Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Donnerstag, 23 November 2023 10:59

Die Expansion geht weiter – neues Werk in Thailand

von
Geschätzte Lesezeit: 3 - 6 Minuten
Ansicht des neuen Werks in Prachinburi (PST) Ansicht des neuen Werks in Prachinburi (PST) Bild: STG

Die STARTEAM Global Ltd. (STG), die 2022 – nach der Fusion der CML Group Hongkong mit der CIA Holdings Ltd. Hongkong – entstand, setzt ihre Expansion im Rahmen einer globalen Wachstumsstrategie fort. Im September fand die feierliche Einweihung des Werks in Prachinburi (Thailand), dem aufstrebenden Industriezentrum Thailands, statt. Mit diesem Schritt hat STG seine globale Präsenz um einen neuen Smart-Manufacturing-Standort erweitert.

V.l.n.r.: Peter Metzger, Martin Schneider, Sabine Bohner, Michael KönigV.l.n.r.: Peter Metzger, Martin Schneider, Sabine Bohner, Michael KönigMartin Schneider (CTO von STG) und Peter Metzger (General Manager) erläuterten, unterstützt von Michael König (CFO) und Sabine Bohner (Senior Marketing Executive), bei einem Besuch des Standorts Karlsruhe, wie sich das Unternehmen aus der 1988 von Klaus Jacob in Deutschland gegründeten Firma JCB und späteren CML Group entwickelt hat, welche Produkte und Dienstleistungen heute angeboten werden und welche zukünftigen Schritte geplant sind.

Globale Wachstumsstrategie: deutliches Wachstum geplant

STG hat ihren Hauptsitz in Hongkong und wird von Daniel Jacob, dem Sohn des Gründers von JCB geführt. Er ist Gesellschafter und CEO. Unter seiner Führung hat sich das Unternehmen vom Großhändler im Bereich Leiterplatten zum Leiterplattenhersteller weiterentwickelt. Bereits 2018 wurde von der CML Group Hongkong eine Leiterplattenfabrik in Jiangyou, Sichuan (China), übernommen. Die Fusion mit der CIA Holdings Ltd. Hongkong im Jahr 2021 ermöglichte zum einen die Ausweitung des Geschäftsfeldes auf neue geografische Gebiete und zum anderen die Ausweitung des Produktportfolios auf eine Reihe kundenspezifischer Produkte, wie z. B. Batterien, Kabel, Steckverbinder oder Übertragungs- und Verbindungslösungen. Im Jahr 2022 erfolgte die Umfirmierung zur STARTEAM Global Ltd. Die Kunden der STG kommen zu etwa 60 % aus dem Automobilbereich. Die Übrigen aus dem Bereich Industrie, Telekommunikation, Energie und Medizin. Hinzukommen einzelne Kunden, die den Consumerbereich abdecken.

STG beschäftigt derzeit rund 950 Mitarbeiter an 34 Standorten weltweit. Das Unternehmen beabsichtigt sein nachhaltiges Wachstum fortzusetzen, indem es weiter in Produktionsanlagen, Logistik, Engineering und Qualitätsdienstleistungen investiert. Ein deutliches Umsatzwachstum ist geplant. Von 245 Mio. $ im letzten Jahr soll bis 2026 ein Umsatzvolumen von 400 Mio. $ realisiert werden, wobei mindestens 50 % in den eigenen Werken produziert werden sollen.

Blick in die FabrikBlick in die Fabrik

Umfassendes Produktspektrum und nachhaltige Weiterentwicklung

Die Produktion von Prototypen wird mit regionalen Leiterplattenherstellern realisiert. Ab dem C-Muster erfolgt die Produktion in Serienwerken. Derzeit liegt die vorhandene Produktionskapazität bei über 1,5 Mio. m² pro Monat. Standard-Leiterplatten bis zu 12 Lagen können selbst produziert werden. Andere wie Starrflex-, Flex- und HDI-Leiterplatten sowie Leiterplatten mit speziellen Anforderungen, werden von Partnerfirmen zugekauft. In Zukunft ist geplant, auch diese im eigenen Werk herzustellen. Hierfür soll das neue Werk in Thailand systematisch weiterentwickelt und ausgebaut werden.

Auch die Erweiterung der Produktionskapazitäten im Werk in China wird kontinuierlich fortgesetzt. Dies beinhaltet u. a. die Fähigkeit zur Herstellung von IMS- (Aluminium und Kupfer), Dickkupfer- und HDI-Leiterplatten. STG verfügt in China über Patente für spezielle Leiterplattenherstellungsverfahren und betreibt auch Forschung und Entwicklung. Außerdem erfolgten bereits Investitionen in Solarenergieprojekte, Recyclingsysteme und Projekte zur Reduktion von CO2-Emissionen, um dem Nachhaltigkeitsgedanken im Sinne der Unternehmensstrategie gerecht zu werden.

Zweiter Produktionsstandort erfolgreich gestartet – China+1-Strategie

Schmoll Bohrmaschinen bei PSTSchmoll Bohrmaschinen bei PSTAufgrund der politischen Situation und dem Wunsch etlicher Kunden, v.a. aus der Automobilindustrie folgend, wurde eine weitere Produktionsstätte außerhalb Chinas gesucht. In Prachinburi, östlich von Bangkok (Thailand), wurde Anfang des Jahres eine geeignete Produktionsstätte gefunden, deren Infrastruktur den Anforderungen von STG entsprochen hat.

