Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Montag, 17 August 2020 07:00

Die Top-100-Leiterplattenhersteller der Welt im Jahr 2019

von Dr. Hayao Nakahara
Geschätzte Lesezeit: 17 - 34 Minuten

Die globale Leiterplattenindustrie hat in den letzten 20 Jahren starkes Wachstum als auch gewaltige internationale Transformationen erfahren. Der vorliegende Bericht beschreibt, wie noch vor 20 Jahren die USA und Japan die PCB-Produktion dominierten und wie sie diese Führungsrolle nun unaufhaltsam an China verlieren. Dort bestimmt man nicht nur das Umsatzwachstum, sondern es formieren sich Leiterplatten-Giganten, die weltweit alles Bisherige in den Schatten stellen. Ein wesentlicher Grund dafür ist der immense Board-Bedarf der kommenden 5G-Netze und dazugehöriger Hochleistungsserver. Europas PCB-Herstellern bleibt zunehmend nur die Versorgung eines spezifischen technologieorientierten Marktes und Konzentration auf Spezialanwendungen in einer Corona-gestörten Wirtschaft.

Einleitung

Der diesjährige NTI-100-Bericht ist das Ergebnis von sechs Monaten Arbeit und die 25. Ausgabe seit seinem erstmaligen Erscheinen. Wie in der Vergangenheit bereits oftmals erwähnt, wird es zunehmend schwieriger, eine NTI-100-Liste zu erstellen, da viele neue Einträge von wachsenden chinesischen Herstellern stammen und nur ein Viertel der in der vorliegenden Übersicht aufgeführten Unternehmen börsennotiert ist.

Leider veröffentlichen letztere manchmal ihre Jahresberichte zu einem Zeitpunkt, der mit dem Zweck dieser Berichte nicht immer korreliert. Die Daten der meisten nicht börsennotierten chinesischen Hersteller stammen aus den vom chinesischen Verband der Leiterplattenproduzenten CPCA veröffentlichten ‚Top 100 Makern‘. So wertvoll wie die CPCA-Liste auch ist, weist sie doch gewisse Mängel auf: einige der wichtigen Hersteller werden einfach übersehen, andere Einträge in der Liste stammen von einzelnen Fabriken, nicht jedoch direkt von den Herstellern. Ohne die CPCA-Daten wäre der aktuelle NTI-100-Bericht jedoch nicht möglich. Die Daten des taiwanesischen Verbandes der PCB-Produzenten TPCA sind ebenfalls von Bedeutung, beziehen sich jedoch nur auf börsennotierte Hersteller. Daher musste sich der Autor an diejenigen Hersteller direkt wenden, die nicht öffentlich aufgeführt sind. Sie stellten ihm glücklicherweise ihre Umsatzdaten zur Verfügung. Ebenso veröffentlichten nur AT&S und Schweizer Electronics ihre Geschäftsberichte. Die anderen europäische Firmen KSG, Somacis und Würth Elektronik lieferten dem Autor ihre Umsatzzahlen. Das taten ebenfalls die Boardproduzenten in Südostasien. Bei dieser Gelegenheit bedankt sich der Autor bei allen, die die wichtigen Daten zur Verfügung gestellt haben.

Im vorliegenden Bericht gibt es leider viele Vermutungen, insbesondere wegen denjenigen Herstellern, die Teil großer Unternehmen sind. Normalerweise erwähnen sie ihren PCB-Teil des Geschäftes nicht gesondert. Der Autor musste in diesen Fällen fundierte Vermutungen anstellen. Daher gibt es einige große oder kleine Fehler. Dafür übernimmt er die Verantwortung. Er hofft jedoch dass die PCB-Hersteller trotzdem vergleichen können, wo sie zwischen den Wettbewerbern stehen, und dass Geräte- und Materialhersteller sehen können, wo sie ‚angreifen‘ können. Um seine Position zu verteidigen, warnt der Autor die Leser, anzunehmen, dass die Tabelle 8, die Gesamtübersicht der NTI-100 für 2019, eine einigermaßen genaue Darstellung der weltweit führenden Leiterplattenhersteller ist. Eine vollständige Genauigkeit kann nicht garantiert werden.

In den letzten Jahren sind immer mehr Hersteller starrer Leiterplatten in das Montagegeschäft (PCBA) eingestiegen. Seit einiger Zeit fertigen große PCB-Hersteller, die an EMS-Aktivitäten beteiligt sind, ebenfalls Flexboards für Apple-Produkte, aber die Zeiten ändern sich. Die grobe Schätzung der PCBA-Wertschöpfung durch ,Leiterplattenhersteller‘, also nicht durch EMS-Spezialisten, bei der Bestückung flexibler oder starrer Boards liegt bei etwa 6 Mrd. $. Es ist nicht mehr möglich, den PCBA-Wert genau von der Gesamtleistung der Leiterplattenhersteller zu trennen. Daher enthält die Gesamtsumme der 122 Hersteller den PCBA-Wert. Das muss man bei der Bewertung der NTI-100-Übersicht unbedingt im ,Hinterkopf‘ haben, um nicht zu falschen Schlussfolgerungen zu kommen.

Von den 122 Herstellern in Tabelle 8 mit einem Umsatz von mindestens 100 Mio. $ im Jahr 2019 verzeichneten 52 Hersteller oder rund 43 % ein negatives Wachstum. Ihre Verluste wurden jedoch durch die Gewinne der anderen ausgeglichen. In der Vergangenheit wurden die Namen der Hersteller so angegeben, wie sie in ihren Heimatländern lauten. Wenn die Leser diese wissen möchten, können sie den Autor gern kontaktieren.

Durchschnittliche Wechselkurse für die Dollar-Umrechnung

Die Wechselkurse der meisten Hauptwährungen im Jahr 2019 waren ungefähr gleich wie 2018, mit Ausnahme des chinesischen RMB und des südkoreanischen Won. Die durchschnittlichen Wechselkurse werden berechnet, indem die auf www.exchangerates.com aufgeführten täglichen Wechselkurse addiert und durch die Anzahl der Tage geteilt werden, also ungefähr 260 Tage pro Jahr ohne Sonntage und Samstage (Tab. 1).

