Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Donnerstag, 03 März 2022 10:59

5 Fragen an... Pavel Kovanda jr.

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten
Pavel Kovanda jr. Pavel Kovanda jr.

Pavel Kovanda jr., Produktionschef der Kovofiniš a.s., Ledeč nad Sázavou, Tschechien

Interview: Heinz Käsinger

Wie viele Galvanikunternehmen gibt es – in etwa – in der Tschechischen Republik?

Es gibt bei uns mehr als 100 Unternehmen der Galvanikbranche. Allerdings existieren nur wenige große Akteure in der kommerziellen Galvanikindustrie. Daneben jedoch gibt es auch viele kleine Galvanikbetriebe, die meist den individuellen Bedarf der Unternehmen vor Ort abdecken. Am beliebtesten und am weitesten verbreitet ist die Verzinkung. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Zink-Nickel-Beschichtungen gestiegen.

Gibt es einen Verband vergleichbar mit den deutschen Galvanikverbänden DGO oder dem Dachverband ZVO?

Ja, es gibt den tschechischen Verband für Oberflächenbehandlung (ČSPÚ), der unter anderem auch Konferenzen und Schulungen im Bereich der Oberflächenbehandlung organisiert.

 »Auch in Tschechien ist die Galvanikbranche sehr kleinteilig organisiert«

Wer sind die Hauptkunden, beziehungsweise die wichtigsten Unternehmen, für die tschechische Galvaniseure beschichten?

Die wichtigste Branche für Galvaniseure ist die Automobil­industrie. Es gibt mehrere Automarken, die Fabriken in Tschechien haben, z.B. Škoda Auto oder Toyota, und es gibt noch viel mehr Erste und Zweite Tier-Lieferanten.

Sind die Unternehmen auch international ausgerichtet oder wird nur für den tschechischen Markt produziert?

Die großen Unternehmen sind international tätig, meist im Rahmen langfristiger Projekte für die Automobilindustrie. In den letzten Jahren sind die Transportkosten aber zu einem großen Problem geworden, da machen wir in Tschechien zum Rest von Europa auch keinen Unterschied. Daher suchen alle möglichst nach einem lokalen Dienstleister. Die kleineren Werke decken bislang den Bedarf einer Region und sind nur lokal tätig. Aber dieses Segment nimmt, wie bereits gesagt, aufgrund der Transportschwierigkeiten zu.

Große Unternehmen, kleine Unternehmen – wo würden Sie Ihr Unternehmen in diesem gesamten Umfeld ansiedeln? In wenigen Worten beschrieben?

Kovofiniš a.s. ist der größte Hersteller von Oberflächenbehandlungstechnologien und Abwasserbehandlungsanlagen in der Tschechischen Republik. Wir sind seit 1951 am Markt, haben also im vergangenen Jahr unser 70-jähriges Jubiläum gefeiert. Wir sind auf vollautomatische High-tech- und Großprojekte mit schlüsselfertiger Lieferung von Prozessausrüstung und Abfallmanagementsystemen ausgerichtet. Unser Schwerpunkt liegt auf umweltfreundlichen Lösungen und Zero Liquid Discharge. Unser Gebiet ist Mittel- und Osteuropa. Einer unserer Referenzkunden ist BMW Motorrad Berlin, für den wir eine KTL-Anlage mit ZLD-System gebaut haben. Unser jüngstes Projekt war eine Galvanisierungsanlage für Kunststoffteile (ABS) für KP Galvano. Unsere aktuellen Projekte sind eine Abwasseraufbereitungsanlage einschließlich Vakuumverdampfer für die Continental AG in der Slowakei und eine Phosphatierungslinie mit Abwasseraufbereitungsanlage für Hutchinson in Polen, die beide im zweiten Quartal 2022 geliefert werden sollen.

 

ZUR PERSON

Pavel Kovanda jr. Die wichtigsten Auftraggeber tschechischer Galvanikbetriebe sind die Automobilproduzenten. Daneben gibt es kleine Beschichter für den lokalen Bedarf.

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 2
  • Jahr: 2022
  • Autoren: Heinz Käsinger

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]