Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Freitag, 03 September 2021 10:00

Weller feiert 80 Jahre patent auf Lötpistolen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Das von Carl E. Weller am 14. Juli 1941 angemeldete Originalpatent Das von Carl E. Weller am 14. Juli 1941 angemeldete Originalpatent

Ein amerikanischer Radioreparateur war es 1941 leid, auf das Aufheizen seiner Lötpistole zu warten. Er erfand eine auf einem Transformator basierende Methode zum sofortigen Aufheizen des Lötkolbens. Carl E. Weller meldete sein Patent am 14. Juli 1941, vor genau 80 Jahren, an.

Doch musste er bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges warten, bis er 1945 seine Weller Manufacturing Company in Pennsylvania in Betrieb nehmen konnte und am 13. August 1946 die Patenterteilung erfolgte. Mit dieser Technologie wurde eine neue Generation des Handlötens begründet.

Da die Komponenten in der Elektronikindustrie, Medizintechnik oder der Luft- und Raumfahrt mit der Zeit immer kleiner, komplexer und leistungsfähiger wurden, passte Weller mit den steigenden Anforderungen auch die Lötstationen und Lötspitzen entsprechend an. Heute sind die Industrieprodukte des Unternehmens in die Performance-, Technology- and Efficiency-Line unterteilt, um spezifische Lösungen für jede Kundengruppe anbieten zu können.

Weitere Informationen

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.