 

Tab. 1: Zugrundegelegte durchschnittliche Wechselkurse für einige wichtige Währungen gegenüber einem US-Dollar für 2019

Währung

2014

2015

2016

2017

2018

2019

China Yuan (RMB)

6,158

6,284

6,634

6,758

6,616

6,910

Japan Yen

105,86

121,06

107,84

112,93

110,44

109,01

Taiwan NTD

31,855

31,777

32,25

30,44

30,16

30,93

Südkorea Won

1053,58

1132,33

1160,80

1130,59

1100,8

1165,7

Thailand Baht

32,482

34,253

35,290

33,92

32,32

31,03

Singapur Dollar

1,276

1,375

1,440

1,334

1,349

1,364

Malaysia Ringgit

3,270

4,120

4,100

4,32

4,035

4,123

Vietnam Dong

21 137,07

21 920,68

22 763,00

22 721,03

23 001,08

23 202.59

Philippinen Peso

44,399

44,520

47,300

50,44

52,7

50,82

Indonesien Rupie

12 671,31

13 749,27

13 320,00

13 440,00

14 236,00

13 798,61

Kanada Dollar

1,104

1,279

0,997

1,297

1,296

1,327

Indien Rupie

61,007

64,235

67,800

64,87

68,43

70,39

Mexiko Pesos

13,306

15,792

19,05

18,95

19,00

19,25

Russland Rubel

38,512

61,195

57,4

58,31

62,78

64,69

Schweiz Franken

0,915

0,962

0,997

0,98

1,022

0,994

UK Pfund

0,606

0,655

0,74031

0,81

0,75

0,784

Euro

0,754

0,902

0,904

0,886

0,844

0,894

NTI Summary from www.exchangerates.com

Um das Wachstum oder den Rückgang jedes Herstellers in lokalen Währungen zu sehen, wurden die Umsätze von 2018 zu den Wechselkursen von 2019 in US-Dollar umgerechnet. Daher kann man geringfügige Unterschiede bei den im Bericht NTI-100 2018 aufgeführten Einnahmen feststellen.

 

Tab. 2: Statistische Auswertung der Top-122 PCB-Hersteller der NTI-200-Liste vom Jahr 2000 nach Regionen/Ländern bezüglich der Anzahl der Firmeneinträge, der Umsätze als auch der Umsatzanteile an der Weltproduktion (in Mio. $)

Region

Einträge

Gesamtumsatz

Anteil

Japan

51

11.957

42,0 %

Taiwan

19

3.935

13,8 %

Südkorea

7

1.835

6,5 %

China

6

916

3,2 %

USA

20

7.509

26,4 %

Europa

16

1.934

6,8 %

SO Asien

3

378

1,3 %

Gesamt

122

28.464

100,0 %

N. T. Information Ltd

Vergleich der Top-Hersteller zwischen 2000 und 2019

Bevor die Liste NTI-100 2019 betrachtet wird, kann es interessant sein, das Jahr 2019 mit dem Jahr 2000 zu vergleichen. Der Autor stellte damals noch die führenden 200 Hersteller vor, von denen jetzt zum Vergleichszweck die führenden 122 Hersteller extrahiert wurden, um sie mit den 122 Einträgen von 2019 zu vergleichen (Tab. 2–4). In den Tabellen 2 und 3 wurden die Länder bzw. Regionen nach der Größe der Umsätze geordnet, in Tabelle 4 nach der Anzahl der Einträge. Zu beachten ist, dass es in der NTI-Liste von 2000 für die Aufnahme in diese seitens des Autors noch nicht die Bedingung gab, dass die Firmen mindestens 100 Mio. $ Umsatz haben müssen – wie es jetzt in den neueren NTI-Listen (so auch für 2019) der Fall ist. Der Grund für die damalige Veränderung lag darin, die Anzahl der aufzunehmenden Firmen zu reduzieren und so die Ermittlung der Daten für die NTI-Liste praktikabler zu gestalten. Interessanterweise unterschieden sich die Wechselkurse im Jahr 2000 nicht wesentlich von den Wechselkursen im Jahr 2019 mit Ausnahme des RMB, was ungefähre Vergleiche vereinfacht.

Tab. 3: Statistische Auswertung der NTI-100-Liste 2019 nach Regionen/Ländern bezüglich der Anzahl der Firmeneinträge und Umsätze (in Mio. $))

Region

Einträge

Gesamtumsatz 2018

Gesamtumsatz 2019

Wachstum2019/2018

Taiwan

27

20 470

21 152

3,3 %

China

52

15 062

16 885

12,1 %

Japan

18

11 680

11 183

-4,3 %

Südkorea

12

7271

7125

-2,0 %

USA

4

3257

3109

-4,5 %

Europa

5

1811

1725

-4,7 %

SO Asien

4

1096

1058

-3,5 %

Gesamt

122

60 647

62 237

2,6 %

N. T. Information Ltd

Tab. 4: Statistische Auswertung der NTI-100-Liste 2019 nach Regionen/Ländern bezüglich der Anzahl der Firmeneinträge, der Umsätze und Umsatzanteile an der Weltproduktion (in Mio. $)

Region

Einträge

Anteil

Umsatz 2019

Umsatzanteil

China

52

42,6 %

16 885

27,1 %

Taiwan

27

22,1 %

21 152

34,0 %

Japan

18

14,8 %

11 183

18,0 %

Südkorea

12

9,8 %

7125

11,4 %

Europa

5

3,3 %

1725

2,8 %

USA

4

4,1 %

3109

5,0 %

S. O. Asien

4

3,2 %

1.058

1,7 %

Gesamt

122

100 %

62 237

100 %

N. T. Information Ltd

Europa – Leichter Rückgang

In Europa blieb die Anzahl der Top-100-Firmen wie auch 2018 bei fünf Firmen. Tabelle 5 enthält die entsprechenden Auszüge aus der NTI-100-Liste 2019 und stellt die Ränge in den Listen von 2018 und 2019 gegenüber. Einzig Würth Elektronik konnte durch Steigerung seines Umsatzes auf Rang 80 vorrücken. Die anderen vier Produzenten sind mehr oder weniger abgestiegen. Bei KSG ist es mit dem Rückgang von Rang 81 (2018) auf Rang 105 (2019) besonders krass. Der Fall Somacis zeigt, dass man durchaus eine kleine Umsatzsteigerung aufweisen kann und in dem dichtliegenden Feld der Wettbewerber trotzdem an Position verliert. Auch diese Veränderungen sind Ausdruck der hohen Dynamik des regionalen als auch globalen Leiterplattenmarktes. Firmen wie KSG fertigen sehr viel regional für den regionalen Markt.

Tab. 5: Europäische Firmen in der NTI-Top-100-Liste 2018* und 2019

Firma

Land

NTI-100-Rang

Umsatz (Mio USD)

Wachstum in Prozent

2018

2019

2018

2019

AT&S

Österreich

11

15

1150

1119

-2,7

Somacis

Italien

77

79

177

180

1,69

Würth Elektronik

Deutschland

92

80

172

179

4,07

KSG

Deutschland

81

105

172

127

-26,16

Schweizer

Deutschland

97

101

140

135

-3,5

*Plus 9/2019, S. 1354ff

Ein Blick in die Branchengeschichte

Der Vergleich der Tabellen 2, 3 und 4 zeigt einige interessante Veränderungen, die sich in der weltweiten Leiterplattenindustrie seit dem Jahr 2000 vollzogen haben. Nachfolgend werden einige von ihnen anhand von Beispielen skizziert.

