Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt unsere Newsletter auswählen und alle 14 Tage die neuesten Nachrichten in Ihrem E-Mail Postfach erhalten:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Onlineartikel Suche

Volltext

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Nächste Termine

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: zink

Dienstag, 18 Januar 2022 14:30

Zink ist ein vielseitig einsetzbares Metall, aus dem die Grillo-Werke AG eine Reihe hochwertiger Produkte herstellt – darunter auch kundenspezifische Spezialbänder. Die Bänder werden zum Beispiel für Orgelpfeifen, Sicherungen für Spezialfahrzeuge, in Textil und Mode, im Bau und im Automotive-Bereich verwendet. Eine zentrale Rolle bei der Herstellung hochgenauer Bänder auf Zinkbasis nimmt eine neue Präzisions-Längsteilanlage von der Burghardt + Schmidt GmbH ein.

Rubrik: NEWS GT
Donnerstag, 13 Januar 2022 10:59

What awaits you in this article: Hybrid Zn-Mn(11 wt.%) alloy coatings containing in their matrix stabilized polymeric micelles (SPM) are electrodeposited from a sulfate bath. SPM are added to the electrolytic bath in concentrations of 0.1 or 0.3 wt.%, respectively. The coatings are additionally treated in Cr(III)-based solutions for obtaining of surface conversion layers (CL) aiming at receiving of better corrosion resistance. Surface morphology of the hybrid coatings (with or without additional conversion layer) is presented by SEM. The protective characteristics are evaluated with potentiodynamic polarization (PD) and polarization resistance (Rp) measurements in a model corrosion medium of 3% NaCl solution. Experimental results demonstrate the better corrosion resistance and the greater protective ability of the hybrid coatings obtained from electrolyte with 0.1 wt.% SPM, compared to the ordinary Zn-Mn alloy.

Rubrik: Aufsätze
Donnerstag, 23 Dezember 2021 10:59

Die anjo Oberflächentechnik GmbH wurde 2008 gegründet, wächst seither beständig, ist aber ein Familienunternehmen reinster Prägung geblieben.

Rubrik: Berichte
Donnerstag, 25 November 2021 10:59

 

Atonarp

Das in Tokio ansässige Unternehmen Atonarp Inc. ist ein innovativer Entwickler von Instrumenten und Verfahren für die Halbleiterindustrie sowie Life Sciences, die auch in anderen Industriezweigen Anwendung finden. Vor kurzem wurde die Entwicklung eines miniaturisierten Smart Spectrometers bekanntgegeben. Hier werden die üblichen Instrumentenkomponentensätze miniaturisiert und für einen ultrakleinen Formfaktor optimiert. In der Technologieplattform ist das Herzstück ein leistungsfähiger Prozessor, gekoppelt mit proprietären Softwarealgorithmen, die Auflösung, Empfindlichkeit, Genauigkeit und Geschwindigkeit liefern. Das Instrument ist in hohem Maße konfigurierbar und die Flexibilität garantiert Echtzeit-Datenanalyse. Das Smart Spectrometer® ist dank seiner Vielseitigkeit in einer Vielzahl von Anwendungen einsetzbar. Prozessanalyseanwendungen für industrielle Gase – vor allem in den Bereichen Energie, Pharma, Petrochemie und Halbleiterindustrie – sind vorgesehen.

Rubrik: Berichte
Freitag, 19 November 2021 10:59

Frage: Ein langjähriger Kunde fragte bezüglich Zink-Cobalt-Schichten an. Es geht zunächst um ein kleines Projekt, welches sich bei Erfolg zu großen Aufträgen entwickeln kann. Für die Vorversuche würden wir gerne mit einem Eigenansatz beginnen, doch leider fehlt uns eine Rezeptur, mit der wir starten können. Können Sie uns hierbei weiterhelfen?

Montag, 25 Oktober 2021 17:00

Bekämpfung gefälschter Armbanduhren

Angeblich hochwertige Uhren sind in vielen Ländern, insbesondere im Bereich von Touristenattraktionen, billig zu kaufen. Es handelt sich um gefälschte Uhren, die kaum von den Originaluhren zu unterscheiden sind. Schätzungsweise werden jährlich etwa 400 Mio. gefälschte Armbanduhren im Wert von 1 Mrd US Dollar verkauft. Die seit ein paar Jahren erhältlichen „Super Fakes“ stellen eine besondere Herausforderung dar.

Rubrik: Berichte
Montag, 23 August 2021 10:09

Um Bauteile vor Korrosion zu schützen werden heute meist Verfahren wie Feuerverzinken, Spritzverzinken, galvanisches Verzinken, Zinklamellen usw. eingesetzt. Ein weiteres Verfahren findet durch die Aufwertung der Verfahrenstechnik in den letzten Jahren zunehmend Beachtung. Die sogenannte Zink-Thermo-Diffusion (ZTD) zeigt viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Korrosionsschutzverfahren und ist für die Beschichtung von unterschiedlichen Werkstoffen, wie unlegierter Stahl, Edelstahl, Kupfer, Gusseisen, Sintermetalle und Titan sowie Titanlegierungen geeignet. Ebbinghaus Verbund besitzt ein Patent für das ZTD-Verfahren in Kombination mit einer induktiven Beheizung und hat in seinem Technikum in Solingen die Zink-Thermo-Diffusion mit unterschiedlichsten Materialien erfolgreich getestet.

Rubrik: NEWS GT
Montag, 02 August 2021 11:59

Eine Sonderausstellung im Stuttgarter Haus der Geschichte beschäftigt sich mit Emotionen, die uns bewegen. Teil der Unterausstellung „Gier“ ist eine einfache galvanische Installation.

Rubrik: Berichte
Montag, 26 Juli 2021 11:59

Die Wurzeln liegen im Jahr 1952. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs gründete Giuseppe Bolognini sein Unternehmen Italchimici, das bis heute wächst. Jetzt expandiert man auf dem deutschen Markt.

Rubrik: Free content
Mittwoch, 09 Juni 2021 11:59

Mikrokunststoff-Verschmutzung

Wissenschaftler in Oldenburg haben die Mikrokunststoff-Verschmutzung in der Deutschen Bucht der südlichen Nordsee etwas genauer untersucht. Mit Hilfe von Pyrolyse-GC/MS wurden verschiedene Kunststoffarten in Mustern, die an verschiedenen Stellen bei einer Tiefe von 2,5m entnommen wurden, analysiert. Die Konzentration der Mikroplastik (MP) lag zwischen 2–1396 μg.m–3 und war nicht homogen. Sowohl meteorologische als auch ozeanographische Lagen hatten einen Einfluss auf die Konzentration. Wasserproben, die aus der Nähe wichtiger Schifffahrtsstraßen entnommen wurden, waren mit Plastikteilchen, die Bindemitteln von Schiffsanstrichen entstammen, kontaminiert. Frau Dr. Barbara Scholz-Boettcher, die die Forschung leitete, betrachtet diese als eine Art „Meeres-Bremsspuren“.

Rubrik: Berichte
Seite 1 von 3

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de