memory gab es fünf verschiedene Kartensets, je mit einem Thema der Oberflächentechnik, Chemie oder Elektronik versehen. Unter Zeitdruck mussten die zehn Kartenpaare aufgedeckt werden, um die Mindestpunktzahl von 850 Punkten zu schaffen. Wer das schaffte, konnte sich in ein Formular eintragen, um an einer Buchverlosung teilzunehmen.

Das große Gewinnspiel, bei dem man einen 65'' Smart-TV von Toshiba ergattern konnte, glich der Suche nach Ostereiern. Auf allen Seiten der Messen waren Buchstaben versteckt. Fand man diese, musste das Lösungswort eingesendet werden, um am Preisausschreiben teilzunehmen. Das gesuchte Wort lautete GALVANISMUS.

Zu guter Letzt konnte man täglich im Chat durch die richtige Beantwortung von drei Fragen Online-Kurse und Heft-Abos gewinnen.

Fazit:

gt 2021 02 0031Plating Universe war der Versuch, den Verlag wie auf einer realen Messe zu präsentieren. Informationen, Spaß und Kommunikation standen im Vordergrund. Dies wurde von den Besuchern gut angenommen. Im Chat und den Vorträgen konnten Fragen zu Produkten, Dienstleistungen und zukünftigen Projekten beantwortet werden. Abseits kam es zu einigen netten Plaudereien, die zeitweise vergessen ließen, dass man sich nicht persönlich gegenüber stand.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 2
  • Jahr: 2021
  • Autoren: Redaktion

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de