  1. Die Welt-Leiterplattenproduktion hat sich in weniger als 20 Jahren umsatzseitig mehr als verdoppelt. Bezogen auf die Entwicklung des Weltumsatzes in der PCB-Produktion seit 2000 fallen die USA und Europa im Vergleich zu Asien quantitativ gesehen zunehmend in eine gewisse Bedeutungslosigkeit.
  2. Im Jahr 2000 gab es nur 6 ,chinesische Hersteller‘ unter den 122 weltweit führenden Board-Produzenten, von denen CCTC der einzige ,einheimische chinesische Hersteller‘ war, der Rest aber in Hongkong ansässig wie Elec&Eltek, OPC usw. CCTC erzielte im Jahr 2000 einen Umsatz von 68 Mio. $ (8,3 RMB/USD), was zum Wechselkurs von 2019 etwa 82 Mio. $ gewesen wären. Im Jahr 2019 stellt China mit 52 Einträgen die meisten Hersteller. In Hongkong beheimatete Produzenten sind in dieser Zahl enthalten.
  3. Japan verzeichnete im Jahr 2000 noch 51 Einträge unter den Top 122, so dass man zahlenmäßig sagen kann, dass China und Japan inzwischen ihre Eintragspositionen getauscht haben. Im Jahr 2019 gingen die japanischen Einträge auf 18 Positionen zurück. Der Gesamtumsatz der japanischen Hersteller im Jahr 2019 (11 183 Mio. $) blieb jedoch nahezu unverändert wie im Jahr 2000 (11 975 Mio. $). Das bedeutet, dass immer weniger Firmen immer mehr produzieren. Das Wachstum resultierte aus Investitionen in Fertigungen im Ausland, während die Inlandsproduktion weiter absackte. Im Jahr 2000 standen sich Japan und die USA im Umsatzwettbewerb gegenüber. Diese beiden Länder fertigten zu der Zeit etwa 63 % der Weltproduktion, China dagegen nur ca. 3 %. Die Produktion der US-amerikanischen Leiterplattenfabriken im Ausland wird jetzt kleiner, da TTM sein ,Mobilitätsgeschäft‘ an das chinesische Unternehmen AKMMeadville Electronics (Xiamen) Co. Ltd. für rund 550 Mio. $ verkauft hat. Diesem gehört auch der FPC-Hersteller AKM Electronics. Die US-Präsenz in China wird so immer geringer, was durch die Trump-Forderungen nach Rückkehr ausgelagerter Fertigungen in die USA in nächster Zeit wahrscheinlich noch verstärkt wird. Der Verkauf von MFLex und Multek an Dongshan Precision und ein Teil des TTM-Geschäfts an AMKMeadville bedeutet für China einen Gewinn von rund 2,7 Mrd. $.
  4. Die USA hatten im Jahr 2000 noch 20 Einträge, aber im Jahr 2019 ging die Zahl auf 4 zurück. Europa wies damals noch 16 auf, was sich bis 2019 auf 5 reduzierte. Die Ähnlichkeiten sind offensichtlich. Die Umsätze der führenden US-Hersteller verringerten sich in der Zeitspanne 2000–2019 auf weniger als die Hälfte, während die Umsätze in Europa mit 10 % nur vergleichsweise leicht zurückgingen. Es ist wahrscheinlich, dass ein Teil des Leiterplattenhandels (Trades) in den Einnahmen der europäischen Hersteller enthalten ist.
  5. Die Umsätze der Top-6-Firmen Chinas beliefen sich im Jahr 2000 auf 961 Mio. $. Sie wurden hauptsächlich von Elec&Eltek sowie OPC erwirtschaftet. Das Anwachsen der chinesischen Einträge von 6 im Jahr 2000 auf 52 im Jahr 2019 ist dann auch die Ursache für einen Gesamtumsatz von 16 735 Mio. $ in 2019. In Zukunft werden voraussichtlich aufgrund von Produktionssteigerungen noch mehr chinesische Hersteller hinzukommen, da es ein Dutzend ‚Borderline‘-Macher gibt, die einen Umsatz von knapp 100 Mio. $ erzielen und bei weiterer Erhöhung der Produktion durchaus in der nächsten NTI-100-Liste erscheinen könnten. Topsun, in der Liste von 2018 noch enthalten, wurde aus der NTI-100-Übersicht für 2019 entfernt, da es jetzt Teil von CEE PCB ist (Platz 58 in 2019). Tigerbuilder war aus Versehen des Autors in der Tabelle für 2018. Das Unternehmen wurde im Jahr 2019 zurückgesetzt auf Rang 94. Es gibt auch mehrere andere chinesische Hersteller, die aus dem NTI-100-Bericht für 2019 verschwunden sind, weil ihre Einnahmen unter 100 Mio. $ gesunken waren. Auf der anderen Seite haben sich mehrere neue Hersteller aus China in die NTI-100-2019-Liste eingetragen.
  6. Südkorea hat sich in den letzten 20 Jahren dank Samsung Electronics und LG Electronics in der Leiterplattenfertigung gut geschlagen. Die Anzahl der Firmeneinträge ist von 7 im Jahr 2000 auf 12 im Jahr 2019 gestiegen, der Umsatz hat sich in dieser Zeitspanne fast vervierfacht. Die FPC-Produktion verschiebt sich schrittweise in Richtung Vietnam, da auch die Fertigung von Mobiltelefonen durch Samsung Electronics nach Vietnam verlagert wird. Die Produktionsstätten für Mobiltelefone in China wurden alle geschlossen. SEMCO hat sein HDI-Werk in Kunshan zugemacht (bzw. an ein chinesisches Unternehmen verkauft?). SI Flex verfügt über keine Produktionsbasis mehr in Südkorea. LG Innotek hat seine südkoreanischen Produktionsanlagen für Standard- und HDI-Boards stillgelegt und konzentriert sich heute nur noch auf IC-Substrate. Die südkoreanischen Leiterplattenhersteller verlagern ihre Produktion stillschweigend auf Werke im Ausland, dabei hauptsächlich in Nordvietnam.
  7. Südostasiatische Hersteller haben dank Gul Technology (Singapur, Platz 56 im Jahr 2019) und MFS (Singapur, Platz 66 im Jahr 2019) einen langen Weg zurückgelegt. Diese beiden sind jedoch in China tätig, wobei MFS auch ein Werk in Malaysia betreibt. Das Unternehmen hat gerade den Bau einer neuen Produktionsstätte in China abgeschlossen. QDOS in Malaysia (2019 auf Platz 104) hat ebenfalls einen langen Weg zurückgelegt. GUH ist bemüht, in die NTI-Liste hineinzukommen, aber der Umsatz beträgt immer noch nur 70 Mio. $. Singapur verlor seine Führungsposition in der Leiterplattenindustrie in Südostasien in den letzten Jahren an Thailand und Vietnam. Heute sind nur noch drei Leiterplattenhersteller in Singapur aktiv: Hitachi Chemical Singapore, Sanmina und Additive Circuits. Die laufenden Produktionsverlagerungen nach Vietnam werden aber dafür sorgen, dass der Umsatzanteil dieser Region an der Welt-Leiterplattenproduktion wachsen wird.
