Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Donnerstag, 20 Mai 2021 11:59

Neue Möglichkeiten in der Pandemie

von Redaktion
Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten

Bohncke GmbH – ein Unternehmen das seit 1988 im Bereich der Konstruktion und des Baus von Pumpen, Filtergeräten und Filtermitteln tätig ist, hat auch die Auswirkungen der Pandemie zu spüren bekommen. Doch man hat diese Zeit sinnvoll genutzt und neue Möglichkeiten sowie Herausforderungen für das Unternehmen entdeckt.

Es war – und teilweise ist es noch – eine ungewöhnliche Zeit. So waren auch ungewöhnliche Maßnahmen und Mittel gefragt. Trotz der persönlichen Kontakteinschränkungen legten die Verantwortlichen großen Wert darauf, die Kunden weiterhin optimal unterstützen und begleiten zu können. So wurde weitestgehend auf die Digitalisierung gesetzt. Eine weitere Herausforderung war die Entwicklung und Optimierung der Filtergeräte und Pumpen sowie das Know-how des Unternehmens durch neue, bereichsspezifische Mitarbeiter auszubauen.

Industrie 4.0

Auch in diesem Bereich war die Bohncke GmbH während der Krise besonders tätig und hat die Industrie 4.0 in die bestehende PBNA (Permanent-Blendfrei-Nickel-Aggregat) integriert. So ist es dem Kunden nun möglich, eine Live-Übertragung der Ist-Werte auf allen Endgeräten zu bekommen sowie einen Fernzugriff für Software-Updates durch Bohncke-Programmierer zu ermöglichen. Durch dieses Vorgehen ist eine erleichterte Auswertung der Daten und die Minimierung der Ausschussraten möglich. Auch Serien-Filtergeräte können bei Bedarf auf Industrie 4.0 um- bzw. aufgerüstet werden. Hier lassen sich somit die verschiedenen Parameter digital auslesen. Auf Wunsch kann der Kunde nun eine automatische Meldung an den Bediener mit verschiedenen Informationen versenden lassen. Nun kann zum Beispiel ein Wartungsintervall hinterlegt und geplant werden.

Durch Erfahrungen die Zukunft verbessern

Das Unternehmen kann auf Erfahrungen von über 30 Jahren zurückgreifen. Hier wurde besonders ein wichtiger Punkt verinnerlicht: der Vorrang für Qualität, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit. Der Ausfall eines Filtergerätes kann zu massiven Qualitätsproblemen führen. Hierdurch können die entstehenden Kosten für den Ausschuss an Bauteilen, einem neuen Filtergerät sowie die aufgewendete Arbeitszeit schnell den Rahmen sprengen. Diese Kosten können vermieden werden, wenn zu Beginn schon auf Langlebigkeit gesetzt wird. Die Peripherie der Galvanik sollte dem Kunden über einen langen Zeitraum den optimalen Einsatz bringen. Also ist Voraussetzung, dass Bohncke-Produkte robust und langlebig sind sowie allen Anforderungen entsprechen. Nur so kann ein stabiler und fehlerfreier Prozess gewährleistet werden.

Wichtiges Thema Umwelt

Rohstoffe sind wertvolle und begrenzte Güter in der Natur. Um diese zu schonen ist es umso wichtiger, auf nachhaltige und langlebige Produkte umzusteigen. Durch hocheffiziente und energiesparende Motoren erfüllen Bohncke-Produkte im vollen Umfang den heutigen Stand der Technik. Das Drei-Säulen-Modell Ökonomie, Kultur und Soziales dient als Leitprinzip für eine nachhaltige Entwicklung.

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de