Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.
Mittwoch, 29 November 2023 10:59

Nachhaltigkeit gehört zur DNA

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten
Die Vogelperspektive verdeutlicht die Dimension von Eltroplans neuem Solarpark Die Vogelperspektive verdeutlicht die Dimension von Eltroplans neuem Solarpark Bild: Eltroplan

Um sich hinsichtlich der Nachhaltigkeit kontinuierlich zu verbessern, hat sich die Eltroplan-Gruppe bereits vor einigen Monaten nach ISO 14001 zertifizieren lassen. Als jüngstes Projekt ist ein Solarpark in Betrieb gegangen, und weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Ökobilanz sind in Arbeit bzw. geplant.

Die Eltroplan-Gruppe besteht aus Eltroplan Engineering in Endingen am Kaiserstuhl und Eltroplan Industrial in Stockach. Das Unternehmen bietet als reines Dienstleistungsunternehmen Electronic Engineering and Manufacturing Services (EEMS) an, wobei der Fokus auf speziellen Dienstleistungen und anspruchsvollen Produkten in kleinen und mittleren Serien liegt und bei allem Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. Eltroplan ist ein reines Dienstleistungsunternehmen ohne eigene Produkte.

Wie Michael Pawellek, Managing Director der Eltroplan Group, erläuterte, ist das Unternehmen seit vielen Jahren auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. Die Firma möchte ein Vorbild der Branche sein, und Gesellschafter, Kunden, Lieferanten, Mitarbeitende und Umfeld inkl. Umwelt sollen gleichermaßen und nachhaltig profitieren. Nachhaltiges Wachstum wird durch Konzentration auf langfristige Geschäfte, d. h. Kundenprodukte mit langer Produkt-Lifecycle realisiert. Die angestrebte Umweltneutralität wird dabei durch einen Mix aus Maßnahmen zum Vermeiden, Reduzieren und Ausgleichen von Umweltbelastungen verwirklicht.

Seit Jahren wird in Nachhaltigkeit investiert

Mit CTS-Photovoltaikzellen auf den Dachflächen wird schon seit über einem Jahrzehnt Strom erzeugt. Zur Wärmegewinnung sowie auch zur Kühlung des Gebäudes wird das Grundwasser genutzt (mittels Sonde und Wärmepumpe). Zudem sind Wärmetauscher an energieintensiven Anlagen installiert. Seit 2019 werden keine fossilen Brennstoffe mehr verwendet. Eine intelligente Gebäudeleittechnik sorgt für Effizienz. U. a. wird die LED-Beleuchtung in den Büro-Bereichen sowie Toiletten, Treppen und Fluren automatisch gesteuert (bedarfsgerecht ein- und ausgeschaltet). Das Firmengebäude ist auch sonst auf dem neuesten energetischen Stand. Das Regenwasser von den Dachflächen wird zu einer Versickerungsfläche auf dem Firmengrundstück geleitet. Zudem wurde als weitere Maßnahme der ehemalige Öltank zu einer Zisterne umgebaut, damit ein Teil des Regenwassers für die Bewässerung der Grünflächen gespeichert werden kann.

Zertifizierung und Solarpark

In den letzten Monaten erfolgten als weitere Schritte auf dem Weg zur Nachhaltigkeit die Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 durch die DQS sowie die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Solarparks auf dem rund 2000 m² großen Mitarbeiterparkplatz. Dieser wurde komplett mit PV-Modulen für die Stromerzeugung überdacht. Die insgesamt über Tausend PV-Module haben eine Leistung von über 300 kWp. Zudem werden Stromspeicher mit einer Kapazität von 200 kWh und Ladestationen für E-Fahrzeuge (Autos und Bikes) installiert. Die Anlage wird mit einer intelligenten Stromsteuerung (Lastmanagement) ausgestattet. Damit kann der Strom entsprechend des priorisierten Bedarfs verteilt werden. So kann das Aufladen der E-Fahrzeuge über den gesamten Tag verteilt erfolgen, wenn die Produktionsanlagen vorrangig Strom benötigen. Und die Stromspeicher ermöglichen es zudem, den Überschussstrom vom Wochenende erst zum Wochenbeginn abzurufen. Dies hat auch seinen Preis: Investitionen von insgesamt mehr als 1 Mio. € sind in das Projekt Solarpark geflossen. Realisiert wurde das Ganze im Sinne der Nachhaltigkeit mit Unternehmen aus der Region.

Eltropans neuer Solarpark: Der Blick von unten zeigt die aufwendige Konstruktion der Parkplatzüberdachung; Bild: EltroplanEltropans neuer Solarpark: Der Blick von unten zeigt die aufwendige Konstruktion der Parkplatzüberdachung; Bild: Eltroplan

Verbesserung des CO2-Footprints

Auf die Eigenschaften der für die Kunden hergestellten Produkte und die damit verbundenen Umweltauswirkungen hat Eltroplan als Dienstleister nur beschränkt Einfluss, da diese nach Kundenvorgaben realisiert werden müssen. Eltroplan führt aber alle Prozesse, insbesondere die Produktion, möglichst umweltschonend aus und nutzt dabei nur noch erneuerbare Energien. Zukünftig wird, wenn die Eigenerzeugung nicht ausreicht, nur noch Öko-Strom beschafft. Eltroplan trägt so aktiv zur Verbesserung des CO2-Footprints der Kunden-Produkte bei.

Basierend auf den Ergebnissen des im Vorjahr durch eine Fachfirma bei Eltroplan durchgeführten Energieaudits sind weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Ökobilanz und insbesondere des CO2-Footprints geplant. Dazu gehören die Überprüfung von Wärmetauschern, Druckluftleitungen und Klimaeinrichtungen sowie die Reduktion des Stromverbrauchs durch Optimieren des Betriebs von Produktionsanlagen – beginnend mit den SMT-Linien.

Weitere Informationen

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 120 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag
GmbH & Co. KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: [email protected] oder
E-Mail: [email protected]