  8. Anhand der Top-15 der NTI-200-Liste von 2000 (Tab. 6) soll nachfolgend mit kurzen Anmerkungen aus Sicht von 2020 die hohe Dynamik skizziert werden, die die Leiterplattenbranche bis 2019 begleitet hat und wohl weiter begleiten wird. Von den 15 führenden Board-Produzenten waren damals 6 in den USA und 7 in Japan ansässig. Während in den Folgejahren nur ein US-amerikanischer Hersteller den ursprünglichen Namen (Sanmina) beibehielt, verschwand bei den japanischen Firmen lediglich einer. Matsushita Electric Industrial Co. Ltd. (MACO) ist 1996 zwar durch ALIVH-Leiterplatten berühmt geworden, aber die Muttergesellschaft Panasonic hat vor einigen Jahren beschlossen, die Produktion von Leiterplatten ganz einzustellen.
  9. Die Hitachi Group (Position 5 in Tabelle 6) bestand aus Hitachi Ltd und Hitachi Chemical. Hitachi Ltd hatte einige PCB-Produktionsstätten, die jedoch nacheinander stillgelegt wurden. Die letzte war als Hitachi Kanagawa bekannt, die IBM vor allem Multilayer-Karten mit hoher Lagenzahl mittels Endicott Interconnect Technology zur Verfügung stellte. Nach der Schließung von Hitachi Kanagawa wurde die Hitachi Group Mitglied der ,Gruppe‘ Hitachi Chemical. Die Muttergesellschaft Hitachi Ltd. beschloss jedoch, diese Tochtergesellschaft (Jahresumsatz rund 6 Mrd. $) an Showa Denko zu verkaufen. Nach dem Verkauf wurde Hitachi Chemical am 19. Juni von Tokyo Exchange, also der dortigen Börse, entfernt. Es wird wahrscheinlich einige Jahre dauern, bis Hitachi Chemical vollständig in Showa Denko integriert ist, aber die Zukunft seiner PCB-Aktivitäten ist derzeit unklar. Die größte PCB-Einheit befindet sich in Singapur, welche für rund 40 % des gesamten Leiterplattenumsatzes des Leiterplattengeschäfts von Hitachi Chemical sorgt.
  10. Viasystems (Position 2 in Tabelle 6) entstand 1996 durch den Kauf des Richmond PCB-Werkes von AT&T durch Texas Fund, Hacks, Muse, Tate & Furst Inc. Sie war zu dieser Zeit wahrscheinlich eine der größten Einzel-PCB-Fertigungstätten unter einem Dach. Oder kann man das zuerst von Circo Craft sagen? Das Gedächtnis des Autors läßt nach. Anschließend wurden das kanadische Unternehmen Circocraft, das britische Unternehmen ISL, der Boardhersteller Forward Circuit, das italienische Unternehmen Zincocelere, das niederländische Unternehmen Mommers Print Service, die Termbary Group in China usw. übernommen. Da der amerikanische und europäische Herstellungspreis dann nicht mehr mit dem chinesischen konkurrieren konnte, beschloss Viasystems, alle Werke zu schließen außer der chinesischen Fertigung. Daraufhin erwarb Viasystems die Firma Merix, welche wiederum Wong Circuits gekauft hatte, bevor sie von Viasystems übernommen wurde. Anschließend legte sich Viasystems den Leiterplattenhersteller DDi zu. Später wurde Viasytems von TTM Technologies Inc. übernommen, welches nun wiederum vier Werke in China verkaufte. Die Geschichte von Akquisitionen und Schließungen ist wie ein Melodram! Es ist wie ein Schachspiel, wo die Figuren hin und her geschoben werden. Aber wer denkt dabei an die Menschen, die dort arbeiteten? Multek ist jetzt ein Teil von Chinas Dong Shan Precision (DSBJ) und scheint an MFlex zu fallen, das 2016 von DSBJ übernommen wurde. Tyco PCB wurde von TTM gekauft. DDi ist aufgrund des Kaufes durch Viasystems nun ebenfalls Teil von TTM.
  11. IBM (Position 14 in Tabelle 6) hatte zwei Werke in den USA, Endicott und Austin, und ein Werk im deutschen Sindelfingen, welches STP wurde und später stillgelegt. Außerdem betrieb IBM mit IBM Yasu (SLC-Entwickler) eine Fertigung in Japan. Diese ist jetzt ein Teil der Kyocera Corporation. Das Werk in Endicott wurde zu Endicott Interconnect Technologies umfirmiert und später in i3 umbenannt. Schließlich erwarb TTM einige Vermögenswerte und Technologien von i3 und verbrachte diese in das Werk in Chippewa Falls, Wisconsin. IBM Austin wurde ein Teil von Multek, aber Multek schloss es und verlegte einige verwendbare Ausrüstungen in sein B5-Werk in China. Leider ist die PCB-Geschäftseinheit von IBM, eine der wertvollsten Quellen zur Entwicklung von PCB-Technologien, praktisch weg, da im japanischen Yasu unter Kyocera nur noch ein kleiner Betrieb übrig ist. Der Autor erinnert sich gerne an all diese Fabriken, die er oftmals besucht hat.
  12. Die firmeneigenen PCB-Fabriken von US-amerikanischen Unternehmen wie Hewlett-Packard, Digital Equipment, Data General, IBM usw. sind alle verschwunden. In Europa ist die Situation dieselbe: Siemens, Ericsson, Alcatel, Italtel und viele andere Geräteproduzenten schlossen ihre firmeneigenen Leiterplattenwerke ebenfalls schon vor geraumer Zeit. In Japan haben auch Hitachi, NEC, Panasonic, Sharp, Sony und einige andere ihre PCB-Divisionen aufgelöst. Nur Fujitsu und Oki Electric betreiben weiterhin ihre Leiterplattenanlagen. Fujitsu Interconnect Technologies gehört heute jedoch nicht mehr zu Fujitsu. Es hat ein Werk in Japan und in Vietnam.
  13. Compeq of Taiwan (Position 7 in Tabelle 6) verlor wegen der technischen Probleme beim Umgang mit Intel-CPU-Gehäusesubstraten enormen Umsatz. Mit unermüdlichen Anstrengungen gelang es nicht nur, diese Probleme erfolgreich zu bewältigen, sondern auch noch die Position als einer der besten Leiterplattenhersteller der Welt zu bewahren.
  14. Die südkoreanische Daeduck-Gruppe (Position 12 in Tabelle 6) bestand aus Daeduck Electronics und Daeduck Industry, später in GDS geändert. Ende 2018 fusionierten zwei Organisationen zu einer Einheit, der Daeduck Electronics. Letztere wurde 1972 als Hersteller einseitiger Leiterplatten gegründet und ist heute ein High-Tech-Boardproduzent, der mehr als 50 % seines Umsatzes mit IC-Substraten erzielt und Position 19 in NTI-100 für 2019 einnimmt.

