Eugen G. Leuze Verlag KG
×
 x 

Warenkorb leer.
Warenkorb - Warenkorb leer.

Onlineartikel Suche

Artikel Text

Autoren

Ausgabe

Jahr

Kategorie

Dienstag, 04 Mai 2021 11:59

Bericht aus Indien

von
Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten

Zn-Mn Anoden und Meereswasser-Elektrolyt

Am College of Engineering der Oregon State University in den USA haben Forscher eine spezielle Anode für Akkus entwickelt, die in der Lage ist, Meereswasser statt organischen Lösungsmitteln als Elektrolyt zu nutzen. Die nanostrukturierte Legierung ist auf Zink und Mangan basiert. Die Bildung von Dendriten wird durch Oberflächen- Reaktionsthermodynamik und Reaktionskinetik unterdrückt. Sehr hohe Stabilität über mehrere Tausende Zyklen wurde beobachtet. Weil Zink-Ionen bivalent sind, ist die Energie-Dichte wesentlich höher als bei Lithium-Akkus.

In-situ Abbildung des Verfahrens Zn plating/stripping auf der 3D Zn-Mn Oberfläche. a: vor der Zn-Beschichtung;  b: nah 160s Beschichtung; c: nah 240s Stripping, Skala: 15 μm  In-situ Abbildung des Verfahrens Zn plating/stripping auf der 3D Zn-Mn Oberfläche. a: vor der Zn-Beschichtung; b: nah 160s Beschichtung; c: nah 240s Stripping, Skala: 15 μm Der Elektrolyt (2M ZnSO4 in Meerwasser) hatte mit 2,6V ein breiteres elektrochemisches Fenster als ein Elektrolyt mit 2M ZnSO4 in entionisiertem Wasser. Die Zn3Mn-Elektrode war außerdem korrosionsbeständiger und bis zu 80 mA.cm-2 Stromdichte effektiv. Kommerziell erhältliche Pt/@RuO2 diente bei den Versuchen als Kathode.

Legierungselektroden werden zunehmende Anwendungsmöglichkeiten bieten, nicht nur für die Galvanotechnik.

Nature Communications 2021, Vol. 12, Art.-Nr. 237

Fabrikation und  Charakterisierung  von Zn-Mn 3D-Anoden,  a: REM-Aufnahme,  h: Schematische  Darstellung der  Zn-Beschichtung  auf Zn-Anode  (oben) und  Zn-Mn-Anode  (unten)Fabrikation und Charakterisierung von Zn-Mn 3D-Anoden, a: REM-Aufnahme, h: Schematische Darstellung der Zn-Beschichtung auf Zn-Anode (oben) und Zn-Mn-Anode (unten)

Zusammensetzung des Meerwassers, nur normal filtriert. Es wurden keine  negativen Einflüsse der Hetero-Ionen wie Kalzium oder Chlorid beobachtetZusammensetzung des Meerwassers, nur normal filtriert. Es wurden keine negativen Einflüsse der Hetero-Ionen wie Kalzium oder Chlorid beobachtet

Silber und die Automobilindustrie

Im Auftrag des Silver Institutes wurde von Metals Focus eine Studie unternommen, um den Markt für Silber in der Automobilindustrie zu erforschen. Der im Januar 2021 erschienene Bericht legt Wert auf die zunehmende Bedeutung von Silber in der Automobilindustrie. Gründe dafür sind nach wie vor die besonderen Eigenschaften des Silbers, mit der höchsten thermischen und elektrischen Leitfähigkeit unter den Metallen sowie die gute Verfügbarkeit dieses Edelmetalls.

 Typische Anwendungsbereiche    Typische Anwendungsbereiche

 Ausgewählte elektrische und elektronische Komponenten  eines PkwAusgewählte elektrische und elektronische Komponenten eines Pkw

Im Jahr 2021 wird der Verbrauch an Silber bei etwa 1900 Tonnen liegen, während bei der Photovoltaik-Industrie die Menge bei etwa 3000 Tonnen liegen wird. Bis zum Jahr 2025 wird der Bedarf beider Industrien mit jeweils etwa 2500 Tonnen vergleichbar sein, so die Prognosen. Typische Anwendungen sind EMI (Störausstrahlungsabschirmung), getönte Scheiben, elektronische Steuergeräte, Silberhartlöte, Trennschalter, Sicherungen, leitende Pasten, Relais und Schaltungen.

https://www.silverinstitute.org/wp-content/uploads/2021/01/SilverAutomotive_MmktTR2021.pdf 

Atotech Entwicklungszentrum in Manesar

Atotech Development Center, ManesarAtotech Development Center, ManesarAm 18. März 2021 wurde das 2. TechCenter von Atotech in Manesar, etwa 45 km von Neu-Delhi entfernt, eingeweiht. Ein TechCenter im südindischen Bengaluru gibt es schon seit mehreren Jahren. Das sogenannte Atotech Development Center befindet sich auf einer Fläche von etwa 20.000 qm und verfügt über 17 vollautomatisierte Galvanik-Anlagen sowie 39 moderne Labore mit state-of-the-art Ausstattung.

Zu den Aufgaben des TechCenters gehören Entwicklung, Prüfung und Qualifizierung von Produkten, die für die Galvanotechnik von Relevanz sind. Die globalen Standorte von Atotech werden von dem neuen TechCenter profitieren. Das TechCenter wurde im Dezember 2020 in Betrieb genommen und jetzt formell eingeweiht.

Multifunktionelle Kühlkörper mittels 3D-Printing

Am Indian Institute of Technology Bombay haben Ingenieure Kühlkörper mittels 3D-Printing und Galvanik entwickelt, die effizienter funktionieren. Die Technik kann laut Prof. Shankar Krishnan auch zur Entwicklung von Wärmeröhren, Dampfkammern, Wärmeaustauschern und geräuscharmen Kühlkörpern beitragen.

Halbleiter-Produzenten haben an dieser Technik großes Interesse gezeigt. Eine Patentanmeldung ist eingereicht worden.

https://pib.gov.in/PressReleaseIframePage.aspx?PRID=1705420 

 Oktett poröser Kühlkörper mit Flow-through LamellenOktett poröser Kühlkörper mit Flow-through Lamellen

 Verkupferte KomponenteVerkupferte Komponente

Weitere Informationen

  • Ausgabe: 4
  • Jahr: 2021
  • Autoren: Dr. Nagaraj N. Rao

Der Leuze Verlag ist die Quelle für fundierte Fachinformationen.
Geschrieben von Fachleuten für Fachleute. Fachzeitschriften und Fachbücher
rund um Galvano- und Oberflächentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik in der Elektronik –
seit 119 Jahren professionelle Informationen und Fachwissen aus erster Hand.

UNTERNEHMEN

ZAHLARTEN

Paypal Alternative2Invoice
MaestroMastercard Alternate
American ExpressVisa

Zahlarten z.T. in Vorbereitung.

KONTAKT

Eugen G. Leuze Verlag KG
Karlstraße 4
88348 Bad Saulgau

Tel.: 07581 4801-0
Fax: 07581 4801-10

E-Mail: info@leuze-verlag.de oder
E-Mail: mail@leuze-verlag.de