Dieser neue Standort wurde inzwischen mit dem gleichen Equipment wie im chinesischen Werk ausgerüstet, so dass dort dieselben Produktionsprozesse realisiert werden können. Über 80 % des Equipments wurden neu beschafft, was bedeutet, dass der neue Standort in Thailand technisch auf dem modernsten Stand ist. Darunter befinden sich 12 hochmoderne Bohrmaschinen (Modell Nr. N6-200) des Herstellers Schmoll Maschinen. Ausgerüstet mit je sechs Spindeln, die mit Geschwindigkeiten von bis zu 200.000 U/min rotieren können, verfügt die Hälfte ebenfalls über gesteuertes Tiefbohren. Weitere bemerkenswerte Anlagen umfassen Maschinen zur Laser-Direktbelichtung (LDI) von Hans Laser und Maschinen zur Nassverarbeitung von Universal (UCE).

Der offizielle Produktionsstart in Thailand erfolgte mit einem Grand-Opening im September 2023. Die Investition in Thailand ist eine strategische Entscheidung im Einklang mit der China+1-Strategie von STG und dient insbesondere dazu, der steigenden Nachfrage gerecht werden.

Um die Kunden weltweit noch besser bedienen zu können, wird das Unternehmen mit diesem Meilenstein weiter diversifiziert, die Produktionskapazität gesteigert sowie Synergien und die Ressourcennutzung verbessert. Thailand ist einer der größten Automobilhersteller der Vereinigung südostasiatischer Länder (ASEAN) und entwickelt sich kontinuierlich zu einem Zentrum der Elektronikindustrie, was in Verbindung mit den dort verfügbaren Fachkräften und der bereits vorhandenen hochwertigen Infrastruktur, eine effiziente Produktion hochwertiger Leiterplatten ermöglicht.

Schon im nächsten Jahr werden in dem Werk in Thailand voraussichtlich auch Multilayer mit bis zu 24 Lagen produziert werden können. Das Unternehmen plant bis 2024 mit über 200 Beschäftigten eine monatliche Produktionskapazität von 25.000 m².

Lager und Kundenbetreuung in Europa

STG bietet den Kunden eine One-Stop-Lösung mit intensivem Support an. Dies ermöglicht ein weltweit agierendes Engineering- und CAM-Team, welches mittels einer Cloud-basierten Lösung und Experten an den einzelnen Standorten umgesetzt wird.

Die Logistikabteilung von STG ist ebenfalls äußerst leistungsfähig. Das Unternehmen besitzt den Status als zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO), der u. a. DDP-Lieferungen innerhalb des EU-Wirtschaftsraums ermöglicht. Der Warentransport von Asien erfolgt hauptsächlich mittels Seefracht und alternativ per Luftfracht oder Eisenbahn. In Ettlingen bei Karlsruhe befindet sich ein Lager, von dem aus Kunden in ganz Europa beliefert werden.

Am Standort in Karlsruhe sitzt ein langjährig erfahrenes Team für die Bereiche Qualität und Technik, die für die Kundenbetreuung und den Kundensupport zuständig sind. Technische Abstimmungen erfolgen teilweise direkt mit den Entwicklern der OEM.

Das Vertriebsnetz wird entsprechend der Marktentwicklung – generell wird ein langfristiges Wachstum erwartet – ausgebaut. Viele neue zukunftsorientierte Projekte erfordern derzeit zusätzliche Kapazitäten, v.a. im Bereich Engineering und Fachkräfterekrutierung bzw. -ausbildung, welche durch Training-on-the-Job in den eigenen Werken geschaffen werden.

Eckpfeiler der Geschäfte sind Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit

Im Rahmen der Produktprozesse in Form von Präzision, Effizienz und Qualität nach höchsten Standards, wird zugleich Smart Manufacturing realisiert. Das eingesetzte Equipment ist hoch automatisiert und digital vernetzt. Dies sichert Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Geschwindigkeit in den Lieferketten. Das Unternehmen strebt die Vernetzung von Maschinen, Arbeitskräften und Big Data innerhalb eines vereinheitlichten Ökosystems an. Durch die Nutzung intelligenter Systeme, wie der AI-Produktionsplanung, einem Manufacturing Executive System (MES) sowie weiteren Machine-Learning-Tools, werden Spitzenleistungen in Effizienz, Zuverlässigkeit, Rückverfolgbarkeit und Transparenz erreicht. Durch die Implementierung einer schlanken Fertigungsmethode zielt STG außerdem darauf ab, Materialien lokal und nachhaltig durch Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten zu beschaffen. STG hat sich zudem verpflichtet, die durch das Europäische Lieferkettengesetz festgelegten Anforderungen zu erfüllen und wird diese im Hinblick auf positive Umwelt-, Sozial- und Governance-Auswirkungen sogar übertreffen.

Durch das Zusammenspiel der Produktionsstandorte in China und Thailand sowie erstklassiger Experten für Technik und Qualität, fertigt STG Leiterplatten nach den höchsten Qualitäts- und Zuverlässigkeitsstandards einschließlich der Anforderungen für die Automobil-, Medizin- und Bahntechnik. STG ist bestrebt, Premiumprodukte zu liefern und Lösungen anzubieten, die allen Kundenanforderungen gerecht werden.

Weitere Informationen

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]