 

Tab. 6: Anmerkungen zum Schicksal der Top-15-PCB-Produzenten der NTI-200-Liste vom Jahr 2000 aus aktueller Sicht

Rang

Hersteller

Land

Umsatz

Anmerkungen aus Sicht von 2020

1

Sanmina

USA

1550

2019: nur 280 Mio. USD

2

Viasystems

USA

1250

Aufgegangen in TTM

3

CMK Corp

Japan

1112

75 % Automotive, was jetzt hart trifft

4

Ibiden

Japan

1083

Top-Hersteller von IC-Susbstraten (high-end)

5

Hitachi Group

Japan

973

Hitachi schliesst PCB-Produktion

6

Nippon Mektron*

Japan

905

‚König‘ der FPC-Fertigung

7

Compeq

Taiwan

802

Wachstum auf 1.816 Mio. USD in China

8

Multek

USA

780

Verkauft an DSBJ, einem Teil von Mflex

9

Fujitsu

Japan

624

Schrumpfung auf die Hälfte (280 Mio. USD)

10

Tyco PCB

USA

600

Ein Teil von TTM (Time to Market)

11

Shinko Denski

Japan

550

High-end IC Substrate

12

Daeduck Group

Südkorea

480

Daeduck Elec & GDS fusionierten, Verdopplung

13

DDi

USA

450

DDi_Viassystems_TTM

14

IBM

USA

540

Nur IBM Yasu überlebte als Teil von Kyocera

15

Matsushita MACO

Japan

445

ALIVH-Fertiger ist völlig geschlossen

 

Top 15 Gesamt

 

12 144

USA (6), Japan (7), Taiwan (1), S. Korea (1)

* FPC-ProduzentN. T. Information Ltd

Zurück zur Gegenwart

Nachfolgend geht es wieder um NTI-100 2019, also um die Gegenwart. Laut Tabelle 3 ist Taiwan das weltweit größte PCB-Herstellungsland mit einer Gesamtproduktion von mehr als 22 Mrd. $ im Jahr 2019. Etwa 65 % seines Umsatzes stammen jedoch aus der Produktion in China, und die taiwanesischen PCB-Hersteller expandieren trotz der angespannten politischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern weiter in China – China sieht Taiwan nämlich als eine Provinz von sich an. Seit Beginn des Handelskrieges zwischen den USA und China und der Covid-19-Pandemie ist ‚Reshoring‘, also Rückverlagerung, in Taiwan ein Thema, ähnlich wie auch in den USA. Aber die taiwanesische PCB-Industrie scheint der Reshoring-Stimme wenig Aufmerksamkeit zu schenken, denn die Geschäftsmöglichkeiten in China sind noch immer riesig, zumal die chinesische Regierung die Firmen verstärkt mit manchen Vorteilen bzw. Vergünstigungen zum Bleiben und zur Expansion lockt.

Auch die chinesische Leiterplattenhersteller investieren weiterhin viel Geld in den Bau neuer Anlagen und nennen sie ,intelligente Fabriken’. Viele von ihnen sind in jeder Hinsicht Mega-groß. Man könnte sich nun beschweren, dass dieser Schritt zu ,Überkapazitäten‘ führt. Aber was kann man da machen? Unabhängig davon, wie wir die Situation sehen, werden wir in Bezug auf PCB-Lieferquellen immer abhängiger von China.

Obwohl die Wachstumsgeschwindigkeit der chinesischen Top-Hersteller hoch ist und die großen Unternehmen noch größer werden, wird es ihnen nicht möglich sein, die Spitzenposition von Zhen Ding Technology (ZDT Tech) zu übernehmen, denn ZDT führt die aktuelle NTI-100-Liste (Tab. 8) an. Das Unternehmen wurde an der Taiwan Stock Exchange als ZDT notiert (chinesischer Name: 瑧 鼎 科技). Auch an der Shenzhen Stock Exchange ist es separat als Avary Holding notiert (chinesischer Name: 鵬 鼎 股份). ZDT gab den Kauf des taiwanesischen Herstellers Boardtek (Platz 64 in der NTI-100-Liste von 2019) bekannt, eines mittelgroßen Leiterplattenherstellers mit leistungsfähigen Mikrowellen-Board-Technologien. Der offizielle Kauf ist für den kommenden Oktober geplant. Die einfache Addition der Umsätze beider Hersteller würde 4128 Mio. $ betragen. Da ZDT zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichtes (Ende Juni) den Umsatz steigert, könnte der Gesamtumsatz im Jahr 2020 mehr als 4200 Mio. $ erreichen. Wenn nicht einige Mega-Fusionen stattfinden, kann kein chinesischer Hersteller dieses Monster leicht überholen, zumindest nicht vorerst. Die schwächelnde US-amerikanische TTM Technologies auf Platz 2 der vorliegenden Liste hätte dann einen Umsatzabstand von ca. 1,5 Mrd. $ zur führenden ZDT.

Es existieren viele PCB-Prognose-Reports in der Branche. Da der Autor nur öffentlich präsentierte Berichte kennt, weiß er nicht, wie diese erstellt wurden. Bezüglich der Tendenzen, die sie aufzeigen, stimmen alle überein. Aus der Tabelle NTI-100 2019 (Tab. 8) kann die Tendenz leichter verstanden werden, wenn die Leser wissen, was die Hersteller in der Tabelle tun. Dazu hat der Autor einige Anmerkungen eingefügt, die dazu beitragen sollen.

Tab. 8: Umsätze der Top PCB-Produzenten der Welt im Jahr 2019 und Vergleich mit 2018 (NTI-100/2019) (Mio. US-Dollar)

Rang

Hersteller

Land

2018

2019

Wachstum

Kurze Anmerkungen

1

ZD Tech*

Taiwan

3831

3887

1,46 %

Expanding a buying Boardtek (Oct 2020)

2

TTM Technologies

USA

2847

2689

-5,55 %

Sold Mobility ralated business to AKMMeadville

3

Unimicron

Taiwan

2450

2668

8,90 %

IC substrate expansion $800?

4

Nippon Mektron

Japan

2700

2597

-3,81 %

Heavy dependennce on smartphone hurts

5

Mflex (Dongshan Prec)

China

1652

2115

28,02 %

Mflex+Multek (Multek is expanding)

6

Compeq

Taiwan

1634

1816

11,14 %

No. 2 plant in Chingqing will be operational at year end

7

Tripod

Taiwan

1685

1760

4,45 %

Xiantao plant expanding

8

Shennan Circuit

China

1129

1523

34,90 %

New IC substrate plants in Wuxi

9

HannStar

Taiwan

1399

1395

-0,29 %

HannStar Board_GMB+Elan

10

Samsung E-M

S. Korea

1273

1386

8,88 %

Shut down Kunshan HDI plant

11

KBC PCB Group

China

1250

1234

-1,28 %

Several makers under the wing such as Elek & Eltec

12

Ibiden

Japan

1064

1213

14,00 %

$1.2 billion IC substrate expansion (2020-2021)

13

Wus Group

Taiwan

971

1193

22,86 %

Is it a Taiwan maker or Chinese maker? Maybe Chinese

14

Young Poong Group

S. Korea

1273

1149

-9,74 %

Interflex is recovering

15

AT&S

Austria

1150

1119

-2,70 %

$1.3 billion investment in 5 years

16

Meiko

Japan

1091

1060

-2,84 %

Trying to expand market horizon

17

Nanya PCB

Taiwan

932

1005

7,83 %

IC substrate for high-end servers doing well

18

Fujikura

Japan

1120

956

-14,64 %

More than 90% revenue comes from overseas

19

Daeduck Group

S. Korea

836

920

10,05 %

Strong in IC substrate and high-end MLB

20

Kinwong

China

709

914

28,91 %

New plant in Zhuhai

21

Simmtech

S. Korea

864

858

-0,69 %

Includes Eastern in Japan and Xian plant

22

Flexium*

Taiwan

866

843

-2,66 %

Apple, Apple, Apple

23

CMK

Japan

828

758

-8,45 %

Heavy dependence in automotive

24

Shinko Denki

Japan

690

748

8,40 %

High-end IC substrates like Ibiden

25

Unitech

Taiwan

632

725

14,72 %

50%+ comes from Rigid-Flex PCB

Rang

Hersteller

Land

2018

2019

Wachstum

Kurze Anmerkungen

26

Kinsus

Taiwan

767

722

-5,87 %

IC substrate, contact lens

27

T.P.T.

Taiwan

746

702

-5,90 %

PC Motherboard and LCD driver circuits

28

Sumitomo Denko

Japan

831

671

-19,25 %

What went wrong?

29

LG Innotek

S. Korea

661

616

-6,80 %

Shutting down HDI & regular PCB plants

30

Gold Circuit

Taiwan

666

615

-7,66 %

Currently, string with PC motherboards and tablets

31

Chin Poon

Taiwan

653

578

-11,48 %

Automotive dependence is hurting

32

BH Flex

S. Korea

659

562

-14,72 %

Three plants in Vietnam (north of Hanoi)

33

Victory Giant

China

477

561

17,61 %

HDI plant added

34

Career*

Taiwan

502

551

9,76 %

24% of the share is now owned by HannStar Board

35

Shenzhen Fast Print

China

501

549

9,58 %

China, USA and UK

36

Shenzhen Suntak

China

527

515

-2,28 %

New Plannt in Zhuhai

37

Kyocera PCB

Japan

550

500

-9,09 %

A bit of guess

38

SI Flex

S. Korea

472

462

-2,12 %

Only in Vietnam, S. Korean plants are shut down

39

Murata

Japan

505

450

-10,00 %

MetroCirc, LCP based multilayerflex boards

40

DG Shengyi Electronics

China

294

447

52,00 %

A new plant in Ji‘An and a new plant in Dongguang (HDI)

41

Dynamic

Taiwan

421

443

5,26 %

Taiwan plant was shut down

42

Isu-Petasys

S. Korea

481

439

-8,73 %

Two groups and a US plant

43

Founder Tech

China

353

438

24,01 %

Inlcuding ACCESS (new plant in Nantong)

44

Ellington

China

480

434

-9,58 %

Automotive and motherboards

45

Nitto Denko

Japan

373

397

6,43 %

HDD suspension specialist

46

Bomin

China

281

385

37,01 %

Don‘t know what made Bomin jump

47

Kyoden

Japan

405

377

-6,22 %

Japan and Thailand (collaboration with APEX)

48

KCE Electronics

Thailand

419

374

-10,74 %

Heavy dependence on automotive, trying to diversify

49

CCTC

China

356

366

2,81 %

Not much Expansion

50

Wuzhu

China

368

357

-2,99 %

Shenzhen, Meizhou, Dongguang & Gangzhou (new)

51

Xiamen Hongxin

China

325

355

9,23 %

FPC specialist

Rang

Hersteller

Land

2018

2019

Wachstum

Kurze Anmerkungen

52

Olympic

China

306

343

12,09 %

Smart factory expanding

53

Hitachi Chemical

Japan

384

337

-12,24 %

Bought by Showa Denko and removed Tokyo Exchange

54

APEX

Taiwan

361

336

-6,93 %

Thailand APEX 2 expanding with a new plant

55

Aoshikan

China

323

328

1,55 %

Know to process large panels

56

Gul Technologies

Singapore

338

316

-6,51 %

A small hicupp

57

Redboard

China

280

310

10,71 %

HDI and Rgid-Flex

58

CEE PCB

China

251

303

20,72 %

Absorbed

59

Guangdong Xinda

China

287

295

2,79 %

CPCA data

60

Sun & Lynn

China

268

291

8,58 %

Company report

61

Sanmina

USA

280

280

0,00 %

Two plant in US, a plant in Singapoer & a plant in Wuxi

62

ASE

Taiwan

255

260

1,96 %

IC substrate plants in Kaoshiung and Shanghai

63

APCB

Taiwan

289

256

-11,42 %

Emphasis in Thailand

64

Fujitsu Interconnect

Japan

233

243

4,29 %

Slight increase

65

Boardtek

Taiwan

246

241

-2,01 %

Being purchased by Zhen Ding Technology (ZDT)

66

AbonMax (Palwonn)

Taiwan

234

240

2,56 %

Not sure, very shadowy maker (Shenzhen & Suzhou)

67

MFS

Singapore

238

240

0,84 %

New plant in

68

DAP

S. Korea

261

232

-11,11 %

Have not visited for many years, HDI board maker

69

STEMCO

S. Korea

199

231

16,08 %

COF specialist, JV between Samsung & Toray

70

Shirai Denshi

Japan

253

230

-9,09 %

VISPER AVI is slow (not included)

71

AKM

China

177

217

22,60 %

Paid $550 million to TTM to get Mobility business

72

Guangzhou Jun Ya

China

162

212

30,84 %

CPCA data

73

Ichia*

Taiwan

234

201

-14,10 %

Not doing well in recent years

74

Kunshan Huaxing

China

195

199

2,05 %

CPCA data

75

Delton

China

138

192

39,13 %

Not sure about 2018 revenue

76

Guangzhou Kingshine

China

173

192

10,98 %

CPCA data

77

Guangdong Chaohua

China

201

191

-4,98 %

CPCA data. Makes laminates as well

Rang

Hersteller

Land

2018

2019

Wachstum

Kurze Anmerkungen

78

Circuitronics

China

192

180

-6,25 %

Wild Guess

79

Somacis

Italy

177

180

1,69 %

Dongguang plant expanding

80

Würth Elektronik

Germany

172

179

4,07 %

Steady

81

Kyosha

Japan

193

174

-9,84 %

A new plant near Hanoi, Vietnam

82

SZ Sandeguan Prec. Ckt

China

192

173

-9,90 %

CPCA data

83

Liang Dar

Taiwan

176

171

-2,84 %

Two plants in Kaoshiung and a plant in Dongguang

84

OKI PCB Group

Japan

166

167

0,60 %

OKI Printed Circuits and OKI Circuits

85

Shenzhen Sunshine

China

163

166

1,84 %

High-end products. Owns a small shop in Germany

86

BYD

China

156

163

4,49 %

Wild guess based on 2018 data

87

Huading Group

China

154

162

5,19 %

CPCA data

88

SZ Jove Enterprise

China

131

161

22,90 %

CPCA data

89

Onpress

China

166

160

-3,61 %

Gold plating & automtoive

90

Lead-Tech

China

173

159

8,09 %

Four plants in China one making COF

91

Daisho Denshi

Japan

168

156

-7,14 %

Daisho never laid off employees even during hard time

92

Ji‘An Mankun

China

148

155

4,73 %

From a friend

93

Tai Hong Ind

Taiwan

180

150

-16,67 %

Wild guess. China plant shut down.

94

Tigerbuilder

China

145

150

3,45 %

Changing market direction

95

3Win Group

China

141

147

2,25 %

Wild guess. Its website does not work.

96

Hyunwoo

S. Korea

127

145

14,17 %

Don‘t know this kaer well.

97

Mutual Tek

Taiwan

136

144

5,88 %

TSE

98

Amphenol
PCB Div

USA

130

140

7,69 %

Nashua (NH), Guangzhou (FPC) and UK (Invotec)

99

Kunshan Wanzhen PCB

China

131

138

5,34 %

CPCA data

100

Guangzhou GCI

China

126

138

9,52 %

CPCA data

101

Schweizer

Germany

140

135

-3,57 %

Annual report, automtoive 70%

102

Brain Power

Taiwan

98

128

30,61 %

Plant only in China

103

Jiangsu Suhan

China

135

128

-5,19 %

CPCA data

104

QDOS

Malaysia

101

128

26,73 %

From a friend, FPC and IC substrate

105

KSG

Germany

148

128

-13,51 %

From a friend

106

Zhuhai Kingsun PCB

China

120

125

4,17 %

CPCA data

107

Changzhou Haihong

China

138

122

-11,59 %

CPCA data

Rang

Hersteller

Land

2018

2019

Wachstum

Kurze Anmerkungen

108

Changzhou Aohong

China

138

122

-11,59 %

CPCA Data

109

Yihao Circuit Tech

China

112

120

7,14 %

Data from NEPCON Japan 2020

110

Summit Interconnect

USA

60

120

100,00 %

KCA, Marcel & StreamCircuits

111

New Flex

S. Korea

168

118

-29,76 %

FPC specialist

112

Kunshan Hua Zhu

China

114

116

1,75 %

CPCA data

113

SDG Precision Tech

China

109

114

4,59 %

CPCA data

114

CHPT

Taiwan

106

109

2,83 %

World largest IC probe card maker

115

Jiangxi Liangyi Elec.

China

94

109

15,96 %

CPCA data

116

Camelot Elecronic Tech

China

89

107

20,22 %

CPCA data

117

StaRiver (Galaxy)

China

86

107

24,42 %

Three plants

118

Dongguang Hongyuen

China

99

105

6,06 %

High-end PCB

119

HT (HeTon) Electronics

China

99

103

4,04 %

CPCA data

120

SZ Xinyu Tengyue Elec.

China

93

101

8,60 %

CPCA data

121

Yamamoto Mfg

Japan

126

100

-20,63 %

Wild guess

122

Deweibao(HK) Elect.

China

92

100

8,70 %

CPCA data

Total Top 122 Makers

 

60 647

62 315

2,62 %

 

Diese Tabelle enthält die Gesamtübersicht NTI-100 für 2019. Daten für 2018 wurden mit den Wechselkursen für 2019 angepasst. N. T. Information Ltd
Die Spalte ,Anmerkungen des Autors‘ wurde zur Vereinfachung im Originaltext belassen.

5G als Triebkraft

Wenn man den Herstellern folgt, die von 2018 bis 2019 beim Umsatz erheblich zugelegt haben, wie Shennan Circuits, Wus Group (obwohl als ,Taiwan‘-Produzent aufgeführt, hat der Autor Schwierigkeiten, mit seiner Nationalität umzugehen), Dongguang Shengyi Electronics usw., stellt man fest, dass sie alle an 5G-bezogenen Infrastruktur-Boards für Basisstationen, Server, Router, Vermittlungsnetzwerke usw. beteiligt sind.

Eine weitere Gruppe von Gewinnern sind Hersteller von IC-Substraten für High-End-Server, Computer, Speicher usw., die ebenfalls etwas mit der drahtlosen 5G-Kommunikation zu tun haben. Ibiden, Unimicron, SEMCO, Shinko Denki, Nanya PCB usw. sind wichtige Substrathersteller. AT&S bemüht sich, ein wichtiger Akteur auf diesem Gebiet zu sein und innerhalb der nächsten fünf Jahre 1,1 Mrd. € für die Erweiterung seines Werkes in Chongqing auszugeben. Es scheint aber, dass sie das technologische Niveau ihrer Wettbewerber nicht erreicht haben.

Im Allgemeinen haben sich Leiterplattenhersteller, die stark vom Automobilmarkt abhängig sind, im Jahr 2019 schlecht geschlagen. Und in diesem von Covid-19 geprägten Jahr ist es noch schwerer, da die Automobilverkäufe weiter zurückgingen, obwohl die Menge der in Fahrzeugen eingesetzen Leiterplatten zunimmt. CMK, Meiko, Chin Poon, KCE, Ellington usw. sind beispielsweise große Leiterplattenhersteller für Kraftfahrzeuge. Um mit der Situation fertig zu werden, versuchen sie, sich zu diversifizieren. Es ist dem Autor jedoch nicht möglich, jeden Hersteller in der Topliste zu erklären. Dazu müssen die im Text beigefügten einfachen Bemerkungen reichen.

Der Autor kennt sich nicht gut in Buchhaltung aus, aber wenn man sich einige der Jahresberichte ansieht, scheint es, dass wenn die Kosten der verkauften Waren 90 % des Preises überschreiten, die Grenze zum roten Bereich passiert wird. Hersteller, die in bestimmten Märkten von wenigen großen Kunden abhängig sind, neigen dazu, schnell zu wachsen, aber gleichzeitig könnten sie stark fallen.

Es scheint, dass chinesische Hersteller nach unterschiedlichen Regeln spielen. Beispielsweise werden gekaufte Ausrüstungen innerhalb von 10 Jahren abgeschrieben, während in den meisten anderen Ländern die Abschreibungsdauer in der Regel 5 Jahre beträgt. Dies wirkt sich auf den Gewinn aus. Wettbewerber erwähnen scherzhaft, dass chinesische Equipment-Hersteller ihre Maschinen kostenlos bei ihren Kunden ‚lassen‘ und eine ganze Weile keine Zahlung erhalten. Wie überleben die Gerätehersteller ohne Bezahlung? Wahrscheinlich mit staatlicher finanzieller Unterstützung. Der Autor ist zu zurückhaltend, um bei den Betreffenden direkte und eindringliche Fragen zu solchen Themen zu stellen. Gut oder schlecht, die PCB-Produktion in China einschließlich ausländischer Hersteller wird jedoch weiter wachsen.

Das Überleben und Wachstum der Maschinen- und Materialhersteller hängt vom asiatischen Markt ab ...

Glücklicherweise werden Leiterplattenhersteller außerhalb Chinas in ihren jeweiligen Ländern überleben, wenn sie sich mit Prototyping, Expressdienst, kleinen Losen bei großer Boardvielfalt, Produktion für besonders geschützte Einsatzbereiche und einem sehr spezifischen technologieorientierten Markt beschäftigen. Diese genannten und Massenproduktion unter einem Dach beispielsweise sind undenkbar. Das TTM-Werk in Chippewa Falls ist möglicherweise eine der wenigen Ausnahmen.

Das Überleben und Wachstum der Maschinen- und Materialhersteller hängt vom asiatischen Markt ab, insbesondere von China. Ein großer Teil der Lieferanten von PCB-Chemikalien stammt aus dem asiatischen Markt. Die Umsätze mit mechanischen Maschinen und Laserbohrmaschinen stammen hauptsächlich aus dem asiatischen Markt. Direktbelichtungsanlagen werden in den USA, Japan und Europa relativ gut verkauft, aber die Mengen im Vergleich zu Taiwan und China sind relativ gering. Alle diese hier angerissenen großen Veränderungen haben in den letzten zwanzig Jahren stattgefunden. Wie wird sich wohl der Trend in den nächsten zwanzig Jahren entwickeln?

Wie wird es 2020?

Es ist unmöglich, eine brauchbare Prognose für die Leiterplattenproduktion im Jahr 2020 zu erstellen. Der Autor wagt aber den Versuch und nimmt als Grundlage dafür die NTI-100 2019 sowie die neuesten Produktionsdaten des Leiterplattenmarktes. Doch kann er mit seiner Einschätzung wie in Tabelle 7 entweder zu optimistisch sein oder auch völlig falsch liegen. Er geht also davon aus, dass sich die PCB-Weltproduktion 2020 trotz Einfluss der Corona-Pandemie insgesamt etwa auf dem Niveau von 2019 bewegen wird, obwohl sich in einigen Ländern bzw. Regionen der Welt bereits leichte Negativ-Tendenzen abzeichnen. Es muss unbedingt darauf hingewiesen werden, dass wie vorn bereits begründet, in den genannten Umsatzzahlen Montageleistungen, die die Board-Hersteller als Zusatzleistung erbringen, bereits enthalten sind.

Tab. 7: Welt-PCB-Produktion nach Regionen für 2018 und 2019 sowie Vorschau für 2020 (in Mio. $)*

Region

2018

2019

2019/2018

Anteil 2019

2020F

Amerika

3160

3220

1,9%

4,2%

3200

Deutschland

940

841

-10,0%

1,1%

830

Übr. Europa +Russland

1330

1250

-6,0%

1,6%

1200

Afrika/Naher Osten

142

143

0,0%

0,2%

130

West Total

5572

5454

3,1%

7,2%

5360

China

40 400

42 250

4,6%

55,7%

43 000

Taiwan

7780

7850

0,9%

10,3%

7800

Südkorea

7415

7220

-2,6%

9,5%

7000

Japan

5940

5830

-1,9%

7,7%

5700

Thailand

3130

2810

-10,2%

3,7%

2650

Vietnam

2700

2890

7,0%

3,8%

2900

Übriges Asien

1670

1590

-4,8%

2,1%

1500

Asien gesamt

69 035

70 440

2,0%

92,8%

70 550

Welt gesamt

74 607

75 894

1,7%

100%

75 910

* einschl. Montageleistung durch PCB-Produzenten, insbesondere FPCN.T. Information Ltd, Europa von Michael Gasch

QR Code zum Supplement NTI Informationen

Übersetzung, Bearbeitung und Ergänzung: Dr. Hartmut Poschmann

Ergänzungen und weitere Informationen zu diesem Beitrag. Nach Abschluss der NTI-100 aus 2019 geht Dr. Nakahara vertieft auf die NTI-100 aus vergangenen Jahren ein.

Email des Autors: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 8
  • Jahr: 2020
  • Autoren: Dr. Hayao Nakahara

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